22.11.2017
Endodontie


Nichtchirurgische Revisionsbehandlung

... mehr

Mithilfe moderner Technik und Hilfsmittel ist es möglich, die Erfolgsrate endodontischer Revisionen zu erhöhen. Im vorliegenden Beitrag wird an zwei Behandlungsfällen aufgezeigt, wie mit dem neuen Revisionsfeilensystem Endo ReStart von Komet Dental Obturationsmaterial effektiv und sicher aus dem Wurzelkanal entfernt werden kann. ... mehr


 
©Bernd Geller/fotolia
Quelle: © Bernd Geller/fotolia.com Quelle: © Bernd Geller/fotolia.com
22.11.2017
Hygiene


Wasserhygiene in der Zahnarztpraxis – so wichtig wie nie

... mehr

Ein Hauptproblem in Sachen Wasserhygiene in der Zahnarztpraxis stellen meist die langen Schläuche dar, die zu den Dentaleinheiten führen. Eine regelmäßige Reinigung und Wartung sollte daher weit oben auf dem Hygieneplan stehen. Doch auch dann, wenn sowohl Zahnarzt als auch Mitarbeiter nach bestem Wissen und Gewissen handeln und höchstmögliche Hygienestandards einhalten, ist eine Verkeimung in den Schläuchen und Geräten nicht ausgeschlossen. ... mehr


INTERVIEW
21.11.2017
Endodontie


Schallaktivierte Spülflüssigkeiten – Basis für eine erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung

... mehr

In der Endodontie streben Zahnärzte nach Ergebnissen, die einfach, sicher und vorhersehbar sind. Obwohl bei allen Phasen der endodontischen Behandlung bedeutende Erfolge erzielt wurden, ist die effektive Desinfektion der Wurzelkanäle immer noch eine Herausforderung – auch deshalb, weil nicht entferntes Pulpagewebe verhindert, dass die Infektion abklingt. ... mehr


 
21.11.2017
Endodontie


Mehr Sicherheit und Effizienz in der Endodontie

... mehr

Die Endodontie hat sich durch die Einführung neuer Materialien, Instrumente und Techniken permanent weiterentwickelt. Heutzutage stehen für eine schnelle und sichere Aufbereitung von Wurzelkanälen moderne Endodontiesysteme zur Verfügung, die u. a. mit Sicherheitsfunktionen wie OTR (Optimum Torque Reverse) oder sogar OGP (Optimum Glide Path) ausgestattet sind, um eine Behandlung erfolgreicher durchzuführen. Dr. Sebastian Riedel arbeitet mit dem DentaPort ZX Set OTR und dem TriAuto ZX2 von Morita und z ... mehr


 
21.11.2017
Endodontie


Fünf virtuelle Schritte für eine sichere und erfolgreiche endodontische Behandlung

... mehr

Die 3D Endo-Software von Dentsply Sirona ist eine DVT-basierte Software zur Verbesserung der Planung und des Workflows bei endodontischen Behandlungen. Wie der Behandler sich ihre Vorteile zunutze machen kann, wird im Folgenden Schritt für Schritt dargestellt. ... mehr


 
20.11.2017
Implantologie


Das definitive One-Time-Abutment im CAD/CAM-Workflow

... mehr

Für Restaurationen im Frontzahnbereich kann das prothetische Team heute aus einer Vielzahl von Werkstoffen und Verfahren für jeden Patienten den individuell optimalen Lösungsweg wählen. Bei implantatprothetischen Einzelzahnversorgungen in der Front werden zementierte Kronen auf individuellen Abutments bevorzugt. Sie bergen jedoch das Risiko einer Entzündung durch subgingival liegende Zementüberschüsse. Auch ein mehrfaches Einbringen und Entfernen eines Abutments bei Einproben und für Provisorien k ... mehr


 
19.11.2017
Implantologie

Eine Falldarstellung

Die biologisch induzierte Augmentation – das Tissue Master Concept (TMC)

... mehr

Durch Zahnextraktion ausgelöste Resorptionsprozesse führen zu einem erheblichen Verlust von parodontalen und alveolären Hart- und Weichgewebestrukturen und erfordern, je nach Ausmaß, teils sehr umfangreiche, invasive und für den Patienten belastende chirurgisch-augmentative Maßnahmen. Das sogenannte Tissue Master Concept (TMC) besitzt das Potenzial, den zu erwartenden Resorptionsprozess zu vermeiden oder schon vorhandene Defizite zu regenerieren. Aufgrund der biologisch induzierten Augmentation wird ... mehr


 
14.11.2017
Zahnerhaltung


Antibakterielle Aktivität totalätzender Adhäsive in vitro

... mehr

Um eine vollständige Anpassung eines Füllungsmaterials zu erreichen, werden rückblickend seit den 1950er-Jahren Adhäsive entwickelt, die die Zahnhartsubstanz konditionieren, in die konditionierte Oberfläche eindringen und eine stabile glatte Schicht bilden. Ob der Zahnarzt heute ein Mehrschritt-Etch&Rinse-Adhäsiv, Ein- und Zweischrittselbstkonditionierendes Adhäsiv oder Multi-Mode-Adhäsiv (Etch&Rinse, selbstkonditionierend) verwendet, bleibt seiner Erfahrung überlassen. In bereits vorgestellten E ... mehr


 
14.11.2017
Parodontologie

Verminderte Speichelperoxidase-Aktivität könnte Entstehung von Parodontitis fördern

Miller-Preis geht an Team der Universität Greifswald

... mehr

Der mit 10.000 Euro dotierte Deutsche Miller-Preis geht in diesem Jahr an die Universität Greifswald. Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) würdigt mit ihrer höchsten Auszeichnung die Arbeit des Greifswalder Teams um Oberarzt PD Dr. Alexander Welk (Zahnmediziner), PD Dr. Harald Below (Chemiker) und Dr. Christian Schwahn (Mathematiker). Sie untersuchen die Bedeutung der Peroxidase für die parodontale Gesundheit. Die Preisverleihung fand am 10. November 2017 im Rahmen d ... mehr


 
14.11.2017
Endodontie


Vorhersagbarkeit in der Endodontie – Diagnostik und Grundlagen

... mehr

Adäquate Befunderhebung und Diagnostik ermöglichen eine korrekte Prognose am Beginn einer endodontischen Behandlung – übersinnliche Fähigkeiten sind keinesfalls nötig. Der Zahnarzt muss die Frage, ob ein Zahn erhaltungswürdig ist, faktengestützt beantworten, bevor er weitere Maßnahmen ergreift. Danach kann das Behandlungsregime realistisch eingeschätzt und vorhersagbar geplant werden. Für die Durchführung der Therapie mahnt der Autor des folgenden Beitrags hohe Sorgfalt, Präzision und den Bl ... mehr



Oberstdorf zählt seit vielen Jahrzehnten zu den Topadressen im Alpenraum. Für die anstehenden Winterfreuden verlosen wir 2 Übernachtungen mit Genuss-Halbpension für 2 Personen.

Am besten gleich mitmachen ...