19.02.2018
Praxiswissen

Was könnte und sollte man wann angehen? Was ist erfolgreich?

Marketing rund um die Neugründung

... mehr

Der zahnmedizinische Markt hat sich in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen stetig und nachhaltig verändert: Rechtliche Restriktionen wurden gelockert, der Wettbewerb nimmt laufend zu und neue Kommunikationskanäle lassen alte Strukturen erodieren. Die damit einhergehenden Herausforderungen stellen sich heute insbesondere für Zahnärzte und Zahnärztinnen, die über die Gründung einer eigenen Praxis nachdenken. Der folgende Artikel skizziert die wichtigsten Prämissen und Ideen für Gründer und ... mehr


 
17.02.2018
Praxiswissen


Der Gründer-CheckUp der apoBank

... mehr

„Gründer-CheckUp“ der apoBank ist ein speziell entwickeltes Self-Assessment-Tool für akademische Heilberufler. ... mehr


 
17.02.2018
Praxiswissen


NWD - Praxisstart hilft Existenzgründern beim kleinen 1x1 der BWL

... mehr

Wer sich mit seiner eigenen Praxis selbstständig machen möchte, will seinen eigenen Weg gehen, seine eigenen Ideen verwirklichen und sein eigener Chef sein. Eine eigene Praxis erfolgreich zu führen, bedeutet jedoch mehr als nur die fachliche Qualifikation zu besitzen; es ist auch notwendig, sich mit dem eher ungeliebten betriebswirtschaftlichen Zahlenmaterial zu beschäftigen, um daraus entsprechende Entscheidungsgrundlagen abzuleiten. Spätestens dann, wenn der ausgewiesene Gewinn nicht mehr dem tats ... mehr


 
15.02.2018
Startup


Praxisabgabe: Wann fällt Umsatzsteuer an?

... mehr

Die Umsatzsteuer wird für (Zahn-)Ärzte immer relevanter. Neben der Tatsache, dass immer mehr (zahn-)ärztliche Leistungen umsatzsteuerpflichtig werden, wenn kein therapeutisches Ziel nachgewiesen werden kann, geraten nunmehr Praxisveräußerungsvorgänge und Praxisumstrukturierungen in den fiskalischen Fokus. ... mehr


 
15.02.2018
Startup


Praxisabgabe und –übernahme aus rechtlicher Sicht

... mehr

Bei einer Praxisübernahme gilt es, neben wirtschaftlichen auch die rechtlichen Aspekte zu beachten und Fallstricke zu vermeiden. Beispielhaft zeigt der Autor auf, worauf es bei der vertraglichen Gestaltung im Wesentlichen ankommt. ... mehr


 
15.02.2018
Rechtstipps


Fehlgeschlagene Nullbeteiligungsgesellschaft – Super-GAU für alle Beteiligten

... mehr

Nicht selten werden junge, ambitionierte Ärzte für Zwecke der Praxisnachfolge in eine Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) aufgenommen, ohne sie jedoch als wirkliche Partner/Gesellschafter/Mitunternehmer im Rahmen dieser BAG tatsächlich einbinden zu wollen. ... mehr


 
15.02.2018
Startup


Anstellung oder Niederlassung? Gedanken zur Entscheidungsfindung

... mehr

Der zahnärztliche Beruf unterliegt einem ständigen Wandel. Großartige Innovationen, neue Therapieansätze und außergewöhnliche Behandlungsoptionen haben die zahnärztliche Tätigkeit in den vergangenen Jahren revolutioniert. Durch moderne, faszinierende Möglichkeiten – insbesondere der Digitalisierung, des 3D-Druckes und moderner Materialien – steht die Zahnmedizin erneut wiederum vor einem Paradigmenwechsel. Neben diesen fachlichen Aspekten betrifft dies auch die Art der Berufsausübung. ... mehr


 
22.12.2017
Steuertipps


Zahnarzt hatte steuerlich kein Glück mit seinem Ferrari!

... mehr

Das Finanzgericht Baden-Württemberg (1 K 3386/15) hat entschieden, dass die Aufwendungen eines Zahnarztes für einen Ferrari unangemessener Repräsentationsaufwand sind, weswegen der Vorsteuerabzug ausgeschlossen ist. Auch die geringe Laufleistung des Fahrzeuges spricht für einen unangemessenen betrieblichen Aufwand. ... mehr


 
22.11.2017
Firmennachrichten

Kostensturkturerhebung der KZBV

Betriebsausgaben von Zahnarztpraxen gestiegen

... mehr

Die Betriebsausgaben von Zahnarztpraxen sind in den vergangenen Jahren noch einmal erheblich gestiegen. Das geht aus der aktuellen Kostenstrukturerhebung der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) hervor, an der sich zahlreiche Praxen im gesamten Bundesgebiet beteiligt haben. ... mehr


Anzeige
„Dentale Zukunft – Wissen. Erfolgreich. Anwenden.“ unter diesem Motto veranstaltet Pluradent im April 2018 das dritte Symposium.
„Dentale Zukunft – Wissen. Erfolgreich. Anwenden.“ unter diesem Motto veranstaltet Pluradent im April 2018 das dritte Symposium. „Dentale Zukunft – Wissen. Erfolgreich. Anwenden.“ unter diesem Motto veranstaltet Pluradent im April 2018 das dritte Symposium.
14.11.2017
Startup

Frühbucherrabatt bis zum 19. Januar 2018

Pluradent Symposium 2018 - Erleben Sie die „Dentale Zukunft“

... mehr

Unter dem Motto „Dentale Zukunft – Wissen. Erfolgreich. Anwenden.“ veranstaltet Pluradent im April 2018 das dritte Symposium – ein Veranstaltungshighlight für Praxis und Labor. ... mehr


Anzeige
Die eHBA wird in 2021 für Zahnärzte unumgänglich
e Health  600x375 eHBA
Mit dem elektronische Heilberufsausweis (eHBA) erhalten Zahnärzte Zugriff auf die Telematikinfrastruktur (TI).

Schon heute können Sie Ihren Ausweis beantragen.