Geräte/Materialien


„Better care through innovation“

23.04.2019

Planmeca auf der IDS 2019.
Planmeca auf der IDS 2019.

Diese Aussage war am Stand von Planmeca in großen Lettern zu lesen. Seine Innovationen präsentierte das finnische Unternehmen noch am Vorabend vor Messestart im Musical Dome von Köln, die dazu beitragen sollen, den digitalen Workflow weiter zu perfektionieren.

  • Der Scanvorgang des EmeraldTM S am Modell.

  • Der Scanvorgang des EmeraldTM S am Modell.
    © Planmeca
Der Hochgeschwindigkeits-Intraoralscanner Planmeca Emerald™ S als verbesserte Version des erfolgreichen Planmeca Emerald™ war eines der Planmeca-Messehighlights zur diesjährigen IDS. Dabei wurden bewährte Merkmale wie die kompakte Größe, die autoklavierbaren Anti-Beschlag-Scannerspitzen und die Plug-and-Play- Funktion mit neuen Funktionen kombiniert. Planmeca Emerald S scannt mehr als doppelt so schnell wie sein Vorgänger und macht die Erfassung digitaler Abdrücke reibungsloser als je zuvor. Darüber hinaus profitieren Anwender auch von der neuen Cariosity-Spitze, mit der sie durch den Zahn sehen und Karies und Risse im Frühstadium mit einem strahlungsfreien Nah-Infrarotlicht erkennen können.

Des Weiteren wurde die neue Version mit einem Zahnfarbenassistenten ausgestattet, der den Farbanpassungsprozess durch verbesserte Farbgleichmäßigkeit vereinfacht. Der Scanner verwendet zudem einen neuen Scan-Algorithmus und erleichtert so die Scan-Erfahrung, indem unerwünschte Daten automatisch entfernt werden. Planmeca Emerald™ S ist vollständig in die Planmeca- Geräte und -Software integriert, was einen reibungslosen Arbeitsablauf für Dentalkliniken/-praxen ermöglicht. Gleichzeitig können die Benutzer ihre Scans problemlos durch die offene Architektur mit Kollegen und externen Spezialisten teilen.

Die Planmeca Romexis® 6.0-Softwareplattform, die neue Version der Planmeca Romexis®-All-in-One-Software, zeichnet sich durch ein modernes „Look-and-Feel“ aus, das die Benutzerfreundlichkeit betont. Die einfache Navigation mit weniger Klicks und eine anpassbare Benutzeroberfläche optimieren den Arbeitsablauf. Darüber hinaus verfügt Romexis 6.0 über flexible Workflow- Assistenten, welche die Verwendung der Software vom 1. Tag an einfach und angenehm machen. Das neue Romexis® CMF Surgery-Modul ermöglicht eine vollständig digitale orthognathische Operationsplanung, Schienendesign und Weichteilsimulation. Das Romexis Implant Guide-Modul wurde um eine virtuelle Zahnextraktionsfunktion und das Romexis Smile Design-Modul um KI-basierte automatische Bildausschnitts- und Bildausrichtungsfunktionen sowie verbesserte fotorealistische Simulationen erweitert. Als Zusatzfunktion bietet auch das Romexis 3D-Modul neue KI-Werkzeuge zur Bearbeitung von einem DVT-Bild.

Als erstes zahnärztliches Bildablage- und Kommunikationssystem (PACS), das Bildarchivierung und Behandlungsplanung in derselben Software ermöglicht, wurde Planmeca Romexis® Dental PACS speziell für die Anforderungen von zahnärztlichen Gemeinschaftspraxen, Krankenhäusern und Universitäten entwickelt. Die Softwareplattform ermöglicht nicht nur die Betrachtung aller 2D-, 3D- und STL-Bilder, sondern auch die vollständige Behandlungsplanung einschließlich CAD/CAM. Dadurch entfällt der Export von Bildern in eine separate Software zur 3D-Betrachtung oder Behandlungsplanung. Das Klinikpersonal muss den Umgang mit verschiedenen Softwareplattformen nicht lernen und reduziert für das IT-Personal den Bedarf an Installation, Wartung und Sicherung verschiedener Systeme. Romexis Dental PACS kann als geräteunabhängiges, zentrales Bildarchiv einer Zahnarztkette verwendet werden, da sie die DICOM-Speicherung von Röntgenbildern aus kompatibler Fremdsoftware ermöglicht.

  • Planmeca Creo™ C5

  • Planmeca Creo™ C5
    © Planmeca
Mit Planmeca Creo™ C5 führt Planmeca einen neuen 3D-Drucker für die Fertigung am Patientenstuhl ein. Der Hochleistungsdrucker wurde speziell für zahnmedizinisches Fachpersonal entwickelt und ermöglicht die Herstellung von maßgeschneiderten Bohrschablonen, Zahnmodellen und Grundlagen für Alignerschienen während eines einzigen Patientenbesuchs. Die fortschrittliche LCD-Technologie des Geräts und die druckeroptimierten Materialien bieten vorhersagbare, hochqualitative Ergebnisse bei außergewöhnlicher Geschwindigkeit. Die innovativen Materialkapseln sorgen für ein reibungsloses und sicheres Druckergebnis mit effektiver Materialnutzung. Die nahtlose Integration des Druckers mit der Planmeca Romexis®-Software ermöglicht einen reibungslosen Arbeitsablauf für den 3D-Druck von dentalen Anwendungen.

Das neue Mitglied der Planmeca Viso™-Produktfamilie von DVT-Bildgebungsgeräten Planmeca Viso™ G5-Einheit kombiniert innovative Patientenpositionierung mit Benutzerfreundlichkeit und hervorragender Bildqualität. Die Einheit ist eine optimale Ergänzung zur Planmeca Viso™ G7. Die Patientenpositionierung erfolgt mithilfe von integrierten Kameras und einer Live-Videoansicht direkt über das Bedienpanel des Geräts. Der Bediener der Einheit sieht den Patienten live auf dem Bildschirm, was eine einfache und exakte Positionierung ermöglicht. Das Gerät unterstützt auch intelligente FOV-Einstellungen, da das Volumen frei platziert und die genaue Größe flexibel gewählt werden kann. Dank des proprietären Planmeca Ultra Low Dose™-Bildgebungsprotokolls ist auch Planmeca Viso G5 in der Lage, DVT-Bilder mit einer noch geringeren Dosis als herkömmliche 2D-Bilder aufzunehmen. Der Planmeca CALM™-Algorithmus kann zudem effektiv Artefakte aus den Bildern entfernen. Die 120 kV Röhrenspannungsoption der Einheit unterstützt eine optimierte Qualität für anspruchsvolle Bildgebungsfälle, da sie kontrastreichere Bilder gewährleistet und Artefakte reduziert.

Planmeca Solanna™ Vision ist eine neue Behandlungsleuchte mit 2 voll integrierten 4K-Kameras, Stereomikrofonen und hervorragender Konnektivität. Sie verbindet überlegene Beleuchtungseigenschaften und komplette Einstellbarkeit mit stereoskopischer 3D-Sehkraft. Mit den integrierten Kameras können Behandlungen in 4K-Auflösung mit High Dynamic Range-Technologie (HDR) aufgezeichnet und zur Verbesserung der Patientenkommunikation oder bei der Durchführung von Operationen genutzt werden. Alle Daten werden automatisch in der Planmeca Romexis®-Software gespeichert und können mühelos für weitere Verwendung zugegriffen werden.

Planmeca ActiveAqua™ ist ein integrierte Wasseraufbereitungssystem für Behandlungseinheiten, das einfließendes Wasser ohne Zusatz von Chemikalien reinigt und eine sichere Behandlungsumgebung sowohl für das Praxisteam als auch für die Patienten garantiert. Das System umfasst ebenfalls einen integrierten Wasserenthärter und Partikelfilter, die Kalkablagerungen verhindern und Partikel entfernen, die sonst technische Probleme in der Behandlungseinheit verursachen können. Das System basiert auf der elektrochemischen Aktivierung (ECA-Technologie). Die Salze im Wasser werden in einer patentierten Elektrolysekammer in hypochlorige Säure und Hypochlorit umgewandelt, was zu einem äußerst effektiven Desinfektionsprozess führt. Das System entfernt 99,99%* aller Mikroorganismen.

Als einer der ersten Hersteller in der Zahnmedizin bietet Planmeca eine umfassende IoT-Lösung für große Kliniken und Zahnarztketten an. Sie basiert auf einer einzigartigen Gerätevernetzung. Alle Planmeca-Geräte können in die Lösung integriert werden, um wertvolle Daten zu sammeln. Durch diese Vernetzung können Zahnarztketten von Echtzeitinformationen über den Betrieb ihrer Geräte profitieren und diese für die effiziente Planung ihrer Klinikoperationen nutzen. Große Kliniken und Ketten können unter anderem die Behandlungszeit eines Patienten verfolgen, um zu sehen, wie viel von einem zugewiesenen Zeitfenster für die klinische Arbeit genutzt wird.

* https://ec.europa.eu/environment/ecoap/etv/bacterminatorr-dental_en


Weitere Informationen:

Dental Care Units & CAD/CAM division, Planmeca Oy
www.planmeca.com


Das könnte Sie auch interessieren:

IDS Rückblick 2019

IDS Rückblick 2019 - Kuraray

...bei allen Zahnärzten, Zahntechnikern und Praxismitarbeitern für Ihren Besuch an unserem Messestand.

 

 

Auf dieser Seite finden Sie alles Wissenswerte zur diesjährigen IDS