21.03.2012
Parodontologie


Teil 2: Parodontitis und Periimplantitis – rechtzeitig erkennen und erfolgreich therapieren

... mehr

Nachdem der erste Teil dieses Beitrages einen Überblick über das Ökosystem Zahnfleischtasche gegeben und erläutert hat, warum die Verschiebung des subgingivalen Keimspektrums als Auslöser für die Zerstörung des parodontalen Weich- und Knochengewebes gilt, befasst sich der vorliegende zweite Teil mit den Konsequenzen, die sich aus der multifaktoriellen Ätiologie für die Diagnostik und Therapie von Parodontitis und Periimplantitis ergeben. ... mehr


 
15.02.2012
Parodontologie


Hyaluronsäure in der Parodontologie

... mehr

Wie die Autoren des folgenden Beitrages berichten, erscheint die Verwendung von Hyaluronsäure bei der Behandlung pathologischer Veränderungen des Parodontiums unter Berücksichtigung positiver Effekte auf Fibroblasten, Knochenregeneration und Wundheilung sinnvoll. Neben der Erläuterung von Aufbau, Wirkungsprinzip und Eigenschaften von Hyaluronan oder Hyaluronsäure stellten sie erste Resultate aus klinischen Studien in der Gingivitis- und Parodontitistherapie vor, die die positiven Auswirkungen von Hya ... mehr


 
14.02.2012
Parodontologie


Teil 1: Parodontitis und Periimplantitis – rechtzeitig erkennen und erfolgreich therapieren

... mehr

Die Parodontitis gilt als multifaktorielle Erkrankung, die durch eine Reihe verschiedener Faktoren ausgelöst und getriggert wird [23]. Für eine langfristig erfolgreiche Therapie von Parodontitis und Periimplantitis ist das Verständnis der zugrunde liegenden mikrobiologischen und genetischen Aspekte sowie deren Verzahnung untereinander deshalb eine wichtige Voraussetzung. Der vorliegende Artikel soll einen Überblick über das Ökosystem Zahnfleischtasche geben und erläutern, warum die Verschiebung des ... mehr


 
26.10.2011
Parodontologie


Untersuchung zum Materialstress von Kompositen

... mehr

Der Erfolg der Füllungstherapie wird von vielen Faktoren beeinflusst. Werden dabei Komposite verwendet, so stellt das Ausmaß der Polymerisationsschrumpfung einen wichtigen Parameter dar. Mit einem neuen Werkstoff lässt sich der Materialstress reduzieren, wie im Folgenden anhand einer vergleichenden Untersuchung demonstriert wird. ... mehr


 
01.10.2011
Prothetik


CAD/CAM-Materialien: VITABLOCS®

... mehr

Mit unterschiedlichen CAD/CAM-Systemen lassen sich aus VITABLOCS Inlays, Onlays, Veneers sowie Kronen schleifen und bei Bedarf charakterisieren sowie individualisieren. Die Herstellung ist chairside in einer Sitzung oder indirekt über ein Modell möglich. Nachfolgend stellt der Hersteller das Material sowie Studienergebnisse zu den klinischen Überlebensraten vor. ... mehr


 
Informationsgespräch
Informationsgespräch Informationsgespräch
29.09.2011
Parodontologie


Schwangerschaftsgingivitis: Die Praxis ist gefordert

... mehr

Die hohen systemischen Auswirkungen einer Parodontitis, u. a. auf Schwangerschaft und Geburt, erhalten in den verschiedenen Fachdisziplinen zunehmend ein größeres Gewicht. Dass die aktivierte Matrixmetalloproteinase- 8 in diesem Zusammenhang sowohl bei Parodontalerkrankungen als auch in der Gynäkologie, speziell eim Geburtsvorgang, eine wichtige Rolle spielen, dürfte dagegen weniger bekannt sein. Nachfolgend werden diese Zusammenhänge sowie die Konsequenz daraus erläutert. ... mehr


 
Applikation der Calciumhydroxid-Suspension
Applikation der Calciumhydroxid-Suspension Applikation der Calciumhydroxid-Suspension
29.09.2011
Parodontologie


Calciumhydroxid in der Parodontaltherapie – ein Fallbeispiel

... mehr

In der Behandlung parodontaler Defekte setzen Zahnärzte auch Calciumhydroxid ein, das den Heilungsprozess fördern soll. Nachfolgend berichtet ein Kollege anhand eines klinischen Fallbeispiels über seine Anwendungserfahrungen mit diesem Wirkstoff. ... mehr


 
Laserdekontaminierung
Laserdekontaminierung Laserdekontaminierung
29.09.2011
Parodontologie


Gegen marginale Parodontitis: Kombinationsbehandlung mit Chlorhexidin und Laserlicht

... mehr

Der Einsatz von PerioChip und Laserlicht in Kombination mit einer systematischen Parodontaltherapie steigert den nachstehenden Ausführungen zufolge den klinischen Erfolg und den Komfort für den Patienten. Der Autor erläutert die prinzipielle Wirkung von Chlorhexidin und Laserlicht in der parodontologischen Behandlung nebst klinischem Vorgehen. ... mehr


 
28.09.2011
Parodontologie


Weichgewebs- und Alveolenmanagement

... mehr

Für ästhetisch-funktionell einwandfreie Implantationen bzw. Restaurationen ist der dreidimensionale Erhalt von Hart- und Weichgewebe nach einer Extraktion entscheidend. Um die Resorptionsvorgänge nach Extraktion minimal zu halten ist in einigen Fällen eine Auffüllung der Extraktionsalveole, die sogenannte Socket Preservation notwendig. Im folgenden Beitrag werden die verschiedenen Techniken der Socket Preservation beschrieben, die die Autoren ebenso vorstellen wie die Grundlagen der Umbauvorgänge in ... mehr


 
OPG mit der Darstellung des massiven horizontalen und vertikalen Knochenabbaus.
OPG mit der Darstellung des massiven horizontalen und vertikalen Knochenabbaus. OPG mit der Darstellung des massiven horizontalen und vertikalen Knochenabbaus.
02.09.2011
Parodontologie


Behandlung der Parodontitis und Periimplantitis: Lokale Gelanwendung

... mehr

Local Delivery Devices werden heutzutage bei der Behandlung von Parodontalerkrankungen erfolgreich eingesetzt. Dabei handelt es sich um die lokale Anwendung von entzündungshemmenden Wirkstoffen. Diese finden sich beispielsweise in dem Chlorhexidin-Xanthan-Gel ChloSite®, das ein Vertreter der Controlled Release Devices ist. Nachfolgend wird dieses Produkt unter Einbeziehung der Herstellerangaben vorgestellt. ... mehr