Startup


Mit CGM XDENT kommt die Praxisverwaltung in die Cloud

.
.

Die CompuGroup Medical Dentalsysteme (CGM) präsentieren eine neue cloudbasierte Lösung für die dentale Praxisverwaltung: CGM XDENT. Die neue Software wird künftig das Produktportfolio von CMG ergänzen; das bewährte Praxisverwaltungssystem CGM Z1.PRO bleibt unangetastet. Vor allem junge Zahnärztinnen und Zahnärzte, die sich mit einer eigenen Praxis niederlassen, sollen von der neuen cloudbasierten Praxissoftware profitieren.

Das cloudbasierte Praxisverwaltungssystem CGM XDENT wurde auf einer Pressekonferenz am 20.06.2023 in Köln von der Leitung des Entwicklungsteams, Sylvia Langhardt und Dominik Wierz, flankiert von CGM-Geschäftsführerin Sabine Zude, vorgestellt. Nach dem Startschuss für die Projektentwicklung im Jahr 2020 ist die Markteinführung für das 2. Halbjahr 2023 geplant. Mit der cloudbasierten, zukunftsweisenden Lösung für macOS und Windows betritt das Unternehmen Neuland.

Die Lösung richtet sich an junge Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie Praxisgründer. CGM XDENT wartet mit allen Vorteilen einer cloudbasierten Anwendung auf: Zur Inbetriebnahme benötigt die Praxis lediglich den Link zur Anmeldeseite mit Benutzername, Kennwort und Lizenzschlüsseln sowie ggf. den mitgelieferten Browser. Updates werden monatlich bereitgestellt und können mit einem Klick ausgeführt werden, sodass die Praxissoftware stets auf dem neuesten Stand bleibt, ohne Mehraufwand für den Anwender.

Das Arbeiten in der Cloud ermöglicht einen ortsunabhängigen Zugriff, etwa aus dem Homeoffice und von verschiedenen Praxisstandorten aus. Durch die Anbindung an das Internet ist eine enge Verknüpfung mit Online-Funktionen wie der Online-Terminvergabe CLICKDOC möglich.

Praxen, die mit einem Abrechnungsbüro zusammenarbeiten, können diesem einen direkten, beschränkten Zugriff auf Daten ermöglichen. Die Datensicherung erfolgt zentral durch CGM; Praxen müssen also keine eigenen Backups mehr erstellen.

  • Das Dashboard der Software CGM XDENT ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Je nachdem, mit welchem Benutzerkonto man sich angemeldet hat, zeigt es
nach dem Login die jeweils wichtigsten Informationen an. Gleiches gilt für die Karteikarten der Patienten.
  • Das Modul zur Zahnersatzplanung kann optional gebucht werden.
  • Das Dashboard der Software CGM XDENT ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Je nachdem, mit welchem Benutzerkonto man sich angemeldet hat, zeigt es nach dem Login die jeweils wichtigsten Informationen an. Gleiches gilt für die Karteikarten der Patienten.
    © CMG
  • Das Modul zur Zahnersatzplanung kann optional gebucht werden.
    © CMG

CGM XDENT begleitet den Patientenpfad

Am Beispiel einer Kontrolluntersuchung bei einem Neupatienten verdeutlichte ProductUnit Managerin Sylvia Langhardt, wie die Praxissoftware patienten- und praxisseitig den Zahnarztbesuch unterstützt. Zunächst finden Patientinnen und Patienten über das CGM-Arztsuchportal CLICKDOC angeschlossene Praxen und vereinbaren online einen Termin. Mit der Terminbestätigung erhalten Patienten einen Link zum Onlineanamnesebogen, der direkt online ausfüllbar ist.

Die online vergebenen (und gegebenenfalls vom Personal gegengeprüften) Termine werden direkt im Praxiskalender gespeichert und die Daten aus der Online-Anamnese den Patientendaten direkt zugeordnet. Während der Behandlung werden Befund und Therapiedaten in die Karteikarte eingetragen.

Das elektronische Bonusheft wird dabei automatisch berücksichtigt. Bis hin zur Vereinbarung des Folgetermins und Terminerinnerung begleitet CGM XDENT den Ablauf des Zahnarztbesuchs.

Technik und Datensicherheit

Die Datensicherheit – in Zahnarztpraxen ein sensibles Thema – ist laut Dominik Wierz, Vice President Development, gewährleistet. Die Daten werden end-to-end verschlüsselt; d.h. nur die Praxis hat Zugriff auf die eigenen Daten. Gehostet werden die Daten in Rechenzentren der CGM in Deutschland.

Seit Mitte 2022 testen deutsche Pilotpraxen die neue Software mit positivem Feedback. Die Markteinführung steht unmittelbar bevor. An manchen Funktionen wird derzeit noch gearbeitet.

So soll das eRezept-Modul bis zum 1. Juli auslieferbar sein. Weitere TI-Funktionen, elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) oder der Versand zum elektronischen Beantragungs- und Genehmigungsverfahren über KIM, sind bereits im Paket enthalten. CGM XDENT wird als Softwaredienstleistung mit einer Preisstaffelung nach Modulumfang und Anzahl der behandelnden Zahnärztinnen und Zahnärzte angeboten.

Das Basismodul beinhaltet die TI-Anbindung und „alles was man für die Praxis braucht“, so Sylvia Langhardt. Darüber hinaus werden ein mittleres Modul mit Zahnersatzplanung und Module für gehobene Ansprüche angeboten. Für Umsteiger wird derzeit eine VDDS-Schnittstelle getestet, die die Datenübernahme aus bisherigen Praxisverwaltungsprogrammen auf CGM XDENT ermöglichen wird.

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Dagmar Kromer-Busch


infotage FACHDENTAL in Leipzig
IF24 LP TEXT AD 290x193px  002

Treffen Sie die Dentalbranche vom
01.03. - 02.03.2024 auf der infotage FACHDENTAL Leipzig. Auf der wichtigsten Fachmesse für Zahnmedizin und Zahntechnik in der Region entdecken Sie die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Branche. 

infotage FACHDENTAL in München
IF24 MUE TEXT AD 290x193px

Treffen Sie die Dentalbranche vom
15.03. - 16.03.2024 auf der infotage FACHDENTAL München. Auf der wichtigsten Fachmesse für Zahnmedizin und Zahntechnik in der Region entdecken Sie die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Branche. 

Neu: das ePaper der ZMK ist jetzt interaktiv
Banner ZMK 1 2 red Box

Lesen Sie die ZMK jetzt digital mit vielen interaktiven Funktionen. Das ePaper erhalten Sie durch Abonnieren unseres kostenlosen Newsletters.