Interview

Fortbildung heute

Die europäische Fortbildungsplattform Modern Dental Connect (MDC)

19.03.2021
aktualisiert am: 01.04.2021

.
.

Mal eben über das Wochenende zu einer Fortbildung reisen? Vielleicht an einen attraktiven Ort? Derzeit kaum denkbar. Und manchmal – auch zu Nicht-Corona-Zeiten – recht zeit- und kostenintensiv. Ein zeitgemäßes Angebot hat nun die Modern Dental Europe und somit auch Permadental am 31. März 2021 gestartet: die Fortbildungsplattform Modern Dental Connect (MDC). 

Dieses Portal bietet Zahnärztinnen und Zahnärzten sowie deren Praxisteams unter der Headline „a smile is connecting people“ virtuelle Fortbildungen – und zwar europaweit –, die nach Sprache, Zielgruppe und Themenkomplexen wählbar sind. Modern Dental Connect ist unter moderndentalconnect.de oder moderndentalconnect.eu erreichbar. Die Registrierung erfolgt mit wenigen Klicks, die Nutzung ist kostenfrei und steht wie erwähnt Zahnärztinnen, Zahnärzten und dentalem Personal offen, unabhängig von einer Geschäftsbeziehung zur Modern Dental Group.

Die Plattform-Verantwortlichen im Interview

Veranstalter der angebotenen Webinare oder Events ist jeweils eine europäische Niederlassung der Modern Dental Group, wie Permadental, Elysee Dental, Labocast oder Modern Dental Europe. Auch Webinare von kooperierenden Implantatfirmen und anderen Partnern des Dentalmarktes werden zur Verfügung stehen. In einem Interview haben uns die Verantwortlichen der Plattform, Geschäftsführer Klaus Spitznagel von Permadental und Projektmanagerin Margret Stilke-Volosyak, Rede und Antwort gestanden.

  • Klaus Spitznagel, Geschäftsführer
  • Margret Stilke-Volosyak, Projektmanagerin
  • Klaus Spitznagel, Geschäftsführer
  • Margret Stilke-Volosyak, Projektmanagerin

ZMK: Herr Spitznagel, welches Ziel verfolgen Sie mit Modern Dental Connect?

Spitznagel: Ich bin überzeugt davon, dass unser grenzübergreifendes Fortbildungsprojekt Modern Dental Connect in Europa beispiellos ist und für interessierte Praxen einen besonders schnellen und einfachen Zugriff auf spannende Fortbildungen bietet. Wir haben große Anstrengungen unternommen, mit MDC möglichst differenziert auf Ansprüche dentaler Fachleute aus verschiedenen europäischen Ländern einzugehen.

Eine länderübergreifende digitale Fortbildungsplattform ist eine gute Idee. Erstaunlich eigentlich, dass bislang noch keine existierte. Gab es eventuell Vorläufer bzw. wurde die Idee Ihres Wissens nach schon einmal verfolgt? 

Spitznagel: Nein, im dentalen Bereich sind mir keine weiteren Plattformen dieser Art bekannt.

Wie kam es bei Permadental zum Projekt Modern Dental Connect? War es wirklich eine Reaktion auf die gegenwärtige Situation, die Online-Fortbildungen so attraktiv erscheinen lässt, oder war das Projekt schon etwas länger in der Pipeline?

Spitznagel: Dieses Projekt war in der Tat schon länger in der Pipeline. Die Unternehmen von Modern Dental Europe organisieren schon seit Jahren sehr erfolgreich Fortbildungen. Und deshalb wollte Permadental über Modern Dental Connect dentalem Fachpersonal den Zugang zu diesen Veranstaltungen ermöglichen. Ursprünglich lag der Fokus stärker auf Präsenzveranstaltungen. Die aktuelle Situation ließ uns jedoch keine andere Wahl, als verstärkt in Richtung digitale Angebote hinzuarbeiten.

Spielte die internationale Ausrichtung von Permadental bei der Umsetzung des Projektes auch eine Rolle?

