Anzeige
23.02.2021
Prophylaxe


Präventions-Produkte von Dentsply Sirona: Mein Glück 2021

... mehr

Zum Start des Jahres 2021 lädt Dentsply Sirona ein, sich einen Überblick über das Produktangebot im Bereich der Prävention und die integrierten Anwendungen in der Praxis zu verschaffen. Jeder Teilnehmer, der über die Website sein liebstes Prophylaxe-Produkt mitteilt, hat zugleich die Chance, einen von 80 Preisen zu gewinnen: ... mehr


Anzeige
28.01.2021
Prophylaxe


Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) - weiterhin ein großes Gesundheitsproblem in Deutschland

... mehr

Laut einer neusten Studie wurden im Jahr 2019 in Deutschland rund 230.000 der Sechs- bis Neunjährigen aufgrund von Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) behandelt [1]. Damit sind ca. acht Prozent der Kinder dieser Altersgruppe davon betroffen. Die Studie zeigt auch, dass es keinen Zusammenhang zwischen MIH und sozialer Herkunft gibt. So sind sowohl Kinder aus einkommensschwachen als auch aus einkommensstarken Elternhäusern aufgrund von sogenannten Kreidezähnen in Behandlung [1]. Die genauen Ursach ... mehr


 
12.01.2021
Firmennachrichten


Expertentipps zur Prophylaxe: präventive Strategien nah am Patienten

... mehr

Für einen gesunden Mundraum ist regelmäßige Prophylaxe unverzichtbar. Doch nicht nur das: der gesundheitliche Zustand des Mundes hat einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit des ganzen Körpers. Diese Wechselbeziehung macht ein ganzheitlich orientiertes, auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten abgestimmtes Prophylaxe-Konzept zu einem Bestandteil der (zahn-)medizinischen Grundversorgung. ... mehr


 
15.12.2020
Prophylaxe


Welchen Stellenwert haben Fluoride in der Ernährung für die Kariesprophylaxe?

... mehr

Die Informationsstelle für Kariesprophylaxe, die im kommenden Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum feiert, setzt sich für die 4 Säulen der Kariesprophylaxe in Deutschland ein. Federführend Prof. Dr. Stefan Zimmer, Lehrstuhlinhaber für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke und Sprecher der IfK, sowie Isabel Becker, IfK-Geschäftsstelle. Im nachfolgenden Beitrag befassen sie sich mit der zahngesunden Ernährung und der Aufnahme von Fluoriden über die Nahrung – insb ... mehr


 
14.12.2020
Firmennachrichten


Wrigley Prophylaxe Preis 2021: Engagement für bessere Mundgesundheit gesucht

... mehr

Der Wrigley Prophylaxe Preis 2021 ist ausgeschrieben: Unter dem Dach der Schirmherrin DGZ (Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung) sollen 2021 zum 27. Mal herausragende Projekte rund um die Zahn- und Mundgesundheitsförderung in Wissenschaft und Praxis ausgezeichnet werden. Eingeladen zur Bewerbung um den renommierten Preis sind Forschende und Praktizierende in der Zahnmedizin und anderen Fachrichtungen. Auch der Sonderpreis „Niedergelassene  Praxis und gesellschaftliches Engagement“ ist erneut ... mehr


 
03.12.2020
Prophylaxe

Prophylaxe für Senioren

Dank Mundgesundheit zu mehr Lebensqualität

... mehr

Mundgesundheit und Lebensqualität sind eng miteinander verbunden. Schließlich sind ein intaktes natürliches bzw. künstliches Gebiss und gesundes orales Weichgewebe wichtige Voraussetzungen für bleibende Freude am Essen, Kommunizieren und gemeinsamen Lachen. Die Mundgesundheit trotz gesundheitlicher Einschränkungen, Dauermedikation und Nachlassen motorischer Fähigkeiten zu erhalten, das ist die Aufgabe der Alterszahnmedizin. ... mehr


Anzeige
02.12.2020
Prophylaxe


Smarte Lifehacks für das Praxisteam

... mehr

Kaum etwas ist im alltäglichen Leben so wichtig wie der Erhalt der eigenen Gesundheit. Ein Baustein ist die Mundgesundheit und hier sind es zu einem großen Teil jene Maßnahmen, die jeder Mensch selbst in der Hand hat. Das Bewusstsein setzt sich zunehmend durch und doch herrscht Verbesserungsbedarf [1].  Hier nimmt das Prophylaxeteam der Zahnarztpraxis eine wichtige Rolle ein. Gemeinsam mit Sabrina Dogan (Vorstand im VDDH Verband Deutsche Dentalhygieniker) haben wir nützliche Lifehacks für Prophy ... mehr


 
30.11.2020
Prophylaxe

Ein Update in Zeiten der Pandemie 2020

Aerosol in der zahnärztlichen Prophylaxe – eine unterschätzte Gefahr?

... mehr

In der Zahnarztpraxis gefährden Infektionskrankheiten das gesamte Personal – vor allem dann, wenn Spraynebel und Aerosole durch die Wasserkühlung hochtouriger Hand- und Winkelstücke, maschineller Scaler sowie durch den Wassermantel von Pulver-Wasser-Strahlgeräten erzeugt werden. Die individuelle Gefahr des jeweiligen Systems für die Aerosolbildung sollte erfasst und geeignete Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Der folgende Beitrag verschafft einen Überblick über mögliche Gefahren. ... mehr


Anzeige
02.11.2020
Prophylaxe


Verbessern Sie die Mundhygiene Ihrer Patienten

... mehr

Wenn die Mundhygiene erhalten bleibt oder verbessert wird, ist das nicht nur für die Zahngesundheit wichtig, sondern kann sich auch positiv auf den gesamten Organismus auswirken. Unter Fachleuten sind die Wechselwirkungen der Parodontitis-Erkrankung mit dem Gesamtorganismus bereits bekannt. Mit der Prävention leisten Sie somit einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit Ihrer Patienten. ... mehr


Anzeige
02.11.2020
Prophylaxe

Häusliche Mundhygiene muss den Patienten vermittelt werden

Prophylaxe daheim – individuell und effektiv

... mehr

Wie ist es um die häusliche Prophylaxe bestellt? Rund 90 % der deutschen Erwachsenen reinigen ihre Zähne mindestens einmal täglich mit manuellen oder elektrischen Zahnbürsten [1]. Doch nur mit Zähneputzen ist es nicht getan: Die interdentale und retromolare Region bleibt damit weitgehend unberührt. Aber gerade diese Bereiche der Mundhöhle sind oft von Karies und gingivalen sowie parodontalen Entzündungen betroffen. Deshalb ist neben der professionellen Zahnreinigung (PZR) in der Zahnarztpraxis auc ... mehr


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.