Abrechnung


Was Praxisteams die Arbeit wirklich erleichtert

15.12.2023

.
.

Patientenrechnungen, Mahnwesen, Honorarausfallschutz, Liquiditätssicherung und Unterstützung im Abrechnungsprozess – das sind Themen, bei denen Zahnärztinnen und Zahnärzte viel Zeit und Geld sparen können. Zeit, die dann für die Patienten und andere wichtige Dinge in der Praxis zur Verfügung steht.

Die Hauptargumente der Abrechnungszentren sind Liquidität, Sicherheit und Ausfallschutz; sie alle bedeuten für die Praxisteams eine spürbare Entlastung. Dennoch schürt gerade das in den Teams oftmals Ängste vor Abrechnungskontrolle oder gar dem Jobverlust.

Weit gefehlt. Denn Abrechnungs- bzw. Factoringunternehmen sind Unterstützer, sie geben Tipps, bieten echte Verwaltungsentlastung und sind quasi als zusätzliche Mitarbeiter/-innen oder Kolleg/-innen in der Praxis zu verstehen.

Und sie übernehmen die Arbeiten, die lästig sind oder meistens weniger Spaß machen. So gewinnen die Teams wertvolle Zeit, in der sie sich noch mehr um die Patientinnen und Patienten kümmern können. Auch bei Personalengpässen in der Abrechnung oder bei der Qualifizierung und Fortbildung von Abrechnungsteams wird aktiv geholfen.

Preisunterschiede zum „Discount-Factoring“ sind nicht mehr groß

Das Deutsche Zahnärztliche Rechenzentrum (DZR) ist seit Jahrzehnten unangefochtener Marktführer in der zahnmedizinischen Privatabrechnung, hat sich aber auf dieser Marktführerschaft nie ausgeruht. „Die klassische Tätigkeit als Abrechnungszentrum bzw. Factoringunternehmen und das Angebot der Teilzahlung für Patientinnen und Patienten reichen schon lange nicht mehr aus“, sagt Thomas Schiffer, Geschäftsführer DZR. In wenig erfahrenen Praxen wird die Leistung der Factoringunternehmen oftmals nur auf die Höhe der Gebühren reduziert.

Dieser Fokus reicht aber schon lange nicht mehr, zumal die Preisunterschiede zum „Discount-Factoring“ nicht mehr sehr groß sind. Meist wichtiger als die Gebühr ist das wertvolle Drumherum an Services und Leistungen sowohl für die Praxis selbst als auch für die Patientinnen und Patienten. Hierzu gehören auch gute und angemessene Zahlungsziele für Patientinnen und Patienten.

Manche Factoring-Anbieter üben hier schon kurz nach dem Rechnungsversand Zahlungsdruck aus oder koppeln die Factoring-Gebühr an den Zahlungseingang der Patientinnen und Patienten. „Kein guter Weg“, meint Schiffer. Das DZR hat das sehr früh erkannt.

Wir unterscheiden das Kernprodukt Factoring mit Komfortteilzahlung und das Drumherum. Je nach Praxisart und Lebensphase sind bereits beim Factoring unterschiedliche Factoring-Schwerpunkte zur Absicherung und Entlastung nötig. Hieraus entstanden beispielsweise das Existenzgründer-Factoring, das MKG, Abgabe- und Nachfolge-Factoring, ein spezielles KFO-Factoring, um nur einige zu nennen.

Umfassendes und vielfach praxiserprobtes Portfolio 

Die Unterstützung soll und muss aber noch individueller und vielfältiger werden. Das Abrechnungszentrum sollte für echte Entlastung sorgen und eine aktive Hilfe im gesamten Abrechnungsprozess sein. Neben dem Factoring und der Teilzahlung sollten nach aktuellem Bedarf der Praxis verschiedene Tools, Abrechnungs- und Praxiscoachings, Personalsupport, vielfältige Fortbildungsangebote und vieles mehr angeboten werden.

Einfach zugänglich, schnell verfügbar und qualitativ hochwertig. Die Praxis kann sich genau dann daraus bedienen, was sie gerade benötigt. Das DZR hat hierfür in den letzten Jahren ein umfassendes und vielfach praxiserprobtes Portfolio aufgebaut.

