Firmennachrichten


SCADA Awards 2021: Dentsply Sirona und AADR zeichnen aus

24.08.2021

Die Gewinner des Forschungswettbewerbs für Studierende in den USA. Von links oben: Eleni Langas, Corey Winkler, Joyce Lee. Von links unten: Alexandra Rogers-DeCotes, Kazune Pax, James Seung Jin Jang.
Die Gewinner des Forschungswettbewerbs für Studierende in den USA. Von links oben: Eleni Langas, Corey Winkler, Joyce Lee. Von links unten: Alexandra Rogers-DeCotes, Kazune Pax, James Seung Jin Jang.

Der 62. jährliche SCADA-Wettbewerb für forschende Studierende sowie das zugehörige Programm zur Preisverleihung fanden in diesem Jahr virtuell statt. Studierende der Zahnmedizin konnten dabei ihre Forschungsarbeiten einer Expertenjury präsentieren.  

Im Rahmen des SCADA-Wettbewerbs hatten alle zahnmedizinischen Fakultäten der USA die Möglichkeit, Studierende im Fach Zahnmedizin für die Teilnahme zu nominieren. Zwei Kategorien standen zur Auswahl: „Klinische Forschung und Gesundheitswesen“ sowie „Grundlegende und praxisbezogene Forschung.

Jeder Studierende reichte ein Abstract bei der 2021 IADR/AADR/CADR General Session & Exhibition ein. Nach Annahme des Abstracts, legten die Teilnehmer einem internationalen Juroren-Gremium jeweils ein vollständiges Portfolio vor. Dieses umfasste eine digitale Version des jeweiligen Forschungsposters, eine ausgearbeitete Präsentation sowie ein Video des mündlichen Vortrags.

Insgesamt haben 46 herausragende Studierende ihre Projekte eingereicht. Die Auszeichnung wurde an sechs Forschungsarbeiten vergeben. Jeder der 46 Klinikärztinnen und -ärzte in Ausbildung präsentierte seine Forschungsergebnisse auch virtuell auf den Tagungsplattformen der General Session & Exhibition.

Programm für Forschung und internationales Netzwerk

Der SCADA-Wettbewerb wurde im Jahr 1959 ins Leben gerufen. Seither ist er von Dentsply Sirona und der American Association for Dental Research (AADR) als Co-Sponsoren fortgesetzt worden. 

Das SCADA-Programm teilt sich in einen weltweiten und einen US-Wettbewerb zur klinischen Forschung von Studierenden sowie ein jährliches Programm zur Preisverleihung auf. Der Wettbewerb und die Preisverleihung erfahren inzwischen eine weitreichende Anerkennung. Seit der erstmaligen Auflage haben bereits über 10.000 Studierende der Zahnmedizin aus 28 Ländern daran teilgenommen.

Der SCADA-Wettbewerb verfolgt im Wesentlichen zwei Ziele: Das Programm soll das Gebiet der zahnmedizinischen Forschung stärken, indem es junge Zahnmediziner in ihrer Forschungslaufbahn unterstützt. Des Weiteren bietet der Wettbewerb den Studierenden eine einzigartige Gelegenheit, ein Netzwerk zu praktizierenden Ärzten und Wissenschaftlern auf der ganzen Welt aufzubauen, während sie gleichzeitig ihre Fähigkeiten ausbauen und ihre Karriere voranbringen können.

Gewinner der SCADA Awards 2021

Dr. Mark Herzberg, Präsident der American Association for Dental Research (2020-2021), gab die Gewinner des Studierendenwettbewerbs bekannt.

In der Kategorie Klinische Forschung und Gesundheitswesen ging der 1. Platz an Eleni Langas von der Marquette University für ihre Forschung zum Einfluss der Scangeschwindigkeit, der Spitzengröße und des Musters auf die Präzision von Intraoralaufnahmen. Den 2. Platz belegte Corey Winkler von der East Carolina University für seine Forschung zu beschleunigten Alterungswirkungen auf die Farbstabilität von potenziell farbanpassenden Kompositharzen. Der 3. Platz ging an Joyce Lee von der University of Tennessee für ihre Forschungsarbeit zur Stärke und Steifigkeit von drei Materialien für provisorische Kronen und Brücken.

  • .

