Praxisführung


Mitarbeitergewinnung über TikTok

.
.

Vielen ist die Social Media-Plattform TikTok ein Begriff, die vornehmlich die Generation Z nutzt. Keine Social Media-Plattform verzeichnete bisher ein so derart rasantes Wachstum. Mittlerweile hat sie mehr als 20 Millionen Nutzer in Deutschland und weltweit wurde bereits die Milliarden-Grenze geknackt. Inwiefern spielt dieses junge Medium für Zahnarztpraxen und die Fachkräftegewinnung nun eine relevante Rolle und in welche Richtung kann sich der Trend weiterentwickeln? Nachfolgend gibt der Autor einen Einblick warum TikTok für Zahnarztpraxen durchaus relevant ist und wie diese Plattform genutzt werden kann, um Arbeitskräfte bzw. Talente der neuen Generation zu gewinnen.

Was ist eigentlich TikTok? Die Plattform bietet Nutzern die Möglichkeit, kurze Videoclips, aufgepeppt mit Filtern und Effekten, aufzunehmen, hochzuladen und anzusehen. Im Gegensatz zu Facebook oder Instagram handelt es sich hierbei um ein Portal, auf dem man ausschließlich Videos hochladen und anschauen kann.

Das Themenspektrum ist dabei weit gefasst, wie z.B. Comedy, Beauty, Sport oder Tutorials (also Anleitungen für sämtliche Tätigkeiten). Die vielfältigen Funktionen und der hohe Unterhaltungswert ziehen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene auf das Videoportal.

TikTok gewinnt rasant an Relevanz

Im Jahr 2021 wurde keine App so häufig heruntergeladen wie TikTok und auch im Jahr 2022 spielt sie eine wichtige Rolle bei den sozialen Medien. Auf dieser Plattform finden sich junge Menschen, die verschiedenste Inhalte konsumieren und die einfach und schnell erreicht und beeinflusst werden können. Aufgrund der noch jungen Existenz von TikTok (Erscheinungsjahr 2016) ist es für Content Creator (Personen/Unternehmen, die Inhalte erstellen und veröffentlichen) besonders leicht, schnell eine signifikante Reichweite (Anzahl an Personen, die man mit den eigenen Inhalten erreicht) aufzubauen.

Diese Möglichkeit der schnellen und umfassenden Aufmerksamkeit für Content Creator sorgt dafür, dass TikTok kontinuierlich mit neuen, trendigen Inhalten versorgt wird, was wiederum neue Nutzer auf das Videoportal zieht und anderen Sozialen Medien wie z.B. Facebook, Instagram und Twitter nachhaltig Nutzer und Nutzungszeit abzieht. Die Beliebtheit von TikTok manifestiert sich in 63 Millionen App-Downloads im Juli 2021, wodurch Tik-Tok beliebter war als Facebook und WhatsApp.

Wer sind nun die Nutzer von TikTok? Im Jahr 2021 waren 69% der TikTok-Nutzer in Deutschland zwischen 16 und 24 Jahre alt, die restlichen 31% waren 25 Jahre und älter. Man erreicht auf TikTok demnach vor allem die Generation Z.

Betrachtet man das Geschlecht der Nutzerinnen und Nutzer, dann sind 6 von 10 Nutzer auf TikTok weiblich. Das Videoportal gewinnt aber auch zunehmend Beliebtheit bei den älteren Generationen (Millennials), wodurch das starke Wachstum weiter anhält. Es ist demnach der perfekte Ort, um mit potenziellen Mitarbeiter für die eigene Praxis in Kontakt zu kommen.

Präsenz von Zahnarztpraxen auf TikTok

Das defizitäre Angebot an qualifizierten Fachkräften und das derzeitig herrschende Überangebot an offenen Stellen sorgt dafür, dass sich mittlerweile weniger Fachkräfte auf verschiedenen Stellen-Portalen umschauen. Deshalb ist es für Zahnarztpraxen eine Möglichkeit sich auf den sozialen Netzwerken und auch auf dieser Plattform mit einem Stellenangebot zu päsentieren. Auf TikTok erreicht man vor allem junge Talente, die sich entweder für eine Ausbildung interessieren, sich aktuell in einer Ausbildung befinden oder bereits im Berufsleben stehen.

