Parodontologie

Studien-News

Kariesprävention: Fluorid im Gel und Xylitol-Zusatz in der Zahncreme

Quelle: © Birgit H/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Quelle: © Birgit H/pixelio.de

Gleich zwei aktuelle Cochrane Reviews* befassen sich mit Wirkstoffen für die Kariesprävention. Fluorid ist für die Kariesprophylaxe hinlänglich als wirksam anerkannt. Aber ist die Darreichung als Gel auch effektiv? Das fragt eine im Juni veröffentliche Metaanalyse hinsichtlich der Kariesprävention bei Kindern und Heranwachsenden.

Die Reviewer bescheinigen den untersuchten Fluoridgelen auf der vorliegenden Datenbasis eine sehr gute Wirksamkeit: Sowohl bei Milchzähnen als auch bei bleibenden Zähnen senke Fluoridgel die Zerstörung von Zahnsubstanz durch Karies in hohem Maße. Eingeschlossen in diese Bewertung wurden 28 randomisierte, kontrollierte und verblindete Studien mit über 9.000 Teilnehmern im Alter von 2 bis 15 Jahren. Die Dauer der Studien betrug 1 bis 4 Jahre; das Gel musste mindestens einmal jährlich aufgetragen worden sein. Bleibende Zähne zeigen bei Anwendung von Fluoridgel 28 % weniger Kariesbefall als ohne, gemessen am DMFS-Index. Wurde ein Placebo-Gel in der Kontrollgruppe aufgetragen, lag der Unterschied bei 21 %; gab es keine Gelanwendung, lag dieser bei 35 %, also wesentlich höher. Die drei Studien, die sich mit der Anwendung von Fluoridgelen bei Milchzähnen beschäftigen, verzeichnen eine 20%ige Kariesreduktion, gemessen am DMFS-Index. Allerdings bemängeln die Wissenschaftler die Qualität der vorliegenden Studien, die geringe Studienanzahl für Milchzähne und den Mangel an Informationen über eventuelle negative Effekte.

Xylitol, ein natürlich vorkommender Stoff, der als Zuckerersatz genutzt wird, könnte für die Kariesprävention eine sinnvolle Ergänzung sein. Das kann man aus dem Ergebnis der zweiten Metastudie zur Kariesprophylaxe folgern. Xylitol wird Süßigkeiten, Kaugummis und Zahnpasta zugesetzt. Dieser Cochrane Review wertet zehn randomisierte, kontrollierte Studien aus. Daran haben rund 6.000 Probanden teilgenommen, die Xylitol-Produkte oder ein Placebo bekamen. Getestet wurden unterschiedliche „Lutsch- und Kauprodukte“ und Zahnpasta, Sirup und Wischtücher. Interessant ist nun eine Tendenz, die Reviewer für Zahnpasta erkennen – allerdings auf Basis von nur zwei Studien derselben Autorengruppe: Fluoridzahnpasta mit 10 % Xylitol führt (gegenüber Fluoridzahncreme ohne Xylitol) bei einer Anwendungsdauer von 3 Jahren zu einer zusätzlichen Kariesreduktion von 13 % bei bleibenden Zähnen. 

Quelle: Cochrane Library/Valeria Marinho, Helen V Worthington, Tanya Walsh, Lee Yee Chong: Fluoride gels for preventing dental caries in children and adolescents, veröffentlicht: 15.06.2015; Philip Riley, Deborah Moore, Farooq Ahmed, Mohammad O Sharif, Helen V Worthington: Xylitol-containing products for preventing dental caries in children and adults, veröffentlicht: 26.03.2015

*Cochrane Reviews sind systematische Übersichtsarbeiten, die alle zu einer therapeutischen Fragestellung relevanten Studien und andere Forschungsergebnisse zusammenfassen. Die Autoren eines Cochrane Reviews können aus ganz unterschiedlichen Ländern und Fachrichtungen kommen. In der Regel tun sich multidisziplinäre Teams zusammen, sodass z. B. klinische Experten, Methodiker, Epidemiologen, Recherche-Spezialisten und ggf. Statistiker gemeinsam an einer Übersichtsarbeit arbeiten. Siehe http://www.cochrane.de/systematische-uebersichtsarbeiten 

weiterlesen
Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Dagmar Kromer-Busch


Das könnte Sie auch interessieren: