Finanzen

Treffen Sie in jeder Situation die beste Finanzentscheidung für Ihre Praxis

Ihre Praxisfinanzen als Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg

06.07.2021

.
.

Als Inhaber einer Zahnarztpraxis sind Sie Ihr eigener Chef: Sowohl die finanzielle als auch die organisatorische Verantwortung liegt ganz bei Ihnen. Gleichzeitig haben Sie volle Flexibilität, nicht nur, was die Gestaltung Ihrer Arbeitszeiten angeht, sondern auch, wo Sie den Schwerpunkt Ihrer Behandlungen legen möchten.

Doch die Entscheidung für eine eigene Praxis, bringt auch eine Reihe von Fragestellungen mit sich. Für Antworten auf diese Fragen, steht ab sofort die Plattform von CURE zur Verfügung. Sie ermöglicht einen einfachen Austausch mit erfahrenen Kollegen und Experten.

Die Basics der Praxisgründung

Fällt die Entscheidung zugunsten einer eigenen Praxis, gilt es zunächst einmal einige grundsätzliche Dinge zu klären. Zu den wichtigsten gehören dabei:

  • die Rechtsform (z.B. Einzel- o. Gemeinschaftspraxis)
  • die einmaligen und wiederkehrenden Kosten (z. B. Anschaffungskosten für Geräte)
  • die Anforderungen an die Praxisausstattung (z. B. IT-Infrastruktur)
  • die Anzahl und die Qualifikation der Praxismitarbeiter (z. B. spezielle Kenntnisse)
  • die Gestaltung von Arbeits- und Praxisabläufen (z. B. Praxis- u. Terminmanagement)

Alles grundlegende Faktoren, die sich entscheidend auf den weiteren Praxisbetrieb auswirken können. Jeder einzelne Punkt sollte daher sorgsam überlegt und entschieden werden. Hilfreich ist dabei ein Gespräch mit bereits niedergelassenen Kollegen oder die Beratung durch Finanz- und Steuerexperten

Der Arzt in seiner Rolle als Unternehmer

Ist die Praxis erst einmal gegründet und nimmt ihren Betrieb auf, kommen weitere Aufgaben auf den Inhaber zu. Der Arzt ist nicht mehr länger „nur“ Mediziner, sondern gleichzeitig auch Unternehmer, Personalchef, Betriebswirt oder auch Steuer- und Abrechnungsexperte. Damit verbunden ist eine Vielzahl von Aufgaben und Verantwortungen, um die sich Ärzte nicht eben mal nebenher kümmern können.

Nicht verwunderlich, dass die Steuerung und das Management der Praxisfinanzen bei der Mehrheit der Praxen oftmals auf der Strecke bleiben. Das fängt schon sehr banal bei der Transparenz über relevante Praxiskennzahlen an. Welcher niedergelassene Arzt kann von sich behaupten, dass er über relevante Praxiskennzahlen wie 

  • Umsatz,
  • Kostenquote,
  • Liquidität,
  • Vergleich mit anderen Praxen,
  • maximale monatliche Entnahme und
  • Notwendige Steuerrücklagen

stets den vollen Überblick hat?

Expertenhilfe für die Praxisfinanzen

Beim Thema Praxisfinanzen lohnt es sich, frühzeitig Unterstützung ins Boot zu holen. Denn die hohen Dokumentationspflichten, kombiniert mit bürokratischen und heterogenen Praxisprozessen, kosten vor allem Zeit.

Zeit, die der Zahnarzt nicht hat bzw. die er sich eigentlich lieber für seine Patienten nehmen möchte. CURE Finance will genau hier unterstützen und für mehr Klarheit und Einfachheit beim Finanzmanagement und bei der Verwaltung der Praxisfinanzen ermöglichen. 

Austausch mit Experten und Kollegen steht im Fokus

Ein erster Schritt ist eine Finanz-Community, die hilft, sich in der komplexen Welt der Praxisfinanzen besser zurechtzufinden, Zugangshürden abbaut sowie Wissens- und Erfahrungsaustausch bietet. Zu den Kernthemen der Community zählen dabei:

  • Praxisgründung, Finanzierung und Leasing
  • Personal, Recht und Verträge, Steuern
  • Praxisoptimierung, Abrechnung, Praxissoftware
  • Vermögen, Versicherung und Vorsorge

Auf der kostenfreien Plattform können die Nutzer von der Erfahrung ihrer Kollegen profitieren. Zudem stehen für jedes Thema namhafte Fachexperten aus dem Gesundheitsmarkt wie BFS Health Finance, ETL Advision, CompuGroup Medical, Evergreen, Heydata oder FCH Group mit ihrem tiefgehenden Know-how zur Verfügung.

Neben dieser Möglichkeit des Netzwerkens können Mitglieder ihre Ideen und Anregungen in die Community einbringen, um gemeinsam mit CURE die Zukunft des Bankings für Heilberufe zu entwickeln. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Entwicklung des CURE Dashboards ein, das Ende Q3/2021 gelauncht werden soll. Eine erste Demoversion kann bereits in der Community getestet werden.


Quelle:
Cure Digital Finance GmbH


Häusliche Prophylaxe: Zähneputzen allein genügt nicht
WF 05 in use

Effektive und einfache Interdentalreinigung: Waterpik® Mundduschen eliminieren bereits nach 3 Sekunden bis zu 99,9 % des Zahnbelags. Mehr erfahren beim kostenlosen Lunch & Learn in Ihrer Praxis.

Erfahren Sie im kostenlosen Live-Webinar „Professionelle Materialwirtschaft heute: Herausforderungen und Lösungsansätze“ von Wawibox am 06.10.2021 von 14:00–15:00 Uhr von Materialeinkauf, über die Preisgestaltung bis hin zur Optimierung Ihrer Liquidität alles über den Dentalmarkt Deutschland.

Jetzt kostenlos anmelden