Firmennachrichten

Durchgeführte Anwendungsstudie liefert positive Ergebnisse

Testen auch Sie die Wirkung von elmex SENSITIVE Zahnpasta bei Dentinhypersensitivität

12.10.2020

Praxen können die elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR & PREVENT selbst ausprobieren. Ein Muser-Dispenser kann bestellt werden.
Praxen können die elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR & PREVENT selbst ausprobieren. Ein Muser-Dispenser kann bestellt werden.

Neun von zehn Zahnarztpatient*innen gab nach einer Anwendungsstudie [1] an, dass sie mit der Wirkung von elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR & PREVENT zufrieden sind.

Neben Anja König, Dentalhygienikerin der Praxis Dr. Karin Schneider in Neuler und Marina Hammele, Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin (ZMP) von wellanddent in Aalen haben 157 weiteren Praxen in Deutschland an der Studie teilgenommen. Wie auch durch Studien belegt, stellen beide eine zunehmende Anzahl von Patient*innen mit Dentin-Hypersensibilität (DHS) in ihren Praxen fest. In Europa sind 42% der jungen Erwachsenen davon betroffen [2].

Häufige Auslöser einer DHS sind nach den Erfahrungen der beiden Prophylaxe-Spezialistinnen ein falsches Putzverhalten zu Hause, falsche Zahnbürsten, vermehrtes Zähneknirschen (Bruxismus), Erosionen oder eine Parodontitis. Für Marina Hammele war in diesen Fällen bisher die Empfehlung einer elektrischen Zahnbürste mit Sensitivkopf sowie einer Sensitivzahnpasta die Lösung. Anja König, die auch Prophylaxe-Patient*innen in der Praxis Dr. Martin Ruf, Neresheim betreut, versucht zunächst in Gesprächen der Ursache der DHS auf den Grund zu gehen, um dann eine für die Patient*innen optimale Empfehlung auszusprechen. Beide kennen elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR & PREVENT schon länger und nutzen die Zahnpasta auch selbst. Durch die Ergebnisse der Anwendungsstudie hat sich bei beiden der positive Eindruck bestätigt.

Intensive Zusammenarbeit mit den Patient*innen

Im zweiwöchigen Testprogramm fand zwischen den Prophylaxe-Fachkräften und den deutschlandweit 175 teilnehmenden Patient*innen ein enger Austausch statt. Auch König und Hammele empfanden diese Zeit als sehr positiv und vertrauensbildend. Die Patient*innen waren motiviert, den Empfehlungen auch zuhause zu folgen und haben gut mitgearbeitet.

  • .

  • .
    ZMP Marina Hämmele von wellanddent, Aalen.

Die Rückmeldungen waren überzeugend: „Die erfreulichste Patient*innen-Rückmeldung war, dass der schmerzlindernde Effekt von elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR & PREVENT sehr schnell eingesetzt hat. Ich habe bei schweren Fällen von Bruxismus, beispielsweise ausgelöst durch Stress, die Anwendung als Kur empfohlen. Die Patient*innen haben die Zahnpasta dann auf die empfindlichen Stellen aufgetragen und über Nacht ohne auszuspülen wirken lassen. In einer halben bis zu einer Woche hatten wir die DHS im Griff“, so Marina Hammele. 

Die schnelle Wirksamkeit bestätigt auch Anja König: „Ich hatte eine Patientin, die jahrelang nicht beim Zahnarzt war, dementsprechend schlecht sah es aus. Die Prophylaxe-Behandlung war schwierig. Ich habe ihr das elmex® Patientenprogramm ans Herz gelegt und es wurde tatsächlich besser…Sie hatte auch große Angst, sich mit diesen überempfindlichen Zähnen behandeln zu lassen. Aber sie hat dann zu Hause gemerkt, es wird besser und hat dadurch auch viel mehr Vertrauen aufgebaut.“

Als Fazit sehen beide die Teilnahme ihrer Praxis am elmex® Patientenprogramm als vollen Erfolg, einerseits wegen des intensiven Austauschs mit den Patient*innen und andererseits durch die bestätigenden Ergebnisse der Anwendungsstudie. „Für mich persönlich und auch für meine Kolleginnen, gibt's nur noch eine Zahnpasta, die bei DHS wirklich hilft und das ist die elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR & PREVENT“, resümiert Hammele. „Also ich fand es vorher schon gut! Ich fühle mich nochmal bestätigt, dass diese elmex® Sensitivzahnpasta tatsächlich gut bei DHS funktioniert. Von daher werde ich sie auch weiterhin empfehlen“, steht für König fest.

Auch die Teilnahme an weiteren Patientenprogrammen schließen die Prophylaxe-Spezialistinnen nicht aus. Neben Kariesprophylaxe, sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen, sind die Themen Zahnfleischerkrankungen und Parodontitis für sie interessant.

Ab sofort selbst testen

Praxen, die elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR & PREVENT selbst ausprobieren wollen, können ab sofort einen Muster-Dispenser bestellen, solange der Vorrat reicht. Für jede Zahnarztpraxis ist nur eine einmalige Bestellung möglich.

Für die Bestellung senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff: „elmex Sensitive Dispenser“, dem Namen der Praxis, dem Vor- und Zunamen der Ansprechpartner*in, der Praxis-Adresse sowie der Telefonnummer an: CSDentalDE@CPgaba.com.

Mit der Bestellung geben Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Bestellabwicklung.

 

 

Quellen:
[1] Ipsos, Patient Experience Program mit elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR & PREVENT Zahnpasta, 2-wöchiger Produkttest, 175 Teilnehmer, Deutschland 2019

[2] West et al. 2013. J Dent 41: 841-851

 

 


Anzeige
Die eHBA wird in 2021 für Zahnärzte unumgänglich
e Health  600x375 eHBA
Mit dem elektronische Heilberufsausweis (eHBA) erhalten Zahnärzte Zugriff auf die Telematikinfrastruktur (TI).

Schon heute können Sie Ihren Ausweis beantragen.