Firmennachrichten


Platz 1 für Zahnärzte: Patienten sind mit Behandlungszeit sehr zufrieden

06.03.2019

jameda-Patientenbarometer: Zufriedenheit mit der genommenen Zeit des Arztes; Durchschnittsnote aller Fachärzte aus 158.541 Bewertungen der letzten 3 Jahre. Quelle: jameda.
jameda-Patientenbarometer: Zufriedenheit mit der genommenen Zeit des Arztes; Durchschnittsnote aller Fachärzte aus 158.541 Bewertungen der letzten 3 Jahre. Quelle: jameda.

Patienten sind mit der Zeit, die ihnen ihre Zahnärzte widmen, am zufriedensten. Das ergibt das aktuelle Patientenbarometer 1/2019, das jameda (www.jameda.de), Deutschlands größte Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine, zweimal im Jahr erhebt.

Im Schnitt bewerten Patienten die Zufriedenheit mit der Behandlungszeit ihrer Zahnärzte auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6 mit der Note 1,29. Mit dieser Note führen die Zahnärzte das Facharzt-Ranking an und heben sich deutlich von der Durchschnittsnote 1,75 ab. Den zweiten Platz belegen die Urologen (1,59), gefolgt von den Allgemein- und Hausärzten (1,81). Die Schlusslichter in der Kategorie „Genommene Zeit“ bilden die Augenärzte (2,25) und Dermatologen (2,35).

Ältere Patienten zufriedener mit der Behandlungszeit

Auffällig ist, dass besonders ältere Patienten mit der Behandlungszeit ihrer Zahnärzte zufrieden sind. Die über 50-Jährigen bewerten diese durchschnittlich mit einer exzellenten 1,18, während die 30- bis 50-Jährigen eine ebenfalls sehr gute 1,26 vergeben. Etwas weniger zufrieden mit der Behandlungszeit ihrer Zahnärzte sind die unter 30-Jährigen (1,30).

Auch regionale Unterschiede sind zu beobachten: In Bayern (1,23), Hamburg (1,24) und Nordrhein-Westfalen (1,27) nehmen sich die Zahnärzte laut ihren Patienten mehr Zeit. Im Gegensatz dazu schneiden Zahnärzte in Brandenburg (1,40), Bremen (1,40) und Mecklenburg-Vorpommern (1,44) im bundesweiten Vergleich am schlechtesten ab.

Privatpatienten sind minimal zufriedener

Über alle Facharztgruppen hinweg bewerten Privatpatienten die Behandlungszeit besser als gesetzlich Versicherte. Bei Zahnärzten ist diese Differenz ebenfalls erkennbar, sie fällt dabei jedoch am geringsten aus. Von Kassenpatienten erhalten sie im Durchschnitt die Note 1,24, von Privatpatienten hingegen eine 1,211. Der größte Unterschied zwischen Kassen- und Privatpatienten lässt sich bei den Hautärzten feststellen: Privatpatienten vergeben hier für die Behandlungszeit eine gute 1,61, gesetzlich Versicherte lediglich eine 2,31.

Gesamtzufriedenheit der Patienten weiterhin hoch

Insgesamt sind die Deutschen auch im Jahr 2018 mit ihren Fachärzten zufrieden. So erreicht die Gesamtzufriedenheit2 eine Durchschnittsnote von 1,75 und ist damit im Vergleich zum Jahr 2017 (1,75) unverändert hoch. Im Facharzt-Ranking spiegelt sich die Reihenfolge der genommenen Zeit wider: Auch hier führen die Zahnärzte die Liste mit einer hervorragenden 1,29 an und können ihre Note aus dem vergangenen Jahr sogar noch verbessern (1,30). Besonders überzeugen konnten sie mit ihrer Freundlichkeit (1,23) und der Behandlung allgemein (1,29). Den letzten Platz belegen die Dermatologen mit einer 2,24.

Über das jameda Patientenbarometer

Das jameda Patientenbarometer erhebt halbjährlich die Stimmung der Patienten in Deutschland. Wie zufrieden sind die Patienten in den einzelnen Bundesländern? Wie beurteilen sie die einzelnen Facharztgruppen? Sind die Privatpatienten wirklich zufriedener? In welcher Stadt sind die Ärzte besonders kinderfreundlich? Diesen und vielen weiteren Fragestellungen geht das Patientenbarometer nach und gibt damit ein umfassendes Bild zur Patientenzufriedenheit in Deutschland. Basis der Auswertung sind die ausführlichen Bewertungen auf Deutschlands größter Arztempfehlung jameda.


Quelle:
jameda GmbH


1 Diese Ergebnisse beruhen auf einer geringeren Datenbasis, bedingt durch die Freiwilligkeit der Angabe der Versicherungszugehörigkeit bei der Abgabe einer Bewertung.
2 Gesamtzufriedenheit = Durchschnittsnote aus den Kategorien „Zufriedenheit mit Behandlung“, „Zufriedenheit mit der Aufklärung durch den Arzt“, „Beurteilung des Vertrauensverhältnisses zum Arzt“, „Zufriedenheit mit der Freundlichkeit des Arztes“ und „Zufriedenheit mit der genommenen Behandlungszeit“.

weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren: