Firmennachrichten

Dentsply präsentiert wichtige Innovationen für die digitale Zahnheilkunde

Dentsply Sirona nimmt an der IDS 2023 teil

30.08.2022

.
.

Dentsply Sirona gibt seine Teilnahme an der Internationale Dental-Schau (IDS) vom 14. bis 18. März 2023 in Köln bekannt. Die IDS findet alle zwei Jahre statt und ist die Leitmesse der Dentalbranche. 

Die IDS wird 2023 zum 40. Mal stattfinden und feiert zugleich ihr hundertjähriges Jubiläum seit ihrer Gründung im Jahr 1923. Sie bringt Dentalfachleute aus der ganzen Welt zusammen, um sich zu vernetzen, Produktneuheiten zu erleben und einen Blick auf aktuelle Trends und Forschungsergebnisse zu werfen.

Dentsply Sirona wird auf der Veranstaltung auch seine neuesten Innovationen in der digitalen Zahnheilkunde vorstellen. Besucher können sich am Stand in Halle 11.2 das Produktportfolio von Dentsply Sirona, Live-Demonstrationen und vieles mehr aus nächster Nähe ansehen und umfassende Beratung erhalten.

„Wir freuen uns sehr darauf, an der IDS 2023 teilzunehmen und wieder mit Zahnärzten, Laboren und Fachhandelspartnern aus der ganzen Welt für eine Woche zum Wissensaustausch und Netzwerken zusammenzukommen“, sagt Walter Petersohn, Chief Commercial Officer bei Dentsply Sirona. „Das abwechslungsreiche Programm an unserem Stand soll unsere Kunden darin stärken, ihren Patienten die bestmögliche Zahnversorgung bieten zu können. Sie dürfen gespannt sein, welche Produktinnovationen wir nächstes Jahr vorstellen werden.“ 

Nachhaltigkeitsinitiative BEYOND

Dentsply Sirona hat im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative BEYOND Maßnahmen für einen nachhaltigeren Auftritt auf der IDS definiert. Dazu gehören die Wiederverwendung von Veranstaltungsmöbeln über mehrere Jahre, der Aufbau von Messeständen nach Möglichkeit aus wiederverwendbaren und recycelbaren Elementen, umweltbewusstes Catering, ein möglichst papierloses Konzept und die Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks bei Reise und Transport, indem Mitarbeiter ermutigt werden, mit der Bahn oder dem öffentlichen Nahverkehr zu reisen.

Weitere Informationen zur IDS.


Quelle:
Dentsply Sirona


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.