Prophylaxe


Mundspüllösung mit CHX und CPC: Eine clevere Kombination für Biofilmkontrolle und Infektionsschutz

25.03.2021


Die Anwendung von Mundspüllösungen hat sich in der Biofilmkontrolle etabliert. Doch seit Beginn der Corona-Pandemie rücken sie auch verstärkt hinsichtlich ihrer antiviralen Wirkung in den Fokus. Interessierte können unten die Publikation einer Expertendiskussion zum Thema „Infektionsschutz und Biofilmkontrolle“ anfordern. Die spezielle Formulierung von PERIO·AID® Active Control aus 0,05% Chlorhexidin (CHX) und 0,05% Cetylpyridiniumchlorid (CPC) vereint die Vorteile beider Wirkstoffe und bietet so ein breites Anwendungsspektrum in beiden Bereichen.

CHX und CPC: Doppelt stark gegen Plaque bei reduzierten Nebenwirkungen

Parodontale Erkrankungen sind in Deutschland die am häufigsten vorkommenden Krankheiten überhaupt [1]. Die meisten Menschen haben Defizite bei der mechanischen Reinigung. Das chemische Biofilmmanagement ist daher ein wichtiger Baustein in der häuslichen Mundhygiene geworden. Das gilt indikationsbezogen und vor allem für Risikogruppen. In der aktualisierten Leitlinie [2] sind dies vor allem Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz, körperlichen oder geistigen Einschränkungen (z. B. Pflegebedürftige), medikamentierte Patienten (z. B. Chemotherapie / Bestrahlung) oder Patienten mit mechanisch so schwer zugänglichen Bereichen, dass kein effektives Biofilmmanagement möglich ist. Und auch im Rahmen der Behandlung einer Gingivitis und der unterstützenden Parodontaltherapie (UPT) haben Mundspüllösungen ihre Berechtigung. Laut der neuen im Februar veröffentlichten S3-Leitlinie „Die Behandlung von Parodontitis Stadium I bis III“ können antimikrobielle Wirkstoffe im Rahmen der UPT ergänzend „als Teil des personalisierten Therapieansatzes erwogen werden.“ Dabei „sollten Produkte gewählt werden, die Chlorhexidin, ätherische Öle oder Cetylpyridiniumchlorid enthalten“ [3]. Die Kombination aus 0,05% CHX und 0,05% CPC (PERIO·AID® Active Control, DENTAID) vereint im Hinblick auf die Bekämpfung des Biofilms die Stärken beider Substanzen. Während CHX immer noch als Goldstandard in der Biofilmkontrolle gilt, weist auch CPC gute antibakterielle Eigenschaften auf. CPC kann gemäß der Leitlinien zur Gingivitistherapie, im Rahmen der UPT sowie längerfristig nach Bedarf eingesetzt werden. Aufgrund der Molekülstruktur, der geringen Größe und der einfach positiven Ladung kann CPC sogar leichter in tiefere Biofilmschichten gelangen [4]. Ein weiterer Vorteil der kombinierten Formulierung: Der CHX-Anteil lässt sich durch den CPC-Zusatz reduzieren. Das bedeutet eine hohe Effektivität bei einem günstigeren Nebenwirkungsspektrum [5,6,7]. PERIO·AID® Active Control unterstützt so die Biofilmkontrolle bei Gingivitis und im Rahmen der Nachsorge von Parodontalerkrankungen. Bei Risikopatienten auch längerfristig – individuell und nach Bedarf.

CPC: Antibakterielle und antivirale Aktivität zum Infektionsschutz

Pathogene wie Bakterien und Viren, die sich im Mund-Nase-Rachenraum ansammeln, können durch Tröpfchen und Aerosole übertragen werden. Aus diesem Grund empfiehlt die S1-Leitline zu Aerosolen in der Zahnarztpraxis das „preprocedural rinsing“, also das Spülen bzw. Gurgeln für 30 bis 60 Sekunden mit einer antiseptischen Mundspüllösung, vor jeder Behandlung [8]. Um die bakterielle Keimzahl z. B. im Rahmen einer Parodontalbehandlung zu reduzieren, kommen Mundspüllösungen schon länger zum Einsatz. Seit Beginn der Corona-Pandemie rückt jedoch das antivirale Potenzial in den Fokus – CPC ist aktuell eine der vielversprechendsten Substanzen. Quartäre Ammoniumverbindungen wie CPC und BAC weisen in vitro eine hohe antivirale Effektivität (bis zu 100.000-Fache Reduktion der Viruslast) gegenüber SARS-CoV-2 auf [9,10]. CPC scheint dabei effektiver zu wirken als z. B. CHX. Das spanische virologische Institut IrsiCaixa zeigte, dass die 1.000-Fache Reduktion der Viruslast in einer Formulierung mit 0,12% CHX und 0,05% CPC eindeutig dem Anteil an CPC zugeordnet werden kann [11]. CPC greift die Hülle des Corona-Virus an. Die membranzerstörende Wirkung konnte 2017 bereits an Influenza-Viren gezeigt werden. Die RNA ist dann zwar noch vorhanden, das Virus aber inaktiviert [12,13].

