Prothetik

dentaltrade

Natürliche Ergebnisse mit dem neuen Multilayer-Zirkon

03.09.2019

Durch den schichtweisen Aufbau der verschiedenen Farben des Multilayer-Zirkons ist ein sehr natürliches Endergebnis mit hoher Transluzenz im inzisalen Drittel des Zahnes möglich.
Durch den schichtweisen Aufbau der verschiedenen Farben des Multilayer-Zirkons ist ein sehr natürliches Endergebnis mit hoher Transluzenz im inzisalen Drittel des Zahnes möglich.

Das neue Multilayer-Zirkon DD cubeX2 ML verspricht ein Höchstmaß an Ästhetik und ein zugleich sehr natürlich aussehendes Resultat. Aufgrund der hohen Nachfrage hat dentaltrade das hochwertige und flexibel einsetzbare Zirkon nun dauerhaft ins Sortiment genommen.

Hochwertig, präzise, ästhetisch: Das Multilayer-Zirkon DD cubeX2 ML mit nahtlos ineinander verlaufenden Farbnuancen vom Zahnhals bis zur Schneide für höchste Ansprüche. Diese fließenden Farbabstufungen von zervikal zu inzisal simulieren einen natürlichen Farbverlauf und verleihen dem daraus gefertigten Zahnersatz das Aussehen eines echten Zahns. Das neue Multilayer-Zirkon im Portfolio des Bremer Unternehmens ist in folgenden 8 Vita-Zahnfarben erhältlich: A1, A2, A3, A3,5, B1, B2, C2 und D3.

  • Das Multilayer-Zirkon DD cubeX2 ML mit nahtlos ineinander verlaufenden Farbnuancen vom Zahnhals bis zur Schneide.

  • Das Multilayer-Zirkon DD cubeX2 ML mit nahtlos ineinander verlaufenden Farbnuancen vom Zahnhals bis zur Schneide.
    © dentaltrade
Dabei bietet es die gleichen positiven Eigenschaften wie Vollzirkon: Ein Höchstmaß an Präzision und Passgenauigkeit bei der Fräsung des Zahnersatzes, eine geringe Wärmeleitfähigkeit, eine starke Festigkeit und hohe Biokompatibilität – Patienten zeigen so gut wie keine allergischen Reaktionen bzw. Abstoßungsreaktionen auf den Zahnersatz.

Durch diese hervorragenden Materialeigenschaften ist das Multilayer-Zirkon auch für allergische Patienten geeignet, die generell auf Metall verzichten möchten oder sehr hohe ästhetische Ansprüche haben, und kommt bei folgenden Indikationen als Werkstoff infrage: Kronen, Brücken bis zu 3 Gliedern im Front- und Seitenzahnbereich, Teilkronen, On- und Inlays, Veneers und Implantatkronen.


Quelle:
dentaltrade GmbH