Startup

Ein Interview mit einem angehenden Praxisgründer

Ein perfekter Start in die Selbstständigkeit

28.01.2019

Die wichtigsten Weichen einer Existenzgründung werden am Anfang gestellt; allerdings werden hier auch die größten Fehler gemacht. Das weiß auch Zahnarzt Philipp Hassebrauck. Er hat daher im März 2018 am Pluradent Sommersymposium in Frankfurt teilgenommen. Er beabsichtigt, in diesem Jahr in die Praxis seines Vaters mit einzusteigen und dann diese eigenständig zu übernehmen. Die barrierefreie Praxis in Fuldatal bei Kassel ist mit 5 Behandlungseinheiten ausgestattet, hat ein angeschlossenes Praxislabor und arbeitet mit 5 Praxismitarbeitern.

Von den Vortragsthemen und den hochklassigen Referenten auf dem Pluradent Symposium zeigt er sich begeistert. Auf seine Selbstständigkeit als Zahnarzt und Unternehmer bereitet er sich seither umfassend vor und nutzt daher grundsätzlich die fachliche Expertise, angefangen von der Analyse der Investitionen, den fortlaufenden Kosten über das Finanzierungskonzept bis hin zur Praxisausstattung, die er tagtäglich und langjährig nutzen möchte.

  • Die Zahnärzte Philipp Hassebrauck und Julia Mitschke - Philipp Hassebrauck hat von 2011 bis 2016 an der Universität Göttingen Zahnmedizin studiert. Seit dem 1.1.2017 ist er im Mund-Kiefer-Gesichtschirurgischen Zentrum bei PD Dr. Dr. A. Ludwig in Kassel tätig und wird in die Selbstständigkeit gehen.

  • Die Zahnärzte Philipp Hassebrauck und Julia Mitschke - Philipp Hassebrauck hat von 2011 bis 2016 an der Universität Göttingen Zahnmedizin studiert. Seit dem 1.1.2017 ist er im Mund-Kiefer-Gesichtschirurgischen Zentrum bei PD Dr. Dr. A. Ludwig in Kassel tätig und wird in die Selbstständigkeit gehen.
    © Hassebrauck
Bei der Frage nach der optimalen Behandlungseinheit, dem besten Röntgengerät oder den passenden Instrumenten hat er jüngst das Angebot der Firma KaVo für Existenzgründer in Anspruch genommen, auf das er auf dem Symposium aufmerksam wurde. Das Unternehmen lud zu einem persönlichen Training mit Werksbesichtigung und Kennenlernen des umfangreichen Leistungsspektrums ein, nebst einem 2-tägigen Aufenthalt in Biberach. Wir haben Philipp Hassebrauck auf dieses Angebot angesprochen bzw. nachgehakt, wie er seinen Besuch erlebt hat.

Über welche Produktkategorien wollten Sie sich bei KaVo tiefergehend informieren?

Mir wurden alle Sparten der Firma KaVo vorgeschlagen und ich konnte mich für 3 davon für eine Vorstellung mit hauseigenen Referenten entscheiden. Ich habe mich dann für das 3D-Röntgen, für Behandlungseinheiten und für die Instrumente entschlossen.

Welche Geräte in der Praxis Ihres Vaters möchten Sie zukünftig behalten, welche austauschen bzw. zukaufen?

In der Praxis meines Vaters wird noch analog geröntgt. Das möchte ich gerne ändern. Ich denke hierbei an ein Kombigerät aus OPG/DVT. Wir haben einen Behandlungsraum für mich bereits umgebaut mit einer neuen Einheit mit Endometrie, Kamera, Implantatmodul, Piezo, Bildschirm usw. Die Behandlungsräume meines Vaters sind mit den KaVo-Einheiten Atlantika 1050 ausgestattet, mit denen wir sehr zufrieden sind und welche tadellos funktionieren. Daher wollen wir dort auch noch nichts ändern. Mittlerweile kennt mein Vater auch jede Schraube an der Einheit.

  • Zahnarzt Philipp Hassebrauck wird in diesem Jahr in die Zahnarztpraxis seines Vaters, Dr. Stefan Hassebrauck, in Fuldatal bei Kassel, mit einsteigen.
  • Die Behandlungseinheit Atlantika 1050 von KaVo hat sich in der Praxis von Dr. Stefan Hassebrauck bewährt – er kennt sie aus dem Effeff.
  • Zahnarzt Philipp Hassebrauck wird in diesem Jahr in die Zahnarztpraxis seines Vaters, Dr. Stefan Hassebrauck, in Fuldatal bei Kassel, mit einsteigen.
  • Die Behandlungseinheit Atlantika 1050 von KaVo hat sich in der Praxis von Dr. Stefan Hassebrauck bewährt – er kennt sie aus dem Effeff.

  • Blick in den zwischenzeitlich eingerichteten Behandlungsraum von Herrn Philipp Hassebrauck in der Praxis seines Vaters.
  • Blick in den zwischenzeitlich eingerichteten Behandlungsraum von Herrn Philipp Hassebrauck in der Praxis seines Vaters.

Gab es bestimmte Gerätetypen, die Sie für eine persönliche Besichtigung ins Auge gefasst hatten?

Die Röntgensysteme von KaVo wollte ich gerne vor Ort besichtigen und auch das Sonicflex mit verschiedenen Aufsätzen hat mich aufgrund der vielen Einsatzmöglichkeiten (Eddy, PA, Endo, retrograde Aufbereitung und Präparation) sehr interessiert. Außerdem wollte ich einmal die Behandlungseinheiten life sehen sowie deren Hygiene und Wartung usw., da sich das bei jeder Firma leicht unterscheidet.

Welche Geräte haben Sie überzeugt, sodass Sie sich diese anschaffen würden?

Ich finde den Sonicflex Airscaler mit seinen Aufsätzen super und werde bestimmt noch einige Aufsätze ausprobieren. Auch die Diagnocam konnte meine Freundin, die auch Zahnärztin ist und mich bei diesem Besuch begleitete, an mir ausprobieren. Wir waren beide begeistert – es hat bestens funktionert. Das Gerät kannten wir nur von Vorlesungen. Ob wir eine Diagnocam anschaffen, überlegen wir noch.

Es gibt von Kavo ein Existenzgründer-Programm; hat man Ihnen dies vorgestellt bzw. wissen Sie, was es umfasst, und werden Sie es nutzen?

Ja, ich kenne das Programm und ich werde mich auch dafür anmelden. Es ist mir auch schon auf dem Pluradent-Symposium vorgestellt worden.

Haben Sie zu den besichtigten bzw. gezeigten Geräten auch die Preisgestaltung genannt bekommen? Gibt es evtl. ein Finanzierungspaket?

Ich habe teilweise die Listenpreise genannt bekommen, welche in der Zahnmedizin ja nicht sehr viel aussagen. Es kommt ja eher auf den Vertrieb an.

Wurde ein weiterer Beratungstermin mit KaVo angeboten bzw. steht ein weiterer an?

Wir stehen aktuell in telefonischer Verbindung. Ich habe mich auch etwas schlecht gefühlt, weil ich von KaVo aktuell eigentlich nicht sofort etwas benötige, um starten zu können, und trotzdem wurde uns alles so intensiv gezeigt. Die Berater bei KaVo meinten daraufhin nur, dass es darum geht, die Firma kennenzulernen, und das war super. Mir wurde sogar angeboten, auch das andere Werk in Biberach einmal zu besichtigen. Darauf kommen wir gerne zurück.

Sie haben also eine umfassende Beratung/Training erhalten!?

Ja, die Beratung und der Service von KaVo waren hervorragend. Ich kann es jedem nur empfehlen und freue mich auf den nächsten Besuch in Biberach.

Vielen Dank für das Gespräch.