30.11.2011
Endodontie

Drei Hauptziele werden verfolgt

Der DAZ stellt Konzept zur endodontischen Basistherapie vor

... mehr

Der Deutsche Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ) e.V., ein zahnärztlicher Berufsverband, hat die Beschreibung einer Basistherapie für den Bereich Endodontie (Wurzelkanalbehandlung) veröffentlicht und bittet die Fachwelt um Verbreitung, konstruktive Kritik und Mithilfe. ... mehr


 
30.11.2011
Endodontie


Hochwertige Instrumente für eine erstklassige Behandlung

... mehr

Dr. Emanuele Ambu ist ein international anerkannter Experte für Wurzelkanalbehandlungen. Während der 15. Jahrestagung der European Society of Endodontology (ESE), die vom 14. bis 17. September in Rom stattfand, gab uns der engagierte Italiener interessante Einblicke in seine Arbeitsweise. Er erläuterte in einem Interview, warum es gerade in der Endodontie auf qualitativ hochwertige Instrumente ankommt und mit welchen Instrumenten er arbeitet. ... mehr


 
22.11.2011
Endodontie


Depotphorese®: Alternativbehandlung zur WSR

... mehr

Bei der konventionellen Endodontie versucht man, auf mechanischem Weg Infektionen im Wurzelkanal zu erreichen und zu behandeln. Bei einer alternativen Behandlung der Depotphorese® mit Cupral® werden die Wirkstoffe von Cupral® mithilfe eines schwachen elektrischen Feldes in alle Verzweigungen des apikalen Deltas getrieben und sollen dort zu einer permanenten Sterilität führen. Nachfolgend stellt der Autor die Vorgehensweise anhand eines klinischen Falles dar und erläutert das Instrumentarium unter Ei ... mehr


 
21.11.2011
Endodontie


Erfolgreiche Endodontie im Praxisalltag

... mehr

Die letzten Entwicklungen auf dem Gebiet der Instrumentierung/Aufbereitung kommen von der rotierenden Arbeitsweise der NiTi-Instrumente weg zu einer oszillierenden – reziproken – Bewegungsart. Diese neuartigen Instrumente sollen dem endodontisch Tätigen eine sicherere und einfachere Aufbereitung der Wurzelkanäle ermöglichen. Nachfolgend erläutert der Autor das Prinzip dieser Bewegungsart und die Bedeutung eines standardisierten Behandlungskonzeptes. Anhand eines klinischen Falls stellt er die Anwe ... mehr


 
20.11.2011
Endodontie


Die Revision einer Wurzelkanalbehandlung – wann und wie?

... mehr

Endodontische Revisionsbehandlungen sind anspruchsvolle zahnmedizinische Eingriffe, die regelmäßig eine Herausforderung für den Zahnarzt darstellen. Im folgenden Beitrag wird neben der Darstellung des Entscheidungsprozesses für oder gegen eine endodontische Revisionsbehandlung erläutert, wie es unter Verwendung unterstützender Hilfsmittel praktisch möglich ist, unter Einhaltung eines systematisch aseptischen Behandlungskonzeptes, hohe Erfolgsquoten zu erzielen. Dabei kristallisiert sich heraus, das ... mehr


 
26.10.2011
Implantologie


Minimalinvasive retrograde Wurzelkanalaufbereitung mit Ultraschalltechnologie

... mehr

In den vergangenen Jahren wurden große Fortschritte in der ultraschallgestützten endodontischen Chirurgie gemacht. Durch Entwicklungen von Hochleistungs-Ultraschalleinheiten und den entsprechenden Instrumenten ist es möglich, neben der konventionellen endodontischen Aufbereitung die minimalinvasive endodontische Chirurgie in der Praxis zu etablieren. Das folgende Fallbeispiel soll zeigen, wie man mit einer Ultraschalleinheit und den entsprechenden Spitzen aus Nickel-Titan in kurzer Zeit atraumatisch un ... mehr