  • .
    © Dentsply Sirona / AADR

In der Kategorie Grundlegende und praxisbezogene wissenschaftliche Forschung ging der erste Platz an Alexandra Rogers-DeCotes von der Medical University of South Carolina für ihre Forschungsarbeit „Die Schnittstelle zwischen TMJ-Fibrokartilage und Knochen erfordert ADAMTS5 und mechanische Belastung“. Auf dem zweiten Platz erhielt Kazune Pax von der Ohio State University eine Auszeichnung für ihre Forschung zu den Quellen des plazentalen Mikrobioms bei Frühgeburten und Präeklampsie. Der dritte Platz ging an James Seung Jin Jang für seine Forschung zu genregulatorischen Mechanismen des viralen Interferon-regulatorischen Faktors 1.

Darüber hinaus fungierte Dentsply Sirona als Sponsor von 12 Wettbewerben für forschende Studierende in 12 Ländern. Im Rahmen der Preisverleihung wurden fünf Bestplatzierte geehrt. Diese Studierenden kamen von der Universität Hokkaido in Japan, der Universität Kyung Hee in Südkorea, der Universität Hongkong, der Medizinischen Universität Taipei und der Universität Chiang Mai in Thailand. 

Weitere Auszeichnungen

Der SCADA-Vorstand gab außerdem die Vergabe von zwei Stipendien bekannt und verlieh Auszeichnungen zur Anerkennung führender Persönlichkeiten im Bereich der zahnmedizinischen Forschung.

Im Rahmen des SCADA-Programms werden auch Stipendien zur Förderung der kontinuierlichen Forschung und Lehre und zur Unterstützung der Weiterbildung ausgebildeter Akademiker gewährt. Zwei promovierte Kollegen haben je ein Henry-M.-Thornton-SCADA-Forschungsstipendium erhalten: Dr. An Nguyen, University of California, San Francisco, und Dr. Deepti Karhade, The Harvard School of Dental Medicine.

In Zusammenarbeit mit der American Dental Association hat das SCADA-Programm auch den ADA Foundation/Dentsply Sirona Research Award for Dual Degree Candidates (Forschungspreis für Anwärter auf einen Doppelabschluss) an Dr. Lauren Katz, University of North Carolina at Chapel Hill, vergeben.

Darüber hinaus verleiht der SCADA-Vorstand mit zwei weiteren Auszeichnungen auch Anerkennungen für das Engagement führender Persönlichkeiten bei der Weiterentwicklung der Zahnmedizin. Dr. Francesca Gori von der Harvard School of Dental Medicine ist mit dem Burton C. Borgelt / SCADA Faculty Advisor Award ausgezeichnet worden.

Der Alan J. Davis / SCADA Achievement Award zur Anerkennung klinischer Wissenschaftler für herausragende Leistungen für den zahnmedizinischen Beruf wurde an Dr. Martha Somerman verliehen. Als international bekannte Wissenschaftlerin und Pädagogin konzentriert sich die Forschung von Dr. Martha Somerman auf die Definition von wichtigen Regulatoren zur Steuerung der Entwicklung, Erhaltung und Regeneration von dentalem, oralem und kraniofazialem Gewebe.

Dr. Martha Somerman war Dekanin der zahnmedizinischen Fakultät der University of Washington und ist die unmittelbare stellvertretende Direktorin des National Institute of Dental and Craniofacial Research.

Weitere Informationen über das SCADA-Programm und andere verliehene Auszeichnungen: http://www.scadaresearch.org.

 

Weitere Informationen via Video:

  

Quelle: Dentsply Sirona 

 

 

 

 

 


Häusliche Prophylaxe: Zähneputzen allein genügt nicht
WF 05 in use

Effektive und einfache Interdentalreinigung: Waterpik® Mundduschen eliminieren bereits nach 3 Sekunden bis zu 99,9 % des Zahnbelags. Mehr erfahren beim kostenlosen Lunch & Learn in Ihrer Praxis.

Erfahren Sie im kostenlosen Live-Webinar „Professionelle Materialwirtschaft heute: Herausforderungen und Lösungsansätze“ von Wawibox am 06.10.2021 von 14:00–15:00 Uhr von Materialeinkauf, über die Preisgestaltung bis hin zur Optimierung Ihrer Liquidität alles über den Dentalmarkt Deutschland.

Jetzt kostenlos anmelden