Firmennachrichten

Zusammenarbeit mit BeMoVE Dentalreparaturen

Dentalgeräte-Reparaturen jetzt bei AERA online buchbar

09.09.2022

.
.

Wenn ein Gerät in der Praxis kaputt geht, kann sich dies negativ auf den folgenden Praxisablauf auswirken. Schnelle und unkomplizierte Hilfe gibt es ab sofort bei AERA-Online. Die Preisvergleichs- und Bestellplattform für Dentalprodukte bietet nun die Online-Buchung von Geräte-Reparaturaufträgen bei BeMoVe Dental an.

Wenige Klicks führen zur gewünschten Reparatur. Einfach kostenlos bei AERA-Online anmelden und den gewünschten Reparaturauftrag über die Kategorie Service auswählen. Das hier hinterlegte Auftragsformular kann vom Praxisteam direkt online ausgefüllt, abgespeichert und per Mail an BeMoVe Dental versendet werden – fertig.

BeMoVe Dental organisiert nach Erhalt des Auftragsformulars eine kostenfreie Abholung der defekten Teile direkt in der Praxis. Für eine schnellere Zuordnung und Bearbeitung sollte auch hier nochmals das Auftragsformular beigelegt werden.

In der eigenen, auf die Reparatur von Dentalinstrumenten und Geräten spezialisierten, Werkstatt erfolgt dann die Prüfung des Schadens, die Erstellung eines kostenlosen Kostenvoranschlages und die anschließende professionelle Instandsetzung und Wartung. Das Unternehmen mit Sitz in Radolfzell am Bodensee arbeitet ausschließlich mit Original-Ersatzteilen. Über die Reparatur hinaus bekommen die Kunden immer wertvolle Pflege- und Sterilisations-Tipps und Tricks, gerne auch per persönlicher telefonischer Kontaktaufnahme.

Rabatt für Erstbucher

Die neue Dienstleistung über AERA-Online gilt für die Reparatur von Turbinen, Hand- und Winkelstücken, Micro-Motoren, Schläuchen und Laborantrieben. Alle Erstbucher dürfen sich über 10% Neukundenrabatt freuen.

Einfach. Clever. Reparieren. Mit AERA-Online – mehr unter www.aera-online.de.


Quelle:
AERA EDV-Programm GmbH


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.