Praxisführung


Digital geschützt: Effizient, flexibel und mit Sicherheit!

23.11.2018


Als Innovationsführer auf dem Sektor der Dentalinformationssysteme bietet CGM bestmögliche Praxissoftware und Add-on-Produkte in Übereinstimmung mit der EU-DSGVO. Einen digitalen Schutzschirm gegen Angriffe auf Praxisnetzwerke spannt CGM MANAGED FIREWALL auf.

Datenschutz und Datensicherheit gehören zu den zentralen Themen unserer Zeit. Das gilt insbesondere für Arzt- und Zahnarztpraxen, deren tagtägliche Verarbeitung von sensiblen Patientendaten ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein erfordert. Um wirksam gegen unerwünschte Zugriffe auf das eigene Praxisnetzwerk gewappnet zu sein, empfiehlt sich die professionelle Sicherheitslösung CGM MANAGED FIREWALL von CompuGroup Medical SE (CGM). In Kooperation mit dem Experten für Cybersicherheitslösungen Check Point® Software Technologies Ltd. wurde ein integrierter, mehrstufiger Schutzschirm entwickelt.

Digitaler Schutzschirm für maximale Datensicherheit

Die All-in-one-Lösung umfasst dabei Firewall, IPS, Antivirus, Anti- Bot, Applikations-Kontrolle, URL-Filterung und E-Mail-Sicherheit. Alle Elemente und Sicherheitsstrategien des digitalen Schutzschirms werden zuverlässig angepasst und aktualisiert. Im Zusammenspiel mit dem zentral koordinierten Virenscanner CGM ENDPOINT PROTECTCION werden alle aktuellen Ransomware- Familien wie Cerber, Locky usw. sowie Trojaner, Viren und Würmer erkannt und eliminiert. „Nicht zuletzt das Inkrafttreten der EUDatenschutz- Grundverordnung und der Telematik-Rollout fordern niedergelassene Zahnärzte, sich mit IT-Sicherheit intensiv auseinanderzusetzen. CGM MANAGED FIREWALL und CGM ENDPOINT PROTECTCION bieten maximale Datensicherheit – heute und in Zukunft“, so Sabine Zude, Geschäftsführerin CGM Dentalsysteme.

TI-Anschluss mit CGM realisieren

Telematik-Rollout und EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stellten in den letzten Monaten eine besondere Herausforderung für die allermeisten Zahnarztpraxen in Deutschland dar. Trotz dieser temporären Doppelbelastung bietet die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung die einmalige Chance, die Patientenversorgung signifikant zu verbessern. Die notwendige technische und DSGVO-konforme Ausstattung für die Anbindung an die TI und mithin für die Nutzung der elektronischen Gesundheitskarte wird dabei maßgeblich von CGM angeboten. Aktuell gilt als gesetzlich festgelegte Frist für die Anbindung der 30. Juni 2019 – allerdings nur bei Einhaltung des von der Politik auf den 31. März 2019 festgelegten TI-Bestellfristende. Mit dem ENDSPURT-ANGEBOT bietet CGM Dentalsysteme bis dahin alle TI-Komponenten aus einer Hand zum Aktionspreis – plus zusätzliche 100 Euro Rabatt mit SMC-B-Code.


Weitere Informationen:

CGM Dentalsysteme GmbH
Maria Trost 25
56070 Koblenz
www.cgm-dentalsysteme.de
info.cgm-dentalsysteme(at)compugroup.com


Das könnte Sie auch interessieren: