© trahko fotolia
Quelle: © trahko fotolia/fotolia.com Quelle: © trahko fotolia/fotolia.com
31.01.2018
Zahnerhaltung


SDR wird bunt

... mehr

Entwickelt auf Basis der bewährten SDR-Technologie, präsentierte Dentsply Sirona zur IDS 2017 das fließfähige Bulkfill-Komposit SDR flow+ mit neuer Formulierung. Neben der Verfügbarkeit in drei zusätzlichen Farben A1, A2 und A3 überzeugt die „bunte“ Alternative durch bessere Polierbarkeit und höhere Röntgenopazität, geht jedoch zugleich mit einer höheren Polymerisationszeit gegenüber der transzulenten Variante SDR flow+ U einher. Im vorliegenden Beitrag setzt sich Prof. Claus-Peter Ernst z ... mehr


Anzeige
29.01.2018
Zahnerhaltung


Ideale Lösung für vollkeramische Restaurationen

... mehr

Monobond® Etch & Prime ist der weltweit erste selbstätzende Glaskeramik-Primer. Mit ihm ergänzt Ivoclar Vivadent das bestehende Befestigungssystem für vollkeramische Restaurationen. ... mehr


 
Bilderjet medi,fotolia
Quelle: © Bilderjet medi/fotolia.com Quelle: © Bilderjet medi/fotolia.com
26.01.2018
Zahnerhaltung


Seitenzahnrestauration mit Ormoceren – ein klinischer Fallbericht

... mehr

Direkte Kompositrestaurationen im Seitenzahnbereich gehören zum Standard im Therapiespektrum der modernen konservierend-restaurativen Zahnheilkunde. Die Verarbeitung erfolgt im Regelfall in einer komplexen und zeitintensiven Schichttechnik. In den zahnärztlichen Praxen besteht allerdings eine große Nachfrage nach möglichst einfach und sicher bzw. schnell und somit ökonomischer zu verarbeitenden Materialien auf Kompositbasis für den Seitenzahnbereich. Dieser Bedarf kann durch immer beliebter werdende ... mehr


 
11.12.2017
Zahnerhaltung


Glaskeramik und Universaladhäsiv – gesucht, gefunden?

... mehr

Ein Praxisalltag ohne Adhäsivtechnik ist heutzutage nicht mehr vorstellbar. Gerade bei der Befestigung vollkeramischer Restaurationen bietet sich dem Anwender ein großes Spektrum an Bondingsystemen. Die neueste Generation, die Universaladhäsive, werden mit einer vom Restaurationsmaterial und der Ätzstrategie unabhängigen universellen Anwendbarkeit beworben. Im vorliegenden Beitrag werden die Aussagen der Hersteller genauer unter die Lupe genommen und die verschiedenen Aspekte anhand aktueller Datenla ... mehr


 
14.11.2017
Zahnerhaltung


Antibakterielle Aktivität totalätzender Adhäsive in vitro

... mehr

Um eine vollständige Anpassung eines Füllungsmaterials zu erreichen, werden rückblickend seit den 1950er-Jahren Adhäsive entwickelt, die die Zahnhartsubstanz konditionieren, in die konditionierte Oberfläche eindringen und eine stabile glatte Schicht bilden. Ob der Zahnarzt heute ein Mehrschritt-Etch&Rinse-Adhäsiv, Ein- und Zweischrittselbstkonditionierendes Adhäsiv oder Multi-Mode-Adhäsiv (Etch&Rinse, selbstkonditionierend) verwendet, bleibt seiner Erfahrung überlassen. In bereits vorgestellten E ... mehr


Anzeige
03.11.2017
Zahnerhaltung


Universelles Bonden in einzigartiger Form

... mehr

Adhese Universal von Ivoclar Vivadent ist das universelle lichthärtende Einkomponentenadhäsiv für alle Ätztechniken (Self-Etch-Technik, Selektive Schmelzätzung, Total-Etch-Technik) und für direkte und indirekte Restaurationen. Durch die sehr gute Dentinversiegelung und den Desensibilisierungseffekt hilft Adhese Universal postoperative Beschwerden zu vermeiden. ... mehr


Anzeige
05.10.2017
Zahnerhaltung

10 Jahre Tetric EvoFlow

Deutschlands meistverkauftes fließfähiges Composite feiert 10-jähriges Jubiläum

... mehr

Allen Tetric EvoFlow-Verwendern sagt Ivoclar-Vivadent ganz herzlich Dankeschön für den Einsatz des Materials in Ihrer Praxis. Gleichzeitig möchte das Unternehmen erfahren: ... mehr


 
09.09.2017
Zahnerhaltung


Was leisten moderne Universaladhäsive?

... mehr

Mit der voranschreitenden Entwicklung im Bereich der Restaurationsmaterialien haben sich auch die Adhäsive und deren Anwendungstechniken verändert. Nach zahlreichen Self-Etch- und Etch&Rinse-Adhäsiven sowie klassischen Mehrflaschen-Systemen erfreuen sich nun Einkomponenten-Universaladhäsive zunehmender Beliebtheit. PD Dr. Falk Schwendicke geht nachfolgend u. a. der Frage nach, wie leistungsfähig diese sind, ob andere Systeme nun bald überflüssig werden und welches Adhäsivsystem er persönlich bevo ... mehr


 
15.08.2017
Zahnerhaltung


Biokompatibilität von Kompositkunststoffen und Amalgam – ein Vergleich

... mehr

War Amalgam über Jahrzehnte hinweg das Material der Wahl zur Versorgung von Seitenzahndefekten, so werden heute vermehrt auch Kompositkunststoffe verwendet. Beide Werkstoffklassen werden hinsichtlich ihrer Biokompatibilität z. T. kritisch diskutiert – früher nur Amalgam, heute vermehrt auch Kompositkunststoffe. Dabei ergeben sich interessante Parallelen. Aus beiden Werkstoffen werden in der Mundhöhle Substanzen freigesetzt, die in Labor-Untersuchungen toxische Reaktionen hervorrufen, und die allergi ... mehr


 
03.08.2017
Zahnerhaltung


Behandlung von Klasse-II-Kavitäten – Therapie mit System

... mehr

Bei Klasse-II-Füllungen hat der Zahnarzt etliche Herausforderungen zu meistern. Die herkömmliche Technik der Kavitätenpräparation und des Füllungsaufbaus macht Kompositfüllungen anfällig für Undichtigkeiten und Absplitterungen. Mit modernen Komplettsystemen können diese Therapiemaßnahmen sicherer, einfacher und schneller durchgeführt werden. ... mehr



Die CompuGroup Medical Deutschland AG und die ZIS GmbH haben sich auf eine einvernehmliche Regelung bezüglich der TI-Anbindungen verständigt.

Hier erfahren Sie mehr ...