14.10.2019
Allgemeine Zahnheilkunde

Stellungnahme der IfK

Fluoridaufnahme: schädlich für Leber und Niere und in der Schwangerschaft?

... mehr

Eine aktuelle Studie [1] der York Universität in Toronto hat die Auswirkungen der systemischen Fluoridaufnahme in der Schwangerschaft untersucht. Sie ergab, dass diese zu einem geringeren IQ des Nachwuchses führt. Eine weitere aktuelle Studie [2] aus den USA bringt die systemische Aufnahme von Fluoriden mit einer Einschränkung der Leber- und Nierenfunktion bei amerikanischen Jugendlichen in Verbindung. ... mehr


 
09.10.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


100 Jahre intraligamentäre Anästhesie (ILA) – 20 Jahre Dosierradspritze

... mehr

Injektionen von Anästhetikum ins Desmodont wurden erstmals in Frankreich vor 100 Jahren von Chompret (1920) durchgeführt und beschrieben. Die generelle Anwendung dieser minimalinvasiven Lokalanästhesie-Methode war wegen der noch ungeeigneten Instrumentarien nicht angezeigt. Das änderte sich mit der Einführung der Dosierradspritze. Im Rückblick auf die vergangenen 20 Jahre werden nachfolgend technische Entwicklungen sowie Erfahrungen der klinischen Anwendung unter Berücksichtigung der wissenschaftli ... mehr


Anzeige
08.10.2019
Allgemeine Zahnheilkunde

Verabschieden Sie Ihr Urgestein

Die KaVo Behandlungseinheiten Austauschaktion 2019

... mehr

Wie uralt Ihre jetzige Einheit wirklich ist, merken Sie erst, wenn Sie unsere aktuellen hochwertigen Produkte erleben. ... mehr


 
01.10.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Abformmaterial Identium® – überzeugende Feldstudie

... mehr

In einer breit angelegten Anwendungsbeobachtung mit 318 Patientenfällen hat Kettenbach Dental das Präzisionsabformmaterial Identium® für die einzeitige Abformtechnik testen lassen. Das Fazit der Zahnärzte sowie der zahntechnischen Labore fiel eindeutig positiv aus, wie nachfolgend zu lesen ist, insbesondere bei den relevanten Kriterien Fließfähigkeit, Mundverweildauer, Verarbeitungszeit und Detailgenauigkeit. ... mehr


 
06.09.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Implantate bei Antiresorptiva-Patienten

... mehr

Nachdem der 1. Teil der Artikelserie sich mit der Interaktion von Medikamenten, die einen Einfluss auf die erfolgreiche Implantation und Osseointegration haben können, auseinandersetzte, beschrieb Teil 2 den Umgang mit antikoagulierten Patienten, der gerade bei zahnärztlich-chirurgischen Maßnahmen eine Herausforderung darstellt. Im letzten Artikel beschäftigen sich die Autoren mit der aktuellen Literaturempfehlung zu Implantaten bei Antiresorptiva-Patienten, mit der Klassifizierung des individuellen R ... mehr


Anzeige
13.08.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Betäubung ohne Spritze

... mehr

Keine Frage: Regelmäßige Recall-Termine sind für den Erfolg einer Parodontitistherapie von entscheidender Bedeutung. Sie für den Patienten möglichst angenehm zu gestalten und dadurch seine Compliance nach Kräften zu erhöhen, ist daher für das Praxisteam von großem Interesse. Als eine wesentliche Stellschraube ist in diesem Zusammenhang die Lokalanästhesie anzusehen. ... mehr


 
30.07.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Bruxismus – die S3-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie

... mehr

Zähneknirschen ist wie das Zähnepressen oder das Anspannen der Kiefer ohne Zahnkontakt eine wiederholte Aktivität der Kaumuskulatur, die man unter dem Begriff Bruxismus zusammenfasst. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen. Nachfolgend erläutert Prof. Peroz, dass durch Früherkennung und Prävention von Bruxismus umfangreiche prothetische Rehabilitationen vermieden und das Entstehen einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) verhindert werden kann. ... mehr


 
29.07.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Der chronische Schmerzpatient in der zahnärztlichen Behandlung

... mehr

Der Zahnarzt muss die dem akuten und chronischen Schmerzgeschehen zugrundeliegenden Mechanismen verstehen und differenzieren können, entsprechend diagnostizieren und (interdisziplinär) therapieren. Der Akutschmerz hat eine lebenserhaltende Bedeutung; beim chronischen Schmerz ist diese Warnfunktion verloren gegangen und der Schmerz ist zu einem eigenständigen Krankheitsbild geworden. Für den Praktiker ist die Diagnostik und korrekte Primärbefundung des Akutschmerzes in der Alltagsroutine Standard, da ... mehr


 
25.07.2019
Prophylaxe


Mundhygiene in der Pflege – Aspiration vermeiden und rückengerecht arbeiten

... mehr

Im Alter und bei Gebrechlichkeit sollten möglichst wenige Pflegemittel zum Einsatz kommen (KISS – keep it simple, stupid). Im Pflegealltag haben sich fluoridhaltige und wenig abrasive Zahnpasten sowie weiche Handzahnbürsten bewährt. Um Aspiration zu vermeiden, ist eine möglichst aufrechte Sitz- und Kopfhaltung wichtig und die zu pflegende Person sollte zum Zeitpunkt der Zahn- und Mundpflege eine gute Leistungsbereitschaft aufweisen. Wenn nicht ausgespült werden kann, sind Kompressen zum Auswischen ... mehr


 
17.07.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Der Umgang mit antikoagulierten Patienten

... mehr

Im 1. Teil der Artikelserie beschreiben die Autoren – auf Basis der aktuellen Studienlage – die Interaktion von Medikamenten, die eine erfolgreiche Implantation beeinflussen kann. In diesem nachfolgenden Part wird der Umgang mit antikoagulierten Patienten aufgezeigt, der gerade bei zahnärztlich-chirurgischen Maßnahmen eine Herausforderung darstellt. Durch die aktuelle S3-Leitlinie: „Zahnärztliche Chirurgie unter oraler Antikoagulation/Thrombozytenaggregationshemmung“ existiert für den Praktike ... mehr