Anzeige
13.08.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Betäubung ohne Spritze

... mehr

Keine Frage: Regelmäßige Recall-Termine sind für den Erfolg einer Parodontitistherapie von entscheidender Bedeutung. Sie für den Patienten möglichst angenehm zu gestalten und dadurch seine Compliance nach Kräften zu erhöhen, ist daher für das Praxisteam von großem Interesse. Als eine wesentliche Stellschraube ist in diesem Zusammenhang die Lokalanästhesie anzusehen. ... mehr


 
30.07.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Bruxismus – die S3-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie

... mehr

Zähneknirschen ist wie das Zähnepressen oder das Anspannen der Kiefer ohne Zahnkontakt eine wiederholte Aktivität der Kaumuskulatur, die man unter dem Begriff Bruxismus zusammenfasst. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen. Nachfolgend erläutert Prof. Peroz, dass durch Früherkennung und Prävention von Bruxismus umfangreiche prothetische Rehabilitationen vermieden und das Entstehen einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) verhindert werden kann. ... mehr


 
29.07.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Der chronische Schmerzpatient in der zahnärztlichen Behandlung

... mehr

Der Zahnarzt muss die dem akuten und chronischen Schmerzgeschehen zugrundeliegenden Mechanismen verstehen und differenzieren können, entsprechend diagnostizieren und (interdisziplinär) therapieren. Der Akutschmerz hat eine lebenserhaltende Bedeutung; beim chronischen Schmerz ist diese Warnfunktion verloren gegangen und der Schmerz ist zu einem eigenständigen Krankheitsbild geworden. Für den Praktiker ist die Diagnostik und korrekte Primärbefundung des Akutschmerzes in der Alltagsroutine Standard, da ... mehr


 
25.07.2019
Prophylaxe


Mundhygiene in der Pflege – Aspiration vermeiden und rückengerecht arbeiten

... mehr

Im Alter und bei Gebrechlichkeit sollten möglichst wenige Pflegemittel zum Einsatz kommen (KISS – keep it simple, stupid). Im Pflegealltag haben sich fluoridhaltige und wenig abrasive Zahnpasten sowie weiche Handzahnbürsten bewährt. Um Aspiration zu vermeiden, ist eine möglichst aufrechte Sitz- und Kopfhaltung wichtig und die zu pflegende Person sollte zum Zeitpunkt der Zahn- und Mundpflege eine gute Leistungsbereitschaft aufweisen. Wenn nicht ausgespült werden kann, sind Kompressen zum Auswischen ... mehr


 
17.07.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Der Umgang mit antikoagulierten Patienten

... mehr

Im 1. Teil der Artikelserie beschreiben die Autoren – auf Basis der aktuellen Studienlage – die Interaktion von Medikamenten, die eine erfolgreiche Implantation beeinflussen kann. In diesem nachfolgenden Part wird der Umgang mit antikoagulierten Patienten aufgezeigt, der gerade bei zahnärztlich-chirurgischen Maßnahmen eine Herausforderung darstellt. Durch die aktuelle S3-Leitlinie: „Zahnärztliche Chirurgie unter oraler Antikoagulation/Thrombozytenaggregationshemmung“ existiert für den Praktike ... mehr


Anzeige
03.07.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Diabetiker in der Zahnarztpraxis

... mehr

In Deutschland leiden etwa 7,5 Millionen Menschen an Diabetes mellitus [1]. In der Zahnarztpraxis gelten sie vor allem aufgrund der Gefahr einer Unterzuckerung als Risikopatienten, doch auch die Lokalanästhesie kann unerwünschte Stoffwechselreaktionen auslösen. Was bei der Wahl des Anästhetikums zu beachten ist und wie sich Unterzuckerungen managen lassen, zeigt dieser Überblicksbeitrag. ... mehr


 
24.06.2019
Allgemeine Zahnheilkunde

Teil 1: Interaktion von Medikamenten – aktuelle Studienlage

Osseointegration von Implantaten in Verbindung mit unterschiedlichen Medikamenten

... mehr

Die wachsende Anzahl an multimorbiden und polypharmazierten Patienten bewirkt ein schwer einschätzbares Risiko für den implantologisch tätigen Zahnarzt. Die individuelle Interaktion von Medikamenten könnte einen Einfluss auf die erfolgreiche Implantation und Osseointegration haben. Studien zeigen hier sowohl negative als auch positive Medikamenten-Osseointegrations-Wechselwirkungen. Im folgenden Artikel beschreiben die Autoren die aktuelle Studienlage zu folgenden Medikamenten: nichtsteroidale Antiphl ... mehr


Anzeige
18.06.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Warum Eigenmarken? Die wichtigsten Fakten für Zahnarztpraxen und Dentallabore

... mehr

Eigenmarken kennt jeder vom Einkauf im Supermarkt. Auch in der Dentalbranche gibt es Eigenmarken – hochwertige Produkte für den Praxis- oder Laborbedarf mit besonders gutem Preis-Leistungsverhältnis. Aber was sind Eigenmarken eigentlich, welchen Qualitätsstandard bieten die Produkte und wie kommt das Preis-Leistungsverhältnis zustande? Nachstehend werden die wichtigsten Fragen rund um diese Produkte beantwortet. ... mehr


 
07.06.2019
Praxisführung

Teil 4: Herausforderndes Verhalten und Verlust der Sprache

Die Herausforderung bei der Behandlung von Demenzpatienten

... mehr

Nachdem im 3. Teil der Artikelserie die Kommunikationsstärken und -schwächen des Demenzkranken, Probleme in der Kommunikation und deren Lösungen thematisiert wurden, befasst sich der 4. und letzte Teil damit, wie es dem zahnärztlichen Praxisteam gelingt, mit herausforderndem Verhalten der Demenzkranken umzugehen und eine Kommunikation im letzten Stadium der Demenz, nach dem Verlust der Sprache, durchzuführen. ... mehr


 
04.06.2019
Allgemeine Zahnheilkunde


Mundgesundheit durch Ernährung

... mehr

Ein Lebensstil mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung hat sowohl Einfluss auf die orale als auch auf die Allgemeingesundheit. So ist nicht nur Übergewicht, sondern auch Karies und Parodontitis häufig eine Folge von einem mangelnden Ernährungsbewusstsein. Im nachstehenden Beitrag erörtert der Autor die Auswirkungen von Makro- und Mikronährstoffen auf den Gesamtorganismus und die Mundgesundheit. ... mehr