Spitznagel: Ja, definitiv. Permadental gehört zur Modern Dental Group, der größten weltweit agierenden Dental-Labor-Gruppe mit konzerneigenen Laboren und digitalen Fertigungsstätten. Aus wie vielen Ländern kommen die Anbieter bzw. Ihre Partner bislang?

Stilke-Volosyak: Mittelfristig werden es 11 europäische Länder: Deutschland, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Spanien, Schweden, Finnland, Dänemark, Norwegen, Frankreich, Schweiz. Die Fortbildungsangebote werden durch eine europäische Tochterfirma der Modern Dental Group durchgeführt oder durch deren Partnerunternehmen. Wir haben europaweit gute Kontakte zu Universitäten und großen dentalen Praxiseinheiten. Zuletzt konnten wir das Unternehmen TRI Dental Implants (Schweiz), die Entwickler von Matrix®, für Modern Dental Connect gewinnen.

Darf jeder Anbieter auf Ihrer Plattform Fortbildungen einstellen oder gibt es qualitative Mindestanforderungen, um „schwarze Schafe“ auszuschließen?

Stilke-Volosyak: Modern Dental Connect verfügt über lokale Länderadministratoren, die die Entscheidungen übernehmen, welche Medien/Fortbildungen aufgenommen werden. Dadurch soll sichergestellt werden, dass nur qualitativ hochwertige Inhalte veröffentlicht werden.

  • .

  • .
    © Permadental

Sind die Fortbildungen seitens der BZÄK und DGZMK anerkannt? Werden Fortbildungspunkte vergeben?

Stilke-Volosyak: Wo immer möglich werden Fortbildungspunkte gemäß BZÄK/DGZMK vergeben. Wer an mehreren Fortbildungen teilgenommen hat, erhält darüber hinaus noch ein Extrazertifikat.

Welche Schritte sind für den Ausbau der Plattform geplant? 

Stilke-Volosyak: Demnächst soll ein Forum entstehen – ein Ort, an dem sich die User austauschen und vernetzen können. Der Input soll möglichst automatisch mit Hilfe von Google-Translator oder ähnlicher Software in die lokale Sprache des Anwenders übersetzt werden. Außerdem werden die Nutzer des Systems die Möglichkeit bekommen, ihre Profile zu erweitern, um z.B. ihre Zahnarztpraxis vorzustellen und ggf. zu verlinken.

Übernehmen Sie als Betreiber der Plattform eine moderierende Funktion beim Austausch in Foren oder über die Chatfunktionen? 

Stilke-Volosyak: Ja, eine solche Funktion ist perspektivisch vorgesehen. Aufgrund des erwarteten Fachpublikums, also Zahnärzte und dentales Fachpersonal, gehen wir aber davon aus, dass solche Eingriffe nicht oft notwendig sein werden.

Und welche Zielmarken möchten Sie beispielsweise innerhalb des 1. Jahres mit Modern Dental Connect erreichen? 

Stilke-Volosyak: Unser Anspruch ist, dass die MDC-Plattform kontinuierlich mehr Nutzer findet. Natürlich ist es sehr schwierig, solche Entwicklungen präzise vorherzusagen. Über einige Hundert User im 1. Jahr würden wir uns jedenfalls freuen. 

Vielen Dank für das Interview.


Quelle:
Permadental GmbH


Kostenlose Live Veranstaltung – D:EX Dental Experience by Pluradent
Unbenannt

Bei der kostenlosen D:EX Dental Experience von Pluradent am Samstag, den 24. April 2021 ab 10 Uhr werden Produktneuheiten und Impulsvorträge präsentiert. Vorgestellt werden aktuelle Entwicklungen in den Bereichen digitale Transformation, Praxismanagement und Hygiene.

In diesem kostenlosen Webinar von Permadental wird am 26.05.2021 von 14:00–15:00 Uhr „EVO+: 100 % digital full arch – Die Versorgung ganzer Kiefer mit hochpräzisen Implantatprothesen“ vorgestellt.

Jetzt kostenlos anmelden