Produkt-Highlight


PANAVIA™-Family: Damit können Sie wirklich jede Restauration befestigen!

04.10.2022

.
.

Weniger ist mehr! Die Anzahl der Befestigungsmaterialien in der Zahnarztpraxis zu reduzieren, hat viele Vorteile. Kuraray Noritake ist davon überzeugt, dass im Praxisalltag nur wenige Befestigungskomposite ausreichen, um wirklich jede Indikation abzudecken und jede Herausforderung der intraoralen Befestigung zu meistern. Die Auswahl der Produkte folgt objektiven (z. B. Werkstoffkunde) und subjektiven (Vorlieben des Anwenders) Kriterien und ist von der Art der klinischen Behandlung abhängig. 

Kuraray Noritake bietet mit der PANAVIA-Family drei hochwertige Befestigungskomposite, mit denen die Bedürfnisse des klinischen Arbeitsalltags vollumfänglich erfüllt werden. „Familienoberhaupt“ ist das weltweit erfolgreiche und beliebte PANAVIA™ V5.

Dieses Befestigungskomposit steht für höchste Haftfestigkeit und Ästhetik. Indes ist das Familienmitglied PANAVIA™ SA Cement Universal für alle gedacht, die das Befestigungsverfahren so einfach wie möglich halten wollen, gleichzeitig jedoch die Vorteile von Befestigungskompositen gegenüber herkömmlichen Zementen nutzen möchten. Und das „Nesthäkchen“ der PANAVIA-Familie ist das lichthärtende System PANAVIA™ Veneer LC als Speziallösung für die Befestigung von Veneers.

Familienoberhaupt: Der starke und ästhetische Allrounder 

Für alle, die Wert auf höchstmögliche Haftkraft und Ästhetik legen, ist PANAVIA™ V5 die optimale Lösung. Das zuverlässige dualhärtende Befestigungssystem, bestehend aus einem Tooth Primer, dem Befestigungskomposit und einem Ceramic Primer, sorgt für eine andauernd stabile Haftfestigkeit und Ästhetik.

  • .
  • .
  • .
    © Kuraray
  • .
    © Kuraray

PANAVIA V5 ist die ausgezeichnete Wahl für das intraorale Befestigen einer Vielzahl indirekter Restaurationen Da die aufeinander abgestimmten Komponenten immer auf gleiche Weise kombiniert und angewendet werden, wird eine Standardisierung des Workflows möglich. Dies unterstützt vorhersehbare, sichere Ergebnisse. Auch im Dentallabor kommt das starke und zugleich ästhetische Befestigungskomposit zum Einsatz; PANAVIA V5 Opaque ist ideal für das Verkleben von Hybridabutments (Keramikkrone auf Titanbasis) geeignet. 

Alleskönner: Das alltägliche Befestigungskomposit

  • .

  • .
    © Kuraray
Soll das Befestigungsverfahren einfacher und effizienter gestaltet werden, kommt der Alleskönner PANAVIA™ SA Cement Universal zum Einsatz. Die Anzahl der Arbeitsschritte und Komponenten ist bei diesem Material minimiert.

Das selbstadhäsive dualhärtende Befestigungskomposit wurde für Einfachheit und Zuverlässigkeit in der Automixspritze entwickelt. Selbst die Herausforderung, Überschüsse gründlich zu entfernen, konnte durch eine spezielle Formulierung gemeistert werden.

  • .

  • .
    © Kuraray
Die Anzahl der Komponenten konnte bei PANAVIA™ SA Cement Universal reduziert werden, da das Original-MDP-Monomer von Kuraray Noritake und das Original-Silan (LCSi-Monomer) für den starken Haftverbund bereits im Produkt enthalten sind. Daher ist bei diesem Befestigungskomposit kein separater Primer erforderlich. Während MDP eine starke und dauerhafte chemische Bindung an Schmelz, Dentin, Metall und Zirkonoxid herstellt, ist LCSi für die starke chemische Haftung an Keramik, Lithium(di)silikatkeramik und Komposit zuständig. 

Dies bedeutet: Es wird nur eine einzige Komponente benötigt! Das vereinfacht die klinische Anwendung signifikant, führt zu einer Zeitersparnis und minimiert das Fehlerpotenzial. Aufgrund der Eigenschaften ist PANAVIA™ SA Cement Universal ideal für eine alltägliche Anwendung – die dauerhafte Befestigung von Kronen und Brücken aus Zirkonoxid, Lithiumdisilikat, Hybridkeramik oder Metalllegierungen.

Nesthäkchen: Der Veneerspezialist

Besonders anspruchsvolle Aufgaben wie das Befestigen hochästhetischer Veneers benötigen Zeit und Präzision. Und ein Veneer kommt selten allein: Sollen mehrere Veneers auf einmal eingesetzt werden, ist ein Wettlauf mit der Aushärtezeit kontraproduktiv. Daher hat Kuraray Noritake das spezielle Befestigungskomposit PANAVIA™ Veneer LC entwickelt, das jüngste Mitglied der PANAVIA-Familie.

  • .

  • .
    © Kuraray
Das lichthärtende Befestigungssystem mit verlängerter Verarbeitungszeit von 200 Sekunden* ermöglicht es der Zahnärztin oder dem Zahnarzt, die Polymerisation erst dann einzuleiten, wenn der richtige Zeitpunkt gegeben ist. PANAVIA™ Veneer LC bietet eine gut abgestimmte Pastenviskosität und -konsistenz für einfaches Auftragen sowie Einsetzen und ist in vier Farben für langanhaltende Ästhetik erhältlich.

Nach der Aushärtung ist eine einfache Überschussentfernung möglich. Und wie alle PANAVIA-Materialien steht auch PANAVIA™ Veneer LC für eine langlebige, ausgezeichnete Haftfestigkeit. 

One strong family: Erfüllt alle Erwartungen 

Die drei Befestigungskomposite der PANAVIA™-Familie erfüllen alle Ansprüche des Praxis- und Laboralltags – persönliche Präferenzen können ebenso wie spezifische Indikationen berücksichtigt werden. Jedes einzelne Familienmitglied basiert auf dem langjährigen Know-how und der soliden Forschungskompetenz von Kuraray Noritake im Bereich der adhäsiven Befestigung. Das erste Produkt der Marke PANAVIA™ kam in den 1980er Jahren auf den Markt.

Seither hörte Kuraray Noritake nie auf, das Portfolio zu verbessern und die Produkte zu optimieren. Bestehende erfolgreiche Basics (z. B. das Original-MDP-Monomer) wurden mit neu entwickelten Technologien (z. B. LCSi-Monomer, Touch Cure) kombiniert. All dies führt schließlich zu dem aktuellen, schlanken Portfolio der einfach anzuwendenden Befestigungskomposite, die eine erstklassige Haftfestigkeit bieten und eine hohe Ästhetik unterstützen. One strong family: PANAVIA™. 

*Verarbeitungszeit bei Umgebungslicht (8000 Lux.): 200 Sekunden.


Quelle:
Kuraray Europe GmbH


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.