Firmennachrichten

Permadental

Zahnersatz von A bis Z – der neue Katalog 2022 ist da

15.02.2022

.
.

Er erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit, ist ebenso informativ wie attraktiv, ist umfassend und präsentiert das aktualisierte Angebot des führenden Komplettanbieters für zahnmedizinische Lösungen: der neue Katalog von PERMADENTAL „Zahnersatz von A bis Z“. 

Viele detailreiche Fotos animieren zum Durchblättern, als wichtiges Tool für den täglichen Praxisworkflow findet das Kompendium aber immer wieder einen Stammplatz in absoluter Griffnähe des ganzen Praxisteams und wird nicht selten auch zur Aufklärung der Patient*innen eingesetzt.

Weit mehr als nur Kronen und Brücken 

Der gut 60 Seiten starke übersichtliche und reich bebilderte Katalog zeigt nicht nur das nahezu komplette Leistungsportfolio von PERMADENTAL auf. Er enthält auch praxisrelevante Informationen – angefangen bei festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz, über Implantat-Versorgungen, KFO-Geräte und Aligner, bis hin zu den digitalen Angeboten für eine moderne zahnmedizinische Praxis. Ein großer Mehrwert resultiert aus aufgeführten Indikationen,  Spezifikationen, eine umfassende Materialauswahl und innovativen Workflows. 

PERMADENTAL informiert in allen Formaten  

Die jetzt vorliegende neueste Printversion 2022 des aktualisierten Permadental-Kataloges „Zahnersatz von A–Z“ ist auf Wunsch auch als E-Paper für die Praxisteams erhältlich. Seit Ende 2021 wird mit „Modern Dental Digital“ zusätzlich auch noch ein rein digitaler „immer aktueller Online-Katalog für die digitale Praxis“ von der Modern Dental Group angeboten.

In diesem neuen Format für den digitalen Workflow wird alles gezeigt, was das „dentale digitale Herz begehrt“. Weitere kostenlose Print-Exemplare oder Links zu den digitalen Formaten sind für alle Praxisteams kostenlos bei der Leiterin des Permadental Kunden-Service, Elke Lemmer (Opens window for sending emaile.lemmer(at)permadental.de oder 02822 71330 22) erhältlich.


Quelle:
Permadental GmbH


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.