08.03.2013
Parodontologie


Parodontalschienen aus Glasfaserband

... mehr

Für parodontal gelockerte Zähne, bei chirurgischer Reimplantation, posttraumatischer Zahnbeweglichkeit und zur Verstärkung provisorischer Brücken gibt es jetzt eine ästhetische und nichtinvasive Alternative zu Metall-Retainern. Dabei handelt es sich um vorimprägnierte Glasfaserbänder, die besonders durch ihre anwenderfreundliche Handhabung überzeugen. Nachfolgend wird die einfache und schnelle Applikation in wenigen Schritten anhand eines Patientenfalles beschrieben. ... mehr


 
Abb. 1 u. 2: Links der gesunde Seitenzahn 14; rechts der zu behandelnde Zahn 16.
Abb. 1 u. 2: Links der gesunde Seitenzahn 14; rechts der zu behandelnde Zahn 16. Abb. 1 u. 2: Links der gesunde Seitenzahn 14; rechts der zu behandelnde Zahn 16.
18.12.2012
Parodontologie


Anwenderbericht: Fissurenkaries mit healOzone sicher und schmerzlos therapieren

... mehr

Ozon kann in der erhaltenden Zahnmedizin für minimalinvasive Behandlungen eingesetzt werden; eine mögliche Indikation besteht in der Therapie von Fissurenkaries. Die Vorgehensweise bei der Kariesdiagnostik und der Ozon-Behandlung wird von unserem Autor im Folgenden anhand eines Patientenfalles erläutert. Der niedergelassene Zahnarzt hat das healOzone-Gerät vor etwa 9 Jahren angeschafft und nutzt es seitdem im Praxisalltag. ... mehr


 
Prof. Dr. Dag Harmsen, Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster (@ UKM, Wilfried Gerharz).
Prof. Dr. Dag Harmsen, Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster (@ UKM, Wilfried Gerharz). Prof. Dr. Dag Harmsen, Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster (@ UKM, Wilfried Gerharz).
07.09.2012
Parodontologie


Parodontitis wird nicht von einzelnen Bakterienarten ausgelöst

... mehr

Eine neue Studie in der Online-Fachzeitschrift „PLoS ONE“ zeigt: Die Zusammensetzung der Mikroorganismen in der Mundhöhle beeinflusst die Zahngesundheit. Analyse einzelner Bakterienarten reicht dabei nicht, um Therapieerfolg bei der Behandlung von Parodontitis beurteilen zu können. ... mehr


 
07.09.2012
Parodontologie


Die antimikrobielle photodynamische Therapie in der Parodontologie – aktueller Wissensstand

... mehr

