IDS 2021 - Rückblick


optiprint zero ist das neue 3D-Druckharz mit 0% Polymerisationsschrumpf

17.09.2021

.
.

Wer bei der Passung des gegossenen Gerüstes keine Kompromisse in der Präzision eingehen möchte, setzt auf 0%-Schrumpfung. Hierfür steht optiprint zero: Das erste 3D-Druckharz mit dieser Eigenschaft ist für den CAD/Cast-Prozess optimiert.

Das rückstandslos verbrennbare Premiumharz sorgt durch hohe Grünfestigkeit in Verbindung mit niedriger Viskosität für den Druck präziser Gussobjekte (Modellguss, Kronen, Brücken). Sehr grazile Supportstrukturen gewährleisten verzugsfreie Gussteile.

Kompromisslos mit bewährten Gusstechniken kombinierbar

Glatte Oberflächen vereinfachen die manuellen Arbeitsschritte nach dem Guss (z.B. Politur). Selbst feinste Oberflächenstrukturen werden detailgetreu wiedergegeben. Mit optiprint zero lässt sich der 3D-Druck kompromisslos mit der bewährten Gusstechnik kombinieren.


Quelle:
dentona AG


IDS Standort

Halle 11.1, Stand H 010/J 019


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.