News

KZBV und BZÄK zum Referentenentwurf des eHealth-Gesetzes

Fristen und Sanktionen für Umsetzung von digitaler Kommunikation kontraproduktiv

BZAeKundKZBV 600 d9f4e301c7d51cec

Mehr...

Von BZÄK, KZBV    aktualisiert am 25.02.2015

Tarifpartner erwarten eine positive Signalwirkung über die Kammerbereiche Hamburg, Hessen, Westfalen-Lippe und Saarland hinaus

Tarifabschluss für Zahnmedizinische Fachangestellte

LogoZAEK04 02
Rückwirkend zum 1. Januar 2015 steigen die Gehälter der Tarifgruppe I für Zahnmedizinische Fachangestellte in den Kammerbereichen Hamburg, Hessen, Westfalen-Lippe und Saarland in allen Berufsjahrgruppen um 100 Euro brutto. Mehr...
Von Zahnärztekammer Westfalen-Lippe    aktualisiert am 23.02.2015

Zahnheilkunde

Parodontologie von A bis Z

Teil 1: Nichtchirurgische Parodontaltherapie

Für eine erfolgreiche Parodontaltherapie ist Systematik erforderlich. Diese lässt sich ohne finanzielle Investitionen und mit nur geringem organisatorischem Aufwand in das bestehende Praxiskonzept einbauen. In der Beitragsserie Parodontologie von A bis Z wird ein solches evidenzbasiertes, praxistaugliches Behandlungskonzept sowohl der nichtchirurgischen als auch der chirurgischen Parodontaltherapie vorgestellt. Sie kann der niedergelassenen Praxis als Vorbild dienen oder Anregungen für den eigenen bereits etablierten Ablauf geben. Mehr...

Von Dr. Florian Rathe    aktualisiert am 26.02.2015

Kariesdiagnostik mit der Nah-Infrarot-Transillumination

Während eine differenzierte visuelle Untersuchung aller Zähne bzw. Zahnflächen die Basismethode zur Kariesdiagnostik darstellt, erfordern die nicht zweifelsfrei beurteilbaren Approximal- und Okklusalflächen eine ergänzende Diagnostik. Dies war bislang die ausschließliche Domäne der Bissflügelröntgenaufnahme. Mit der Nah- Infrarot-Transillumination steht mittlerweile jedoch ein lichtoptisches Verfahren zur Verfügung, welches eine einfache Durchleuchtung von Seitenzähnen ermöglicht. Damit scheint sich die Nah-Infrarot-Transillumination derzeit als Methode der zweiten Wahl vor der Röntgenaufnahme zu etablieren, da diese zudem ohne Verwendung ionisierender Strahlen eine Erkennung approximaler und okklusaler Karies ermöglicht. Ziel des vorliegenden Beitrages ist es, den aktuellen Stand bei der Kariesdetektion und -diagnostik unter besonderer Berücksichtigung der neu eingeführten Nah-Infrarot-Transillumination zu beschreiben. Mehr...
Von Dr. Jan Kühnisch, Prof. Dr. Reinhard Hickel    aktualisiert am 16.02.2015

Management

Rechtliche Vorgaben für Praxisinhaber/innen und Angestellte

Schwanger in der Zahnarztpraxis

Quelle: © Andreas Morlok/pixelio.de

Schwanger – und nun? Eine Schwangerschaft hat für die Arbeit in der Zahnarztpraxis gravierende Konsequenzen. Dabei ist die Schwangerschaft bei der einen Kollegin nicht gleichzusetzen mit der einer anderen Kollegin. Paradoxerweise sehen nämlich die gesetzlichen Regelungen für Angestellte einerseits und für die Praxisinhaberin auf der anderen Seite ganz unterschiedlich aus: Für die werdende Mutter im Angestelltenverhältnis wird ein Beschäftigungsverbot wirksam und sie bekommt einen finanziellen Ausgleich. Die Praxisinhaberin hingegen darf weiter arbeiten, bekommt aber, falls sie schwangerschaftsbedingt zu Hause bleiben muss, kein Geld. Im folgenden Beitrag werden die gesetzlichen Regelungen von Rechtsanwältin Melanie Neumann erläutert. Mehr...