Da aber zunehmend ältere Nutzer das Videoportal nutzen, werden vermehrt erfahrenere Fachkräfte bei TikTok erreicht. Da das Videoportal stark wächst und Plattformen, wie z.B. Facebook schrumpfen, wird künftig ein großer Anteil Fachkräfte auf TikTok erreichbar sein. Die nachfolgende Generation Alpha (Jahrgang 2010 bis heute) wird das Konzept Stellenportale vermutlich gar nicht mehr kennenlernen und neue Beschäftigung direkt über die sozialen Medien finden.

Plattform richtig nutzen und junge Talente gewinnen 

Zur korrekten Anwendung von TikTok für die Praxis müssen einige Aspekte beachtet werden:

Schritt 1: Account Setup

Nach dem Download der App und dem Einrichten eines Nutzerkontos ist es von großer Bedeutung, das eigene Praxisprofil einzustellen. Wählen Sie einen aussagekräftigen Namen, füllen Sie alle erforderlichen Informationsfelder aus und hinterlegen Sie Links zu Ihrer Praxiswebsite.

Schritt 2: Content Creation

Kreieren Sie Videos, die das Interesse von potenziellen Mitarbeitern wecken und unterhalten. Nutzen Sie hierfür die vorhandenen Funktionen, wie z.B. das Hinterlegen des Videos mit entsprechender Musik und dem Einfügen von farbigen Texten.

Schritt 3: Community Management

Nur einen Account zu erstellen und Videos hochzuladen bringt noch nicht die ersehnte Reichweite und Bekanntheit in der gewünschten Zielgruppe. Durch die Interaktion mit der eigenen Community (Nutzer bei TikTok, die dem eigenen Account folgen und kommentieren) werden Sie bzw. Ihre Praxis schnell von vielen Besuchern auf TikTok wahrgenommen.

Darüber hinaus sprechen Sie den noch „einfachen” Algorithmus des Videoportals an, sodass dieser Ihre Praxis sehr oft und präferiert ausspielt, wodurch diese schnell sichtbar wird. Dadurch können einzelne Videos – auch wenn Ihnen noch niemand bei TikTok folgt – schnell viral gehen und Millionen von Klicks erhalten.

Schritt 4: Bezahlte Reichweite

Sobald der TikTok-Account aufgebaut und erste Inhalte erstellt sind, kann durch bezahlte Werbung schnell und gezielt die Aufmerksamkeit der gewünschten Zielgruppe erreicht werden. Durch bezahlte Beiträge erreichen Sie potenzielle Bewerber, indem Ihre Beiträge in den TikTok Feed (Abfolge von Videos, die ein Nutzer in seiner TikTok-App sieht) platziert und wahrgenommen werden.

Fazit

TikTok ist von einer anfänglichen Randerscheinung zu einem maßgeblichen Netzwerk avanciert. Wer als Praxis qualifizierte Fachkräfte und auch Patienten gewinnen möchte, sollte auf dieser Plattform ebenfalls eine Präsenz und Marke aufbauen. Wichtig ist, von Anfang an den Account richtig zu planen und aufzustellen, um schnell eine hohe Reichweite zu erzielen.

Bevor jedoch das Portal TikTok für die eigene Praxis in Erwägung gezogen wird, sollten zunächst die Kanäle Facebook und Instagram bereits richtig aufgebaut und genutzt werden. Empfehlenswert ist auf jeden Fall, mit Experten für Mitarbeitergewinnung zusammenzuarbeiten, die TikTok und weitere Social Media-Kanäle kennen.

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Sebastian Weidner


Sie wollen Ihre Praxis für die Zukunft aufstellen?
csm naw 220822 FDSW 22 Text zmk 290x193px DU 24 08 cb1d7b7018

Dann ist die FACHDENTAL Südwest für Sie unverzichtbar. Dieses Jahr erweitert die regionale Fachmesse für Zahnmedizin und Zahntechnik ihr Angebot erstmals um den neuen Sonderbereich Nachhaltigkeit.

Erfahren Sie im kostenlosen Live-Webinar „Suprakonstruktion als Regelversorgung bzw. gleichartige Versorgung“ von Permadental am 19.10.2022 von 14:00–15:00 Uhr unter anderem alles über Planung und Abrechnung der Leistungen für die Zahnarztpraxis.

Jetzt kostenlos anmelden