 
Andreas Hoffmann demonstriert an Kronen, Brücken und Zirkoniumdioxid-Blöcken, wie mit wenigen Schritten ein guter adhäsiver Haftverbund herzustellen ist. Hier auf dem Workshop „Die sichere Befestigung“ im Labor Kotschmar Zahntechnik in Eckernförde
Andreas Hoffmann demonstriert an Kronen, Brücken und Zirkoniumdioxid-Blöcken, wie mit wenigen Schritten ein guter adhäsiver Haftverbund herzustellen ist. Hier auf dem Workshop „Die sichere Befestigung“ im Labor Kotschmar Zahntechnik in Eckernförde Andreas Hoffmann demonstriert an Kronen, Brücken und Zirkoniumdioxid-Blöcken, wie mit wenigen Schritten ein guter adhäsiver Haftverbund herzustellen ist. Hier auf dem Workshop „Die sichere Befestigung“ im Labor Kotschmar Zahntechnik in Eckernförde
10.10.2011
Zahnerhaltung

Neues Wissen für Zahnärzte und Zahntechniker zur Adhäsivtechnik

Restaurationen einfach und sicher befestigen

... mehr

Bei der adhäsiven Befestigung von Prothetik teilen sich Zahnarzt und Zahntechniker die juristische Verantwortung. Mit Ideen von Andreas Hoffmann an der Schnittstelle Labor-Praxis werden mehr Präzision, Sicherheit sowie die Prozessoptimierung erreicht. Auf bundesweiten Workshops in Zusammenarbeit mit Kuraray – dem Spezialisten für Befestigung – zeigt Hoffmann das Vorgehen Schritt für Schritt. ... mehr


 
28.09.2011
Zahnerhaltung


Biodentine – eine Übersicht

... mehr

Ein bioaktiver Zement, der als Dentinersatzmaterial sowohl an der Zahnkrone als auch im Bereich der Zahnwurzel angewendet werden kann, muss eine Reihe verschiedener Anforderungen erfüllen. Mit Biodentine ist ein neues biokompatibles und bioaktives Universalmaterial zur Behandlung jeder Dentinläsion auf dem Dentalmarkt eingeführt worden. Im folgenden Beitrag wird an Hand der bisher vorliegenden Literatur überprüft, ob Biodentine aufgrund seiner Eigenschaften und Produktangaben die erforderlichen Vorau ... mehr


 
VDW.SILVER®RECIPROC®
VDW.SILVER®RECIPROC® VDW.SILVER®RECIPROC®
31.08.2011
Endodontie


Die neue Endodontie-Feile RECIPROC®

... mehr

Auf der diesjährigen IDS stellte das Unternehmen VDW die neue Endodontie-Feile RECIPROC® vor. Diese Neuentwicklung soll eine erhebliche Arbeitserleichterung für den Zahnarzt bedeuten, da eine einzige RECIPROC®- Feile die üblichen Instrumentensequenzen ersetzt und damit der Instrumentenwechsel entfällt. Nachfolgend werden die besonderen Kennzeichen dieser Feile sowie ihre Einsatzmöglichkeiten unter Nennung der entsprechenden Herstellerangaben vorgestellt. ... mehr


 
Darstellung der Läsion.
Darstellung der Läsion. Darstellung der Läsion.
31.08.2011
Endodontie


Intraoperative Ozonanwendung zur Verbesserung der Ergebnisse einer Wurzelspitzenresektion

... mehr

Einige Zahnärzte wenden Ozon bereits in der täglichen Praxis an. Eine Indikationserweiterung könnte für den Ozoneinsatz nun aus einer Kölner Pilotstudie resultieren: Kann eine intraoperative Anwendung von Ozon zur Desinfektion die Resultate einer Wurzelspitzenresektion verbessern? Dieser Fragestellung ging ein Ärzteteam im Rahmen einer Pilotstudie an der Interdisziplinären Poliklinik für Orale Chirurgie und Implantologie und der MKG-Uniklinik in Köln nach. Das Ziel der Studie bestand darin, die p ... mehr



Die CompuGroup Medical Deutschland AG und die ZIS GmbH haben sich auf eine einvernehmliche Regelung bezüglich der TI-Anbindungen verständigt.

Hier erfahren Sie mehr ...