Abrechnung


Funktionsabformungen in der GOZ

Bild: (C) Jerzy Sawluk / PIXELIO
Bild: (C) Jerzy Sawluk / PIXELIO

Im BEMA ist die Abrechnung der Gebührenziffern für Funktionsabformungen – mit einigen Ausnahmen – erst ab einem Restzahnbestand von drei Zähnen möglich.

Dieses ist in den Richtlinien entsprechend geregelt:

Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschuss über eine ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche vertragszahnärztliche Versorgung mit Zahnersatz und Zahnkronen (Zahnersatz-Richtlinien)

D. Anforderungen an einzelne Behandlungsbereiche

III. Versorgung mit herausnehmbarem Zahnersatz

32. Bei zahnlosem Kiefer ist die Abformung mittels eines Funktionsabdruckes angezeigt; das gleiche gilt, wenn bei stark reduziertem Restgebiss - in der Regel bis zu drei Zähne - eine funktionelle Randgestaltung notwendig ist.

Diese Regel existiert in der GOZ nicht! Das bedeutet, dass die Ziffern GOZ 518 (Funktionelle Abformung des Oberkiefers mit individuellem Löffel) und die GOZ 519 (Funktionelle Abformung des Unterkiefers mit individuellem Löffel) immer dann ansetzbar sind, wenn eine Funktionsabformung durchgeführt wird – unabhängig von der Anzahl der Restzähne.

Die Abrechnungsmöglichkeit besteht auch dann, wenn eine vorhandene Prothese zum Funktionslöffel umfunktioniert wird. Ein entsprechender Hinweis in der Behandlungsrechnung ist hier hilfreich, um Fragen der Kostenerstattungsstellen wegen fehlender Laborkosten vorzubeugen. Mögliche Individualisierungsmaßnahmen an der Prothese zum Zweck der Abdrucknahme können nach BEB berechnet werden.

Für die Ziffern GOZ 518 und 519 gibt es auch keine Einschränkung hinsichtlich der Häufigkeit des Ansatzes. Mehrfache Funktionsabformungen sind also berechnungsfähig, ebenso wie die Abrechnung der Funktionsabformung neben individuellen Abdrucknahmen nach GOZ 517. Auch im Zusammenhang mit Unterfütterungen mit Randgestaltung können Funktionsabformungen nach GOZ 518/519 notwendig werden und in Ansatz gebracht werden.


Die Abrechnungshinweise sind von der Autorin nach ausführlicher Recherche erstellt worden.  Eine Haftung und Gewähr wird jedoch ausgeschlossen.

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Sabine Schnug-Schröder

Bilder soweit nicht anders deklariert: Sabine Schnug-Schröder



Erfahren Sie im kostenlosen Live-Webinar „TrioClear – Aligner online & unlimited“ von Permadental am 14.09.2022 von 14:00–15:00 Uhr alles über die neuen und innovativen Möglichkeiten aus der Welt der Aligner.

Jetzt kostenlos anmelden