11.08.2017

CEREC: Neue Software ermöglicht effizienteres Arbeiten

Die Einfachheit der neuen CEREC SW 4.5 entsteht durch intelligente Tools in der Software.

Hersteller: Dentsply Sirona Internationale Firmenzentrale
Zielgruppe: Zahnärzte

Produktbeschreibung

So ersparen kompakte Symbolleisten, die auf einen Blick alle Optionen zeigen, zeitaufwendiges Suchen und Scrollen. Viele Schritte laufen automatisch ab, Restaurationen wie Inlays, Onlays, Kronen oder Veneers werden von der Software automatisch erkannt, auch die Einschubachse wird automatisch definiert. Die nochmals verbesserten biogenerischen Erstvorschläge, die auf Grundlage des Biokiefer-Algorithmus perfekt auf die Anatomie des Patienten eingehen, geben auch bei schwierigen anatomischen Situationen Sicherheit. Zur Beurteilung der Zahnfarbe analysiert die Software mit der Funktion „Shade Detection“ (Farbanalyse) den Scan und gibt die Zahnfarbe als Vita Classic oder Vita 3D Master an. Die Restauration wird dann in zwei statt bisher vier Schritten vorbereitet:

Modellachse einstellen und Präparationsgrenze mithilfe des Kantenfinders einzeichnen. Nach einer Prüfung der Okklusal- und Approximalkontakte der gewünschten Restauration kann der Schleif- oder Fräsprozess gestartet werden.

Durch die nochmals verfeinerte Schleifstrategie konnten die Passungen – insbesondere bei komplexen Konstruktionen – weiter verbessert werden. Darüber hinaus hat Dentsply Sirona mit Blick auf die zunehmende Individualisierung von Praxislösungen und den damit einhergehenden unterschiedlichen Bedürfnissen die Einsatzmöglichkeiten von CEREC mit dem STL-Export der Scandaten erweitert.

Zahnärzte können die CEREC-Scans an jedes Labor ihrer Wahl senden, um Restaurationen zu bestellen. Durch das STL-Format ist die Kompatibilität zu allen üblichen Konstruktionsprogrammen sichergestellt, die in Labors verwendet werden. Die Scandaten lassen sich auch in eine Implantatplanungssoftware laden, um den Behandler bei der Vorbereitung der Implantation zu unterstützen. Der Datenexport im STL-Format ist auch aus der neuen CEREC Ortho SW 1.2 möglich. Das offene Format versetzt das Praxisteam zusätzlich in die Lage, die CEREC Omnicam- Scans in jede andere klinische oder Praxismanagement-Software zu importieren und dort zu archivieren. Die entsprechende separate Software-Lizenz ist jetzt zeitgleich mit der neuen CEREC SW 4.5 oder CEREC Ortho SW 1.2 verfügbar.

Weitere Informationen bei:

Dentsply Sirona
Sirona Straße 1
5071 Wals bei Salzburg, Austria
www.dentsplysirona.com

Kontakt

Dentsply Sirona Internationale Firmenzentrale
Sirona Straße 1
5071 Wals bei Salzburg
Tel.: +43 662 2450-0
www.dentsplysirona.com
contact@dentsplysirona.com

Weitere Produkte von Dentsply Sirona Internationale Firmenzentrale

csm Abb.00 464682.jpg ef07b3a1567f6a3fc7854b50e6a8b361 45fb910bea
Mit CEREC Primemill werden exzellente Ergebnisse einfach
Mit der Einführung von CEREC Primemill, einer neuen Schleif- und Fräseinheit von Dentsply Sirona, lassen sich verschiedene Materialien bearbeiten und Restaurationen in beeindruckender Qualität herstellen.
csm Abb.00 ae2b28.jpg 5d856107f930a01e58f8391cee3eb4ac 778ae86ae6
Primescan, CEREC Ortho und SureSmile – Kombination für den digitalen Workflow in der Kieferorthopädie
Für einen digitalen Workflow in der Kieferorthopädie stellt Dentsply Sirona mit dem Intraoralscanner Primescan, dem Behandlungskonzept SureSmile sowie dem digitalen Röntgengerät Orthophos SL wesentliche Komponenten zur Verfügung.
csm Abb.01 14.jpg dd6037a3957993ace584d39ed76c36f6 f85beb84bb
Dentsply Sirona: Neue Innovationen in der Implantologie
Nach der ersten Ankündigung dieser neuen Implantatlösung auf dem Internationalen Ankylos-Kongress von Dentsply Sirona Implants im Juni in Berlin wurde Acuris in Wien zum Jahreskongress der European Association for Osseointegration (EAO) offiziell vorgestellt.
csm Abb.00 1d401e.jpg f8a3d6572b63fa3179cc9237999cd3f0 d1969a6453
Implantatabformungen – ein System für alle Fälle
Die Ansprüche an moderne Abformmaterialien sind hoch. Gefordert werden eine exakte Detailwiedergabe der abzuformenden Bereiche, eine einfache Mundentnahme, eine möglichst großzügig bemessene Verarbeitungszeit bei kurzer intraoraler Abbindezeit sowie eine gute Darreichungsform. Nicht unbedeutend sind außerdem ein angenehmer Geschmack des Materials und Mundgefühl für die Patienten.

csm Abb.00 ecb4d6.jpg f2bab9db2aa52ac83f0216a39d12fff5 c3f92b4672
Die smarte Sofortversorgung
Seit Jahresbeginn steht SmartFix, das bewährte System zur Sofortversorgung zahnloser Kiefer, auch für das Astra Tech Implant System EV zur Verfügung.
csm Abb.00 307579.jpg 0cd96c37fb558c29af2ede7e2581c49a 76b6d59be8
R2C – The Root to Crown Solution von Dentsply Sirona
Unter der Marke R2C (The Root to Crown Solution) bietet Dentsply eine breite Palette aufeinander abgestimmter klinischer Vorgehensweisen und dafür geeigneter Produkte für die gesamte Behandlung.
csm Abb.00 55f5ec.jpg 3bbc7e2b144848227b6382a3438dd3d7 efcb98817f
Neues Universaladhäsiv mit aktiver Feuchtigkeitskontrolle
Zum Schutz vor Adhäsionsversagen hat Dentsply Sirona das Adhäsiv Prime&Bond active(TM) mit der Active- Guard(TM)-Technologie, eine aktive Feuchtigkeitskontrolle, entwickelt.