22.03.2016
Zahnerhaltung


Fissurenversiegelung – eine bewährte Präventionsmaßnahme

... mehr

Im Vergleich zur Approximalkaries stellt die Okklusalkaries immer noch das größte Aufkommen bei der Kariesentstehung bei Kindern dar. Bei ihrer Prävention gilt die Fissurenversiegelung als eine wissenschaftlich anerkannte und bewährte Präventionsmaßnahme. Grundvoraussetzung für den Behandlungserfolg ist eine sorgfältige Durchführung unter optimalen Bedingungen. Das erfordert viel Zeit und von den meist jungen Patienten vor allem Geduld, die sie zu oft nicht aufbringen können und/oder wollen. Der ... mehr


 
18.02.2016
Zahnerhaltung


Kariestherapie II: Mikroinvasive Methoden sind wirksamer als nichtinvasive

... mehr

Der Einsatz „sanfter“ Methoden der Kariestherapie ist wünschenswert, damit mehr Zahnsubstanz erhalten werden kann und die Abwärtsspirale bis hin zur Extraktion des Zahnes möglichst langsam in Schwung kommt. Diskutiert werden derzeit das Versiegeln von Karies und die Infiltration, bei der demineralisierte, weiche Zahnsubstanz mit einem Kunststoff aufgefüllt wird. Dass ein solches mikroinvasives Vorgehen das Risiko der Kariesprogression bei anfänglicher Karies senkt, ergab ein aktueller Cochrane Re ... mehr


 
18.02.2016
Zahnerhaltung


Eine Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation besser erkennen

... mehr

Eine Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) liegt vor, wenn Backenund Schneidezähne keinen ausreichend harten Schmelz als Schutz aufgebaut haben. Daraus können Defekte resultieren. Wo diese liegen und wie sie beschaffen sind, hat eine aktuelle Studie untersucht. Dies könnte dem Zahnarzt helfen, diese Störung eindeutiger zu diagnostizieren. ... mehr


 
18.02.2016
Zahnerhaltung


Kariestherapie I: Hochsensible Diagnostik besser nicht mit invasiver Therapie verbinden

... mehr

Moderne Verfahren der Kariesdiagnostik mittels Laserfluoreszenz sind nicht unbedingt besser für die langfristige Zahngesundheit als visuell-taktile Inspektionen mit Spiegel und Sonde. ... mehr


 
26.01.2016
Zahnerhaltung


Die Essenz der Ästhetik: Moderne Komposite

... mehr

Moderne Füllungskonzepte zielen darauf ab, neben den hygienischen und funktionellen auch die ästhetischen Verhältnisse wiederherzustellen. Dazu stehen dem Behandler auch Wege offen, die abseits der konventionellen Pfade verlaufen – denn oft führen mehrere Routen zum Ziel. Es gilt, die geeignetsten Tools zu einem charakteristischen Praxiskonzept zu kombinieren. Auf der diesjährigen IDS präsentierte sich mit Essentia (GC) ein Komposit- Farbsystem, das nicht mehr auf das traditionelle Vita-Konzept, s ... mehr


 
19.01.2016
Zahnerhaltung


everX Posterior: Lösungsansatz zur direkten Versorgung großer Defekte

... mehr

Direkte Komposit-Restaurationen sind im Praxisalltag Routineversorgungen. Bei großen direkten Versorgungen besteht allerdings das Risiko von Randspalten und Frakturen und damit die Gefahr von Sekundärkaries. Dieses Problem sollen die glasfaserbasierten Komposites mit ihren materialbedingten Vorteilen lösen wie sie am Beispiel des everX Posterior nachfolgend erläutert werden. ... mehr


 
13.01.2016
Zahnerhaltung


Innovatives Konzept zur adhäsiven Befestigung am Beispiel zweier IPS e.max-Kronen

... mehr

I have a dream ... that hydrofluoric acid might be eliminated one day from dentistry. So könnte man Martin Luther Kings weltberühmten Satz heute in Bezug auf die Konditionierung von Keramikklebeflächen umformulieren. Denn die dazu notwendige Flusssäure ist – zumindest aus Sicht von Arbeitsschutz-Richtlinien – das sicherheitstechnisch heikelste Produkt in Zahnarztpraxen. Der vorliegende klinische Fallbericht beschreibt eine alternative Herangehensweise unter Verwendung eines neuen Ammoniumpolyfluor ... mehr


 
26.11.2015
Zahnerhaltung

Ein klinischer Fallbericht

Nanohybrid-Ormocer für die Bulk-Fill-Technik im Seitenzahnbereich

... mehr

Direkte Komposite im Seitenzahnbereich gehören zum Standard im Therapiespektrum der modernen Zahnheilkunde. Diese Füllungsart hat mittlerweile in vielen klinischen Studien ihre Leistungsfähigkeit im kaulasttragenden Seitenzahnbereich unter Beweis gestellt. Im Regelfall erfolgt die Verarbeitung in einer aufwendigen Schichttechnik. Neben den Möglichkeiten, welche hochästhetische Komposite bei Anwendung der polychromatischen Mehrschichttechnik bieten, besteht andererseits eine große Nachfrage nach mög ... mehr


 
16.11.2015
Zahnerhaltung


„Schicht im Schacht“: aktuelle Betrachtung zum Thema Bulk-Fill- versus Schichttechnik bei direkten Seitenzahn-Kompositrestaurationen

... mehr

Bei schwer erreichbaren Kavitäten stellt das Einbringen von regulären 2-mm-Schichten eine Herausforderung dar. Könnte man guten Gewissens Bulk-Fill-Materialien einsetzen, wäre dies eine Vereinfachung. Doch darf man? Im folgenden Beitrag setzt sich Prof. Claus-Peter Ernst ausführlich mit der aktuellen Studienlage zur Effizienz von Kompositen und insbesondere zum Vergleich von Bulk-Fill-Materialien mit regulären Kompositen auseinander. Doch was, wenn die Materialwahl und die damit verbundene Technik g ... mehr


 
15.10.2015
Zahnerhaltung


Semi-Chairside-Teilkronenfertigung mit zirkondioxidverstärkter Glaskeramik

... mehr

Chairside-gefertigte keramische Restaurationen werden seit rund 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Zahlreiche Innovationen im Bereich der Datenerfassung (optische Abformung) und der Materialbearbeitung (CAM-Systeme) sowie die Einführung neuer keramischer Werkstoffe mit verbesserten optischen und mechanischen Eigenschaften haben das Indikationsspektrum erweitert. Ein Autorenteam beschreibt einen Semi-Chairside-Workflow unter Einbeziehung des Praxislabors als Alternative zur klassischen Chairside-Fertigung ... mehr