Firmennachrichten

Dentsply Sirona und Amazonas-Ärzte arbeiten seit fünf Jahren partnerschaftlich zusammen

Zahnmedizinische Versorgung der indigenen Bevölkerung in Brasilien

19.10.2022

Seit dem Start der Amazonas-Ärzte sind schon über 8.000 zahnmedizinische Behandlungen durchgeführt worden.
Seit dem Start der Amazonas-Ärzte sind schon über 8.000 zahnmedizinische Behandlungen durchgeführt worden.

Die Amazonas-Ärzte (Doutores da Amazônia) wollen den Zugang zur Gesundheitsversorgung für die indigene Bevölkerung Brasiliens revolutionieren und bieten dafür eine moderne und fortschrittliche Behandlung an, während sie gleichzeitig das kulturelle Erbe und die Werte jedes einzelnen Stammes respektieren. Die Partnerschaft zwischen Dentsply Sirona und den Amazonas-Ärzten hat im Jahr 2017 begonnen. In den letzten fünf Jahren hat Dentsply Sirona Spezialausrüstung und Materialien für die Expeditionen gespendet, und einige Mitarbeiter waren auch als Freiwillige im Einsatz.

Im Juni 2022 ist ein Team aus 50 Freiwilligen zu einer dreiwöchigen Expedition aufgebrochen, um die Stämme im indigenen Xingu-Gebiet medizinisch und zahnmedizinisch zu versorgen. Insgesamt sind während der Expedition 650 zahnärztliche Behandlungen durchgeführt worden, und zwar unter anderem 230 Wurzelbehandlungen, 126 Prothesen und 156 Kronen mit dem CEREC CAD/CAM-System. Die nächste Expedition ist für Oktober 2022 geplant.

„Ich glaube, dass wir als medizinische Fachkräfte verpflichtet sind, den Menschen zu helfen, die keinen Zugang zu einer angemessenen medizinischen Versorgung haben, damit wir die Welt mit unserem praktischen und theoretischen Wissen zu einem besseren Ort machen können“, sagt Dr. Caio E. C. L. Machado, einer der Gründer der Amazonas-Ärzte.

Mit dem Zugang zu modernsten Zahnarztgeräten und -materialien, die von Dentsply Sirona gespendet werden – einschließlich der digitalen CEREC-Technologie – können die Freiwilligen Restaurationen, Implantate und endodontische Behandlungen in den entlegenen Gebieten des Regenwalds durchführen. Seit dem Start der Amazonas-Ärzte sind schon über 8.000 zahnmedizinische Behandlungen durchgeführt worden.

„Es ist einfach wunderbar, wie gut die Mission der Amazonas-Ärzte zu unserer eigenen Mission hier bei Dentsply Sirona passt, nämlich die Mundgesundheit weltweit zu verbessern. Und es ist eine wichtige Sache, den indigenen Bevölkerungsgruppen hier in Brasilien Zugang zur medizinischen Versorgung zu verschaffen“, sagt Rodrigo Canelhas, RCO Vice President, Dentsply Sirona Lateinamerika.

„Es macht uns sehr stolz, dass wir Teil dieses Projekts sein dürfen“, sagt Tiago Veiga Souza, Marketing Director, Dentsply Sirona Lateinamerika. „Zusammen mit der ausgezeichneten Arbeit der Amazonas-Ärzte können wir mit unserer Ausrüstung, den Verbrauchsmaterialien und der Implantate-Technologie der indigenen Bevölkerung einen Dienst erweisen, der ansonsten wahrscheinlich gar nicht möglich wäre.“

Gezielte Maßnahmen für einen besseren Zugang zur zahnmedizinischen Gesundheit

  • Die Amazonas-Ärzte sorgen für eine spezialisierte medizinische und zahnmedizinische Behandlung der indigenen Gemeinschaften in Brasilien.

  • Die Amazonas-Ärzte sorgen für eine spezialisierte medizinische und zahnmedizinische Behandlung der indigenen Gemeinschaften in Brasilien.
    © Dentsply Sirona
Die Partnerschaft von Dentsply Sirona mit den Amazonas-Ärzten ist ein Aspekt des breiteren Engagements des Unternehmens, um weltweit für einen besseren Zugang zu zahnmedizinischer Gesundheit zu sorgen und bedürftigen Menschen zu helfen – wie in der „Healthy Smiles“-Säule der Nachhaltigkeitsstrategie BEYOND von Dentsply Sirona dargestellt: Maßnahmen für eine bessere Zukunft.

Dentsply Sirona arbeitet mit verschiedenen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, unter anderem mit den Amazonas-Ärzten, um den Menschen vor Ort zu einer besseren Mundgesundheit und mehr Wohlbefinden zu verhelfen. Im letzten Jahr hat Dentsply Sirona eine Partnerschaft mit Smile Train, der weltweit größten Hilfsorganisation im Bereich Kiefergesundheit, begründet, um Kinder mit Gaumenspalte qualitativ hochwertig zu behandeln, die betroffenen Familien finanziell zu unterstützen und die zahnmedizinischen Fachkräfte in den örtlichen Gemeinschaften klinisch weiterzubilden. Zu den weiteren Initiativen gehören das Programm Nine Miles of Smiles in Jamaika, bei dem 1.000 Patienten in 10 Tagen behandelt wurden, eine Partnerschaft mit Let Love International, um Dentalkliniken in unterversorgten Gebieten in Peru zu unterstützen, sowie eine achttägige Mission nach Uganda mit der zahnmedizinischen Stiftung Build Your Smile.

Weitere Informationen zu den Amazonas-Ärzten.


Quelle:
Dentsply Sirona


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.