Gesellschaften/Verbände

Fortbildung: Cerec Masters Club lädt im Mai zu Praktiker-Kursen ein.

CAD/CAM-gestützte Implantatprothetik im Fokus

17.04.2018

Hybrid-Abutment mit Emergenzprofil und Implantatkrone.
Hybrid-Abutment mit Emergenzprofil und Implantatkrone.

Unterschiedliche Behandlungskonzepte und Materialien sowie die individuellen Bedingungen des Patienten beeinflussen zweifellos den Erfolg einer Implantat-Therapie. Erstreckt sich das Spektrum von der Diagnostik über die Planung und Chirurgie bis zur Prothetik, sind gerade in dieser Dekade erhebliche Fortschritte erzielt worden.

Die erfolgreiche Implantation setzt jedoch eines voraus: jeder Behandler muss sich mit den verschiedenen Methoden auseinandersetzen und Erfahrungen sammeln. Besonders mit Implantaten im ästhetisch sensiblen Bereich, bei der Weichgewebsgestaltung, bei der prothetischen Versorgung ist ein hoher Qualitätsanspruch zu erfüllen. Dafür ist angezeigt, Vorgehensweisen mit erfahrenen Kollegen auszutauschen, die die erforderliche Lernkurve erfolgreich durchlaufen haben. Darum haben die „hands on“-Kurse der Cerec Masters das Ziel, niedergelassene Zahnärztinnen und Zahnärzte mit computergestützten Verfahren in der Implantologie vertraut zu machen. Die nächsten Kurstermine sind:

4. – 5. Mai 2018 in Ellwangen
e.max Abutments zur Versorgung von Einzelzahn-Implantaten
Intraoral-Scan und Konstruktion mit dem Cerec-System, Herstellung von Provisorien, Abutments mit Emergenzprofil, konventionelle Implantatkronen sowie Hybrid-Abutmentkronen, labortechnische Ausarbeitung, Charakterisierung, Befestigungstechnik, klinischer Workflow, Funktion der Einzelkomponenten, Abrechnungshinweise. Ort: Fa. Ivoclar Vivadent; Leitung Dr. Andreas Kurbad; Teilnehmer: Zahnärzte und Zahntechniker. 10 Fortbildungspunkte (KZBV).

25. – 26. Mai 2018 in Viersen
Inlays, Teilkronen, Okklusal-Veneers (Bisshebung), Implantat-Abutments, 3gl. Brücken - Intensivtraining mit Cerec Premium-Software.
Der Kurs macht mit der lichtoptischen Abformung vertraut, zeigt die „Biokiefer“-Simulation zur Versorgung von Zahngruppen, die virtuelle Modellphase mit dynamischer Artikulation sowie Tipps und Tricks rund um das Ausschleifen. Leitung: Dr. Andreas Kurbad. Teilnehmer: Zahnärzte. 12 Fortbildungspunkte (KZBV).

7. – 8. September 2018 in Düsseldorf
Voranzeige: Symposium „Cerec Day“
Schwerpunkte sind: Digital geführte Ästhetik, Frontzahn-Restaurationsplanung mit Smile Design Software, Bisslageänderung chairside, digitales Wax-up, monolithische Versorgungen, Abrechnungshinweise.  

Weitere Info unter www.cerec.de; Anmeldungen unter: masters(at)cerec.de

Der Cerec Masters Club ist eine unabhängige Studiengruppe für Zahnärzte und Zahntechniker in Zusammenarbeit mit dem Karl-Häupl-Institut, der Fortbildungseinrichtung der Zahnärztekammer Nordrhein. Der Club beschäftigt sich mit CAD/CAM-gestützten Restaurationen in Praxis und ZT-Labor.

weiterlesen

Kontaktadresse:

Cerec Masters Club
Dr. Andreas Kurbad
41751 Viersen-Dülken
Viersener Straße 15


Das könnte Sie auch interessieren: