29.11.2012
Prothetik

Anzeige

IPS e.max® und Multilink® Automix – Eine starke Verbindung für alle Fälle

... mehr

Die Vollkeramik IPS e.max und das Befestigungskomposit Multilink Automix sind ein ideales Gespann. Starke Ästhetik und hohe Haftkraft gehen dabei eine feste Verbindung ein. Nicht nur bei Kronen. ... mehr


 
22.11.2012
Prothetik


CLEARFIL™ S³ BOND PLUS – Das Schnell³-Bond

... mehr

CLEARFIL™ S³ BOND PLUS ist das neue selbstätzende Adhäsiv, das drei maßgebliche Ansprüche an ein Ein-Schritt-Adhäsiv kombiniert: schnell, sicher und stark. ... mehr


 
13.09.2012
Prothetik


Bestnote (+++++) und Auszeichnung „Preferred Products 2012“ für Flexitime®-Abformmaterialien von Heraeus

... mehr

Flexitime Abformmaterialien von Heraeus wurden zum zweiten Mal vom unabhängigen amerikanischen Testinstitut „The Dental Advisor" als führendes Produktsystem mit Bestnote (+++++) auf dem Dentalmarkt ausgezeichnet. Neben der Auszeichnung „Preferred Products 2012“ erhielt das Flexitime-Sortiment zudem das renommierte Prädikat „Editors' Choice". Die Tester überzeugte vor allem die große Auswahl an Viskositäten und Darreichungsformen sowie die leichte Anwendung und das gute Anfließverhalten des ... mehr


 
28.08.2012
Prothetik

Gelungener Abschluss mit der DROS®-Therapie

Nach Gaumenspalte und Skoliose zur gesunden Kaufunktion

... mehr

Funktionsstörungen sind verbreitet, können schmerzhafte Beschwerden verursachen und sind oftmals Teil eines multifaktoriellen Geschehens. Nachfolgend stellt Dr. Hendrik Ohling an einem Fallbeispiel seine Behandlungsweise mit der DROS®-Schienentherapie vor. ... mehr


 
31.05.2012
Prothetik


Können sich vollkeramische Restaurationen mit dem „Goldstandard“ messen lassen?

... mehr

Der Patientenwunsch nach hochästhetischen zahnfarbenen Versorgungen, hohe Edelmetallkosten und technischer Fortschritt bewirkt, dass sich das Indikationsspektrum von keramischen Werkstoffen rasant und deutlich erweitert hat. Dabei treten herkömmliche bewährte Versorgungen aus Kunststoffen oder Metallen zunehmend in den Hintergrund. Der Zahnarzt sieht sich fortwährend mit neuen Möglichkeiten und Produkten hinsichtlich vollkeramischer Versorgungen konfrontiert, wobei der zunehmende Innovationsdruck dur ... mehr


 
Licht im Mund statt Silikon: Bei der Sirona-Fortbildung können Zahnärzte live erleben, wie die digitale Abformung funktioniert.
Licht im Mund statt Silikon: Bei der Sirona-Fortbildung können Zahnärzte live erleben, wie die digitale Abformung funktioniert. Licht im Mund statt Silikon: Bei der Sirona-Fortbildung können Zahnärzte live erleben, wie die digitale Abformung funktioniert.
07.05.2012
Prothetik


Großes Kino: digitale Abformung live

... mehr

Sirona führt die digitale Abformung und ihre Weiterverarbeitungsmöglichkeiten live am Patienten vor. An vier Orten in Deutschland erläutert der Dentalhersteller die neuen Möglichkeiten in der Zusammenarbeit von Praxis und Labor. Fachreferenten informieren über die Abrechenbarkeit nach der neuen GOZ. ... mehr


 
16.04.2012
Prothetik

Anzeige

Noch mehr Flexibilität und Individualität in der Implantatprothetik – mit einteiligen Abutments

... mehr

Bei der Gestaltung individueller Abutments können cara Anwender ab sofort zwischen zweiteiligen Zirkonoxid-Abutments und den neuen einteiligen Titan-Abutments wählen – ganz nach den eigenen Präferenzen und denen des Behandlers. Individuelle Abutments ermöglichen durch die naturkonforme Ausformung des Emergenzprofils besonders ästhetische Ergebnisse. ... mehr


 
23.03.2012
Prothetik


Grazile Prothesen mit dem Tragekomfort einer Brücke – festsitzend und doch herausnehmbar

... mehr

ANKYLOS SynCone (DENTSPLY Friadent) ermöglicht eine unkomplizierte und günstige Versorgung des zahnlosen Kiefers: Die Prothese wird mittels SynCone Aufbauten auf ANKYLOS-Implantaten mit präfabrizierten Konuskronen verankert und ist rein implantatgetragen. Damit bietet sie den Tragekomfort und stabilen Sitz einer fest verankerten Brücke. Neue Studienergebnisse bescheinigen dem System gute Erfolgsquoten. Die Studie und das Therapiekonzept werden im Folgenden von Dr. Dittmar May und Prof. Dr. Georgios Ro ... mehr


 
22.03.2012
Prothetik

Immer Schlussbiss oder doch Kondylenposition?

Ein einfaches Registrierverfahren mit dem AqualizerTM

... mehr

Die vorgefundene, stabile okklusionsbedingte Schlussbisssituation ist sicher die immer am leichtesten umzusetzende Rekonstruktionsposition für einen Zahnersatz. Aber ist diese Position immer die richtige und sichere Position für den Patienten? Seit Jahren wird hierüber kontrovers diskutiert. ... mehr


 
22.03.2012
Prothetik


Effekte einer temporär erzeugten Okklusionssperrung auf die funktionelle Wirbelsäulenstellung beim Stehen

... mehr

Okklusale Störungen wie ein überhöhter okklusaler Kontakt stellen eine mechanische Irritation für die harmonische Okklusion dar und führen zu Kompensations- bzw. Adaptationsprozessen im ganzen Körper. Fehlfunktionen des stomatognathen Systems können deshalb mitverantwortlich für Schmerzen und funktionelle Einschränkungen im Stütz- und Bewegungssystem sein. Aus diesem Grund sind Studien wie die nachfolgend vorgestellte für die Zahnmedizin interessant: Hier wurde der Einfluss einer Okklusionssper ... mehr



Die CompuGroup Medical Deutschland AG und die ZIS GmbH haben sich auf eine einvernehmliche Regelung bezüglich der TI-Anbindungen verständigt.

Hier erfahren Sie mehr ...