PERIO·AID® Active Control mit 0,05 % CHX und 0,05 % CPC vereint die Vorzüge beider Substanzen und besitzt großes Potenzial in beiden Bereichen – Biofilmkontrolle und Infektionsschutz. Neben dem breiten Anwendungsspektrum bietet die Mundspüllösung eine hohe Effektivität bei gleichzeitig geringeren Nebenwirkungen.

Jetzt Expertendiskussion als Sonderdruck anfordern!

Bei einem Roundtable diskutierten sechs renommierte Experten aus Virologie und Zahnmedizin das Thema „Infektionsschutz und Biofilmkontrolle – was leisten Mundspüllösungen?“ Den Sonderdruck „Gurgeln und Spülen gegen Corona und Biofilm“ können Interessierte digital oder gedruckt bei DENTAID anfordern unter: www.dentaid.de/marken/perio-aid

Kontakt:
DENTAID GmbH
Besselstraße 2–4
68219 Mannheim
Tel.: 0621 842 597 0
E-Mail: info(at)dentaid.de

Quellen:
[1] Jordan AR, Micheelis W (Hrsg) Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS V). Deutscher Ärzteverlag (DÄV), Köln 2016.
[2] DG PARO, DGZMK, S3-Leitlinie: Chemisches Biofilmmanagement bei Gingivitis. Febr. 2021, AWMF 083–016.
[3] DG PARO, DGZMK, S3-Leitlinie: Die Behandlung von Parodontitis Stadium I bis III. Febr. 2021, AWMF 083–043.
[4] Schwarz SR et al., Limited antimicrobial efficacy of oral care antiseptics in microcosm biofilms and phenotypic adaptation of bacteria upon repeated exposure. Clin Oral Investig. 2020 Oct 8. doi: 10.1007/s00784-020-03613-w.
[5] Guerra F et al., Therapeutic efficacy of chlorhexidine-based mouthwashes and its adverse events: Performance-related evaluation of mouthwashes added with Anti-Discoloration System and cetylpyridinium chloride. Int J Dent Hyg. 2019 Aug;17(3):229-236. doi: 10.1111/idh.12371.
[6] Quirynen M et al., A 0.05% cetyl pyridinium chloride/0.05% chlorhexidine mouth rinse during maintenance phase after initial periodontal therapy. J Clin Periodontol. 2005 Apr;32(4):390-400. doi: 10.1111/j.1600-051X.2005.00685.x.
[7] Escribano M et al., Efficacy of a low-concentration chlorhexidine mouth rinse in non-compliant periodontitis patients attending a supportive periodontal care programme: a randomized clinical trial. J Clin Periodontol. 2010 Mar;37(3):266-75. doi: 10.1111/j.1600-051X.2009.01521.x.
[8] DGZMK, S1-Leitlinie (Langversion):Umgang mit zahnmedizinischen Patienten bei Belastung mit Aerosol-übertragbaren Erregern. September 2020, AWMF 083–046.
[9] Meister TL et al., Virucidal Efficacy of Different Oral Rinses Against Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2. J Infect Dis. 2020 Sep 14;222(8):1289-1292. doi: 10.1093/infdis/jiaa471.
[10] Statkute E et al., Brief Report: The Virucidal Efficacy of Oral Rinse Components Against SARS-CoV-2 In Vitro biorxiv Nov. 2020. https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.11.13.381079v2.
[11] Muñoz-Basagoiti J et al., Cetylpyridinium chloride-containing mouthwashes reduce in vitro SARS-CoV-2 infectivity, biorxiv Dez. 2020 https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.12.21.423779v1.
[12] O'Donnell VB et al., Potential Role of Oral Rinses Targeting the Viral Lipid Envelope in SARS-CoV-2 Infection. Function (Oxf). 2020;1(1):zqaa002. doi: 10.1093/function/zqaa002.
[13] Popkin DL et al., Cetylpyridinium Chloride (CPC) Exhibits Potent, Rapid Activity Against Influenza Viruses in vitro and in vivo. Pathog Immun. 2017;2(2):252-269. doi: 10.20411/pai.v2i2.200.


Kostenlose Live Veranstaltung – D:EX Dental Experience by Pluradent
Unbenannt

Bei der kostenlosen D:EX Dental Experience von Pluradent am Samstag, den 24. April 2021 ab 10 Uhr werden Produktneuheiten und Impulsvorträge präsentiert. Vorgestellt werden aktuelle Entwicklungen in den Bereichen digitale Transformation, Praxismanagement und Hygiene.

In diesem kostenlosen Webinar von Permadental wird am 26.05.2021 von 14:00–15:00 Uhr „EVO+: 100 % digital full arch – Die Versorgung ganzer Kiefer mit hochpräzisen Implantatprothesen“ vorgestellt.

Jetzt kostenlos anmelden