31.05.2016
Zahnerhaltung

Anzeige

Selbstadhäsiver Haftvermittler mit integriertem Silansystem: Universeller Einsatzbereich - Schnelle Anwendung

... mehr

Der Tokuyama UNIVERSAL PRIMER ist dank seiner intelligenten Zusammenstellung aus mehreren speziellen Haftvermittlern ein wahrer Alleskönner, wenn es um die Vorbehandlung prothetischer Restaurationsoberflächen geht. Mit nur einer Anwendung für wirklich alle Materialien (Komposit, Keramik, Edelmetalle, Nicht-Edelmetalle, Zirkonia, CAD/CAM-Materialien, Glasfaserstifte, Abutments…) gelingt auf einfachste Weise ein zuverlässiger Haftverbund. Auch Zwischenschritte wie z. B. das zusätzliche Silanisieren o ... mehr


 
23.05.2016
Zahnerhaltung


Neue Langzeitstudie bestätigt Leistungsfähigkeit von EQUIA

... mehr

Die Ansprüche an ein Restaurationsmaterial für die direkte Füllungstherapie im Seitenzahnbereich sind hoch: Neben einer guten Farbbeständigkeit wird unter anderem eine gute werkstoffliche und klinische Performance erwartet. In diesem Zusammenhang werden zu neuen Materialien klinische Langzeitstudien gefordert. Dem wurde für das EQUIA-System Rechnung getragen. Auf dem Kongress der CED-IADR Ende 2015 wurden neue Studienergebnisse über einen Beobachtungszeitraum von 6 Jahren im Vergleich zu einem ander ... mehr


 
23.05.2016
Zahnerhaltung


Nano-Komposit: Neue Technologie erzielt zahlreiche Vorteile bei der Verarbeitung

... mehr

Ein Füllungsmaterial von hoher mechanischer Festigkeit lässt sich weniger gut verarbeiten und auf Hochglanz polieren. Es zählte bis vor Kurzem zu den unumstößlichen Dogmen, dass sich die drei gewünschten Eigenschaften gleichzeitig kaum erzielen lassen. Mit der SphereTEC-Technologie hat sich dies aber nun geändert, was für die Praxis der Füllungstherapie weitreichende Vorteile bietet. ... mehr


 
25.04.2016
Allgemeine Zahnheilkunde


Zahnfarbbestimmung: Welche Farbe ist die richtige?

... mehr

Ein entscheidender Faktor für den Erfolg einer Restauration ist die korrekte Farbwahl. Hierbei gilt es viele Aspekte zu berücksichtigen: Sei es der Substanzabtrag bei der Präparation und der damit einhergehende Verlust des Farb- und Lichtspiels (insbesondere Helligkeit und Transluzenz oder der restaurative Werkstoff, der den natürlichen Eigenschaften des Zahnschmelzes wieder gerecht werden soll. Hinzu kommt noch die wissenschaftlich belegte, subjektive Farbwahrnehmung. Daher ist es durchaus sinnvoll, ... mehr


 
22.03.2016
Zahnerhaltung


Fissurenversiegelung – eine bewährte Präventionsmaßnahme

... mehr

Im Vergleich zur Approximalkaries stellt die Okklusalkaries immer noch das größte Aufkommen bei der Kariesentstehung bei Kindern dar. Bei ihrer Prävention gilt die Fissurenversiegelung als eine wissenschaftlich anerkannte und bewährte Präventionsmaßnahme. Grundvoraussetzung für den Behandlungserfolg ist eine sorgfältige Durchführung unter optimalen Bedingungen. Das erfordert viel Zeit und von den meist jungen Patienten vor allem Geduld, die sie zu oft nicht aufbringen können und/oder wollen. Der ... mehr


 
18.02.2016
Zahnerhaltung


Kariestherapie II: Mikroinvasive Methoden sind wirksamer als nichtinvasive

... mehr

Der Einsatz „sanfter“ Methoden der Kariestherapie ist wünschenswert, damit mehr Zahnsubstanz erhalten werden kann und die Abwärtsspirale bis hin zur Extraktion des Zahnes möglichst langsam in Schwung kommt. Diskutiert werden derzeit das Versiegeln von Karies und die Infiltration, bei der demineralisierte, weiche Zahnsubstanz mit einem Kunststoff aufgefüllt wird. Dass ein solches mikroinvasives Vorgehen das Risiko der Kariesprogression bei anfänglicher Karies senkt, ergab ein aktueller Cochrane Re ... mehr


 
18.02.2016
Zahnerhaltung


Eine Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation besser erkennen

... mehr

Eine Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) liegt vor, wenn Backenund Schneidezähne keinen ausreichend harten Schmelz als Schutz aufgebaut haben. Daraus können Defekte resultieren. Wo diese liegen und wie sie beschaffen sind, hat eine aktuelle Studie untersucht. Dies könnte dem Zahnarzt helfen, diese Störung eindeutiger zu diagnostizieren. ... mehr


 
Moderne Verfahren der Kariesdiagnostik mittels Laserfluoreszenz.
Quelle: © Michael Bührke/pixelio.de Quelle: © Michael Bührke/pixelio.de
18.02.2016
Zahnerhaltung


Kariestherapie I: Hochsensible Diagnostik besser nicht mit invasiver Therapie verbinden

... mehr

Moderne Verfahren der Kariesdiagnostik mittels Laserfluoreszenz sind nicht unbedingt besser für die langfristige Zahngesundheit als visuell-taktile Inspektionen mit Spiegel und Sonde. ... mehr


 
26.01.2016
Zahnerhaltung


Die Essenz der Ästhetik: Moderne Komposite

... mehr

Moderne Füllungskonzepte zielen darauf ab, neben den hygienischen und funktionellen auch die ästhetischen Verhältnisse wiederherzustellen. Dazu stehen dem Behandler auch Wege offen, die abseits der konventionellen Pfade verlaufen – denn oft führen mehrere Routen zum Ziel. Es gilt, die geeignetsten Tools zu einem charakteristischen Praxiskonzept zu kombinieren. Auf der diesjährigen IDS präsentierte sich mit Essentia (GC) ein Komposit- Farbsystem, das nicht mehr auf das traditionelle Vita-Konzept, s ... mehr


 
everX Posterior hat eine nahezu doppelt so hohe Bruchfestigkeit im Vergleich zu den untersuchten Kompositen.
everX Posterior hat eine nahezu doppelt so hohe Bruchfestigkeit im Vergleich zu den untersuchten Kompositen. everX Posterior hat eine nahezu doppelt so hohe Bruchfestigkeit im Vergleich zu den untersuchten Kompositen.
19.01.2016
Zahnerhaltung


everX Posterior: Lösungsansatz zur direkten Versorgung großer Defekte

... mehr

Direkte Komposit-Restaurationen sind im Praxisalltag Routineversorgungen. Bei großen direkten Versorgungen besteht allerdings das Risiko von Randspalten und Frakturen und damit die Gefahr von Sekundärkaries. Dieses Problem sollen die glasfaserbasierten Komposites mit ihren materialbedingten Vorteilen lösen wie sie am Beispiel des everX Posterior nachfolgend erläutert werden. ... mehr



Die CompuGroup Medical Deutschland AG und die ZIS GmbH haben sich auf eine einvernehmliche Regelung bezüglich der TI-Anbindungen verständigt.

Hier erfahren Sie mehr ...