Von Dipl.-Jur. (Univ.) Melanie Neumann    aktualisiert am 26.02.2015

Ein „befriedigendes“ Arbeitszeugnis bleibt ein durchschnittliches Arbeitszeugnis

Quelle: © RKB by l-vista/pixelio.de
Ein aktuelles Urteil zu Benotungen auf dem Arbeitszeugnis entlastet den Arbeitgeber: Die Nachweispflicht für gutes oder sehr gutes Arbeiten liegt weiterhin beim Arbeitnehmer. Mehr...
Von RA Nico Gottwald    aktualisiert am 11.02.2015

Kultur & Freizeit

Bad Reichenhall: von Bühnen drinnen und draußen

Auffahrt zum 1.614 m hohen Predigtstuhl.

Ein sanfter Dunstschleier liegt über dem Wilden Kaiser in der Ferne. Ganz unterschiedliche Schattierungen sanfter Grautöne bis zu kontrastreichem Schwarzweiß lassen die Höhenzüge der Kalkalpen zwischen dem Berchtesgadener Land und den Chiemgauer Alpen wie einen Scherenschnitt erscheinen. Dann wieder brechen Sonnenstrahlen durch die schüttere Föhnbewölkung und mitten über dem Tal blitzt der rote Schirm eines Gleitschirmsportlers auf. Er nützt die Thermik vor dem Predigtstuhl am Nordrand der Bayrischen Alpen, wo sich im Süden die Alpen in immer höheren Gebirgsketten türmen und die Saalach tief unten ihren Weg ins nördliche Voralpenland nimmt. Mehr...

Von Rainer W. Hamberger    aktualisiert am 26.02.2015

Saas Christmas

Saas Fee Dorfpanorama vor schneebedeckten Bergen.
George Michaels „Last Christmas“ ist der wohl meistgespielte Weihnachtshit. Das Video dazu drehte er vor 30 Jahren in Saas-Fee. Viele im schweizerischen Skiort halfen mit und erzählen noch heute gern von verkrachten Stars und verschwundenem Schmuck. Mehr...
Von Stephan Brünjes    aktualisiert am 17.12.2014

Dentalforum

Wurzelkanalaufbereitung mit Reciproc und Guttafusion

Patientenfreundliche Endodontie

Darstellung des Kanaleingangs.

Die moderne Endodontie erlaubt Behandlungen mit guten Langzeitprognosen – Extraktionen können in vielen Fällen vermieden werden. Die Patienten schätzen dies, da die meisten von ihnen die eigenen Zähne bis ins hohe Alter erhalten möchten. Ein-Feilen-Systeme, wie Reciproc von VDW, ermöglichen eine patientenfreundliche Wurzelkanalaufbereitung, da die Aufbereitung des Wurzelkanals damit relativ schnell – da ohne Instrumentenwechsel – vonstattengeht. Im folgenden Anwenderbericht schildert die allgemeinzahnärztlich tätige Autorin ihre Erfahrungen mit diesem System anhand von drei Patientenfällen. Mehr...

Von Dr. Heike Rudolph    aktualisiert am 26.02.2015

Was gibt es Neues aus den Hochschulen?

Foto UKJ - Heinrich-Weltzien, Universitaet Jena.
Eine geringere Karieserfahrung, ein zeitigerer Beginn der Zahnpflege und besseres Putzen – das sind die Ergebnisse eines neuen erfolgreichen Präventionsprogramms aus Jena. Ebenfalls wird in Jena ein neues biokompatibles Adhäsive entwickelt. Von einer Forschungsgruppe der Universität Mainz hört man von „Körperteilen aus dem 3D-Drucker“ und der Frage, ob elektrische Zahnbürsten wirklich besser putzen als Handzahnbürsten, hat sich unlängst die Cochrane Collaboration angenommen. Hier lesen Sie mehr über verschiedenartige Forschungsaktivitäten. Mehr...
Von Dagmar Kromer-Busch    aktualisiert am 16.02.2015

Meistgelesen