20.12.2012

EMS warnt vor „Sylc“

Das Unternehmen EMS rät Anwendern ausdrücklich davon ab, Sylc in seinen Air-Flow Geräten einzusetzen.

Hersteller: EMS Deutschland GmbH
Zielgruppe: Zahnärzte

Produktbeschreibung

Entgegen verschiedener Empfehlungen sei das seit letztem Jahr erhältliche Prophylaxepulver mit der hohen Konzentration von Kalzium-Natrium-Phosphosilikat nicht für Pulverstrahlgeräte von EMS geeignet. „Aufgrund seiner Härte von 6 Mohs zerstört Sylc nachweislich die hochwertigen Edelstahldüsen unserer Air-Flow Geräte und das schon nach kurzer Zeit. Wir haben von einigen unserer Kunden defekte Handstücke mit großen Verschleißspuren erhalten, die sich auf die Applikation von Sylc zurückführen lassen“, so Torsten Fremerey, Geschäftsführer von EMS Electro Medical Systems. Im direkten Vergleich dazu würden Natriumbikarbonat und Glycin lediglich eine Härte von 2,5 und 2 Mohs aufweisen. Auch klinisch warnt EMS vor Sylc. Es sei signifikant abrassiver und schädige die Zahnoberfläche.

Für die Anwendung der Air-Flow Geräte von EMS sind spezielle Prophylaxepulver auf Natriumbikarabonatund Glycinbasis entwickelt worden, die sich sanft und selektiv zur professionellen Zahnreinigung und Plaqueentfernung einsetzen lassen, so der Hersteller. Das Air-Flow Pulver Classic schütze vor Karies und die osmatische Wirkung unterstütze gleichzeitig die Behandlung von entzündetem Zahnfleisch. Das Soft-Pulver sei das geeignete Mittel für eine regelmäßige supragingivale Prophylaxe und das Peri-Pulver entferne subgingivalen Biofilm selbst aus den tiefsten Parodontaltaschen.

Das Air-Polishing mit dem Air-Flow Perio von EMS wurde mittlerweile in verschiedenen klinischen In-Vivo- und -Vitro-Studien an natürlichen Zähnen und Implantaten getestet. Im Vergleich zu anderen Methoden der dentalen Prophylaxe erweist sich die Behandlung mit Air-Flow Perio vor allem als sicher, wirksam und dauerhaft. Außerdem zeigen die Analysen, dass sich der Indikationsbereich für die Anwendung von Air-Polishing-Geräten durch Pulver auf Glycinbasis erweitert hat. So ist demnach die EMS-Methode Air-Flow Perio auch für die subgingivale Biofilm-Entfernung im Rahmen einer parodontalen Erhaltungstherapie und für die Reinigung von Implantaten geeignet. Weitere Resultate: Pulver auf Glycinbasis wirken, ohne die Titanoberflächen der Implantate zu verändern. Im direkten Vergleich mit Natriumbikarbonat und bioaktivem Glas sind die EMS-Pulver auf Glycinbasis nachweislich die schonendsten Pulver mit den geringsten Abriebwerten.

Nähere Informationen sind erhältlich bei:

EMS Electro Medical Systems GmbH
Schatzbogen 86
81829 München
Tel.: 089 427161-0
Fax: 089 427161-60
info(at)ems-ch.de
www.ems-dent.com

 

Kontakt

EMS Deutschland GmbH
Schatzbogen 86
81829 München
Tel.: +49-89 / 42 10 66



Weitere Produkte von EMS Deutschland GmbH

csm Abb.00 dccd6c.jpg 2e7aa871ab4e23a0e18ae0d9c38df6ec 4617c1eb79
Die minimalinvasive PZR, die begeistert
Die Guided Biofilm Therapy, kurz GBT, macht die professionelle Zahnreinigung angenehmer als herkömmliche Methoden, die meist mit Angst, Schmerzen und Blut verbunden sind. Die GBT ist ein evidenzbasiertes 8-Schritte-Protokoll, die die heutige professionelle Zahnreinigung grundlegend verändert.
csm Abb.00 14.jpg 88b0eae72955b3cdc5c81bc32875d604 585b303969
Paradigmenwechsel in der Prophylaxe: Guided Biofilm Therapy
In einer Gemeinschaftsarbeit mit dem Prophylaxespezialisten Dr. Klaus-Dieter Bastendorf hat EMS eine neue, systemische Vorgehensweise für die professionelle Zahnprophylaxe entwickelt.
csm Abb.00 94912f.jpg 28355b6a700367cc6281f7bfa05688be 56a2f42513
EMS startete Fragenbogenaktion
Mit einer ganz besonderen Fragebogenaktion spricht der Prophylaxe- Spezialist in Deutschland sowie in Österreich praktizierende Zahnärzte sowie Dentalhygienikerinnen an und bedankt sich für jede Teilnahme mit zwei Flaschen Air-Flow Pulver.