Attraktive „all inclusive“ SeminarFlatrate für Praxisteams

Viele dieser Produkte und Services sind exklusiv oder sehr günstig für unsere Kundinnen und Kunden. Beispielsweise:

  • die attraktive „all inclusive“ SeminarFlatrate für Praxisteams, mit bereits über 50 Themen und 100 Terminen für 2024,
  • das smarte umfangreiche Abrechnungstool DZR H1 mit UPTRechner, Steigerungsfaktoren und aller Abrechnungsbereiche inkl. CAD/CAM und mit Tiefverlinkung im Abrechnungsmodul verschiedener Praxissoftware oder
  • die neue DZR Praxislaboroptimierung für den sofortigen Zugewinn im Eigenlabor.

Neugierig auf Ihre Praxischancen? Das einzigartige DZR Honorar-Benchmark zeigt Ihnen schnell, wie Sie abrechnen und wie in Ihrer Region abrechnet wird. Sie haben einen Personalengpass in der Abrechnung?

Wir helfen schnell, jemanden zu finden – ein Anruf genügt. Dies alles aus einer Hand ist im Dentalmarkt schwer zu finden.

Sieht man sich den Abrechnungsprozess in einer Praxis an, dann beginnt dieser zwar mit dem Betreten der Patientinnen und Patienten in die Praxis und endet mit der lückenlosen Erstellung der Dokumentation und anschließender Rechnungserstellung und Zahlungsverfolgung. Aber eben das Drumherum sorgt für Ihre ideale Abrechnung in der Praxis. Da sollte man wenig Kompromisse eingehen.

Was ist eigentlich Factoring?

Ein Factoringunternehmen bzw. ein Abrechnungszentrum kauft der Praxis die Privatrechnungen, Eigenanteilsrechnungen etc. ihrer Patientinnen und Patienten ab und überweist der Praxis mit einem geringen Gebührenabschlag den vollen Rechnungsbetrag binnen 24 Stunden. Beim klassischen Factoring haben Praxen so sehr schnell ihr Geld bzw. Liquidität im Haus, und das Rechenzentrum übernimmt das komplette Risiko des Zahlungsausfalls und das gesamte Mahnwesen.

Zusätzlich übernimmt das Factoringunternehmen die Korrespondenz mit den Versicherungen und hilft den Patientinnen und Patienten bei Erstattungsproblemen. Zuvor muss die Patientin bzw. der Patient dem zukünftigen Verkauf der Rechnungen durch die Praxis rechtskonform zustimmen (Einverständniserklärung). Das geschieht durch ein kleines Formular vor Behandlungsbeginn.

Die Patientinnen und Patienten können nach Rechnungserhalt dann auch sehr einfach per Telefon eine Teilzahlung des Betrages mit dem Rechenzentrum vereinbaren. Dies ist teils kostenlos und mit bis zu 72 Monaten Laufzeit möglich.

Moderne Abrechnungszentren bieten den Praxen allerdings noch viele ergänzende Produkte, Services und Fortbildungen für den idealen Abrechnungsprozess in der Praxis an.


Quelle:
DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH


infotage FACHDENTAL in Leipzig
IF24 LP TEXT AD 290x193px  002

Treffen Sie die Dentalbranche vom
01.03. - 02.03.2024 auf der infotage FACHDENTAL Leipzig. Auf der wichtigsten Fachmesse für Zahnmedizin und Zahntechnik in der Region entdecken Sie die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Branche. 

infotage FACHDENTAL in München
IF24 MUE TEXT AD 290x193px

Treffen Sie die Dentalbranche vom
15.03. - 16.03.2024 auf der infotage FACHDENTAL München. Auf der wichtigsten Fachmesse für Zahnmedizin und Zahntechnik in der Region entdecken Sie die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Branche. 

Neu: das ePaper der ZMK ist jetzt interaktiv
Banner ZMK 1 2 red Box

Lesen Sie die ZMK jetzt digital mit vielen interaktiven Funktionen. Das ePaper erhalten Sie durch Abonnieren unseres kostenlosen Newsletters.