Gesellschaften/Verbände


UW/H-Studentin belegt 1. Platz beim Clinical Case Contest

21.11.2018

V.l.n.r.: Dr. Dietmar Krampe (Dentsply Sirona), Dr. Vlasios Goulioumis, Marie-Christine Steegmann, Prof. Dr. Stefan Zimmer, Siegmar Schwegler (Dentsply Sirona).
V.l.n.r.: Dr. Dietmar Krampe (Dentsply Sirona), Dr. Vlasios Goulioumis, Marie-Christine Steegmann, Prof. Dr. Stefan Zimmer, Siegmar Schwegler (Dentsply Sirona).

Marie-Christine Steegmann hat den ersten Preis im „Clinical Case Contest 2017/18“ für die Länder Deutschland und Österreich gewonnen. Die von der Firma Dentsply Sirona gesponserte renommierte Auszeichnung geht damit zum fünften Mal an die Universität Witten/Herdecke (UW/H).

Am 16. November nahm die junge Zahnärztin, die im Dezember 2017 ihr Zahnmedizin-Studium an der UW/H abgeschlossen hat, die Ehrung aus den Händen von Siegmar Schwegler, Professional Service Manager Universitäten bei Dentsply Sirona, entgegen.

„Wir haben bei einer 18-jährigen jungen Dame einen durch Unfall schwer geschädigten mittleren oberen Schneidezahn rekonstruiert und dabei auch Mineralisationsstörungen der gesamten Oberkiefer-Front behandelt“, erklärt ihr Tutor, Oberarzt Dr. Vlasios Goulioumis, vom Lehrstuhl für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin. „Das Besondere dabei ist, dass wir die Zähne nicht mit Keramik-Veneers oder -Kronen versorgt haben, sondern mit einem plastischen zahnfarbenen Füllungsmaterial, das in einer Sitzung aufgebracht werden kann. Dieses Material ist nicht nur sehr haltbar und ästhetisch ansprechend, sondern es schont auch die Zahnhartsubstanz, weil kaum eine Präparation der betroffenen Zähne erforderlich ist“, so Frau Steegmann.

Dr. Goulioumis ergänzt: „Allerdings braucht man schon einiges zahnmedizinisches Geschick, um einen so rekonstruierten Zahn ‚wie neu‘ aussehen zu lassen. Dieses Geschick hat die Preisträgerin eindrucksvoll bewiesen und deshalb hat Marie-Christine Steegmann verdientermaßen den Wettbewerb gewonnen. „Wir sind sehr stolz darauf, mit Frau Steegmann bereits die fünfte Gewinnerin dieses renommierten und seit 2004/05 existierenden Preises zu stellen“, freut sich der Leiter des Departments Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der UW/H, Prof. Dr. Stefan Zimmer. „Das ist Ausdruck des hohen Niveaus der praktischen Ausbildung in unserem Studiengang und gleichzeitig Ansporn, das Niveau weiter zu verbessern“.


Quelle:
Universität Witten/Herdecke

weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren: