Fortbildung


Kostenfreie Webinare rund um Parodontitis

13.07.2020


Die Firma Hain Lifescience bietet professionelle kostenfreie Online-Fortbildungen für Zahnärzte und zahnmedizinisches Fachpersonal an. Unter dem Oberthema Parodontitis geht es zum Beispiel darum, was Bakterien und der Biofilm mit der Pathogenese der Erkrankung zu tun haben. Oder wann eine Antibiotikabehandlung notwendig ist und wie man damit verantwortungsvoll umgeht.

Die Referentin Frau Dr. Sylke Dombrowa ist ausgewiesene Expertin auf dem Gebiet der oralen Mikrobiologie. So erläutert sie die Pathogenese der Parodontitis aus bakteriologischer Sicht und zeigt auf, welche Konsequenzen sich daraus für die Therapieplanung ergeben. Neben aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung kommen auch Tipps für den Praxis-Alltag, wie zum Beispiel der Einsatz molekularbiologischer Testsysteme, nicht zu kurz.
Die Online-Webinare erfolgen gemäß den Leitsätzen und Empfehlungen der BZÄK und DGZMK zur zahnärztlichen Fortbildung. Für die Teilnahme und die erfolgreiche Beantwortung von 10 Wissensfragen erhalten Sie insgesamt 2 Fortbildungspunkte. Alles, was Sie zum Teilnehmen benötigen, ist ein Computer mit Internetzugang. Melden Sie sich gleich unter www.micro-ident.de/cme für die Online-Fortbildung Ihrer Wahl an. Sie erhalten dann eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Zugangslink.

  • © Hain

  • © Hain
Die Themen im Überblick:  

  • Auf dem mikrobiologischen Prüfstand: Antibiotika in der Parodontitistherapie
  • Biofilm im Fokus – welche Rolle spielt er bei Parodontitis?
  • Ich bin viele – Parodontitis und das orale Mikrobiom



Kontakt:
Hain Lifescience GmbH
Hardwiesenstraße 1
72147 Nehren
Kostenfreie Hotline: 00 800- 42 46 54 33
Telefax: +49 (0) 74 73- 94 51- 31
E-Mail: info(at)micro-IDent.de
www.micro-IDent.de


Bislang deuten die vorliegenden Daten auf ein geringes Infektionsrisiko mit dem Coronavirus in der zahnärztlichen Praxis hin. Um eine realistische Einschätzung zu erhalten, wie stark Zahnärzte und ihre Mitarbeiter betroffen sind, bittet die BZÄK betroffene Praxen um Meldung.

Die anonyme Erfassung läuft über die jeweilige Landeszahnärztekammer. 

Hier gehts zu den Meldestellen