Firmennachrichten


Henry Schein Cares: Weihnachtsspenden unterstützen Menschen in Not

20.12.2019

Die Spende an das Mädchenhaus Düsseldorf e.V. ist nur eine der vielen verschiedenen Organisationen, die Henry Schein im Rahmen seiner Weihnachtsspenden jährlich unterstützt.
Die Spende an das Mädchenhaus Düsseldorf e.V. ist nur eine der vielen verschiedenen Organisationen, die Henry Schein im Rahmen seiner Weihnachtsspenden jährlich unterstützt.

Soziale Verantwortung ist seit vielen Jahrzenten ein fester Bestandteil der Firmenkultur von Henry Schein. Aus diesem Grund unterstützt das Unternehmen jährlich verschiedene wohltätige Organisationen und Vereine mit Weihnachtsspenden. In diesem Jahr kamen mehr als 9.000€ für bedürftige und schwerstkranke Menschen zusammen.

In Nordrhein-Westfalen wurden Projekte ausgewählt, die sich vor allem für Kinder in schwierigen Lebenssituationen einsetzen: die Düsseldorfer Kindertafel, das Projekt Herzenswünsche, das Kinderhospiz Regenbogen und ein Projekt der Diakonie zur Unterstützung von Pflegefamilien. Außerdem unterstützt Henry Schein das „Café Pur“ für wohnsitzlose Menschen am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Mitarbeiter des Unternehmens veranstalten darüber hinaus eine Tombola zugunsten des Mädchenhauses Düsseldorf.

Das Frankfurter Henry Schein Depot unterstützt erneut die Malteser Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung. Das Projekt wird seit mehreren Jahren vom DIC unterstützt, nachdem ein Kunde die Mitarbeiter auf dieses besondere Engagement aufmerksam gemacht hatte. Weiterer Spendenempfänger ist der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes. Seit 2014 erfüllt das rein ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Projekt schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort.

Auch in Hamburg spielte bei der diesjährigen Weihnachtsspende das Engagement eines Kunden eine Rolle: Zahnarzt Dr. Peter Niziak engagiert sich im Verein „Planet Action – Helfende Hände“. Im kommenden Jahr nimmt er an einem zahnärztlichen Hilfseinsatz in Madagaskar teil. Wie alle ehrenamtlichen Teilnehmer des Hilfseinsatzes wird er seine Reisekosten selbst finanzieren. Mit einer Spende an den Verein trägt Henry Schein dazu bei, Materialien und Instrumente, lokale Gebühren oder weiterführende Behandlungen in Krankenhäusern zu finanzieren.

„Mit den Weihnachtsspenden wollen wir das Engagement der Vereine und Organisationen nachhaltig unterstützen und unsere Wertschätzung zeigen”, erklärt Stefan Heine, Geschäftsführer der Henry Schein Dental Deutschland GmbH. „Es freut uns, wenn wir einen kleinen Beitrag zu der sehr wichtigen, karitativen Arbeit in den Regionen leisten können.”


Quelle:
Henry Schein Dental Deutschland


Bislang deuten die vorliegenden Daten auf ein geringes Infektionsrisiko mit dem Coronavirus in der zahnärztlichen Praxis hin. Um eine realistische Einschätzung zu erhalten, wie stark Zahnärzte und ihre Mitarbeiter betroffen sind, bittet die BZÄK betroffene Praxen um Meldung.

Die anonyme Erfassung läuft über die jeweilige Landeszahnärztekammer. 

Hier gehts zu den Meldestellen