Zahnerhaltung


Class II Solution – umfassender Ansatz für ein alltägliches Problem

07.09.2020

Ein umfassendes System für den Klasse-II-Erfolg: Class II Solution von Dentsply Sirona. 
© Dentsply Sirona
Ein umfassendes System für den Klasse-II-Erfolg: Class II Solution von Dentsply Sirona. © Dentsply Sirona

Selbst alltägliche Herausforderungen haben ihre Tücken, das zeigt sich am Beispiel von Klasse-II-Füllungen überaus deutlich. So gaben etwa bei einer Umfrage 97 Prozent der Zahnärzte zu Protokoll, dass es in mindestens einem von zehn Fällen schwierig ist, eine korrekte Isolation einer Klasse-II-Kavität zu erreichen [2]. Das Ergebnis verwundert nicht wirklich, hatte doch schon zuvor eine andere Erhebung die Herstellung der Approximalkontakte als herausforderndsten Aspekt von Klasse-II-Restaurationen identifiziert [3].

Schaut man sich zudem das Thema Polymerisation an, wird klar: Bei vielen Polymerisationslampen erreichen weniger als 35 Prozent der angegebenen Leistung den Boden eines approximalen Kastens einer Klasse-II-Füllung [4]. Und sogar bei ästhetischen Fragestellungen wie beispielsweise der Farbwahl finden sich durchaus relevante Fallstricke: So sieht das menschliche Auge bei der Farbauswahl von Kompositen einer Studie zufolge lediglich in 27 Prozent der Fälle fehlerfrei [5].

Angesichts dieser Vielzahl von Herausforderungen im Klasse-II-Workflow erscheint es sinnvoll, sich intensiv mit möglichen Optimierungspotenzialen auseinanderzusetzen – die davon betroffene Fallzahl fällt schließlich ins Gewicht. Genau aus diesem Grund stellt Dentsply Sirona der zahnärztlichen Praxis mit der Class II Solution heute einen umfassenden Ansatz für effizientere klinische Ergebnisse bei Klasse-II-Füllungen zur Seite. Dabei umfasst das System nicht nur alle notwendigen Materialien und Hilfsmittel für die einzelnen Arbeitsschritte, es berücksichtigt dank Produkten zur Einmalverwendung auch den aktuell außerordentlich sensiblen Bereich der Patientensicherheit in besonderem Maße.

Den Grundstein legen das Teilmatrizensystem Palodent V3 und das Vollmatrizensystem Palodent 360 – durch eine spürbare Erleichterung der Kontaktpunktherstellung. Für eine starke Adhäsion ohne Überempfindlichkeiten sorgt das Universaladhäsiv Prime&Bond active, sogar bei übertrocknetem oder zu feuchtem Dentin.

Als Füllungsmaterial kommt mit SDR flow+ der führende Bulkfill-Werkstoff zum Einsatz. Er verfügt über eine vorteilhafte Selbstnivellierung und eine exzellente Kavitätenadaptation. Herausragende ästhetische Ergebnisse ermöglicht das Universalkomposit Ceram.x Spectra ST, indem es mit nur fünf Farben die Abdeckung des gesamten VITA-Spektrums [6] erlaubt.

Polymerisation in Spitzenqualität – dafür steht die modulare Polymerisationslampe SmartLite Pro. Mit ihrem großen aktiven Lichtaustrittsfenster und einer vorteilhaften Lichtbündelung werden selbst über große Abstände hinweg verlässliche Resultate erzielt. Das Finishing-System Enhance schließlich erlaubt ein zeitsparendes Finieren.

Jedes dieser Produkte bietet der Praxis hohe Anwenderfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit. In Kombination verwendet, tragen sie als Class II Solution maßgeblich dazu dabei, die Versorgung von Klasse-II-Kavitäten noch effizienter und erfolgssicherer zu gestalten.

Weitere Informationen zur Class II Solution sowie allen Einzelprodukten finden sich hier

Quellen:
[1] American Dental Association Procedure Recap Report (2006).
[2] Dental Learning Systems, Direct Restoratives Survey, May 2016. N=143.
[3] DentalTown (2012). Restorative Dentistry. Monthly Poll: What is the most challenging part of a Class II Restoration?
[4] Irradiance Value Comparison among commercially available curing lights. BlueLight Analytics. (2012).
[5] Visual and Spectrophotometric Shade Analysis of Human Teeth J DENT RES August 2002 81: 578–58.
[6] Keine eingetragene Marke von Dentsply Sirona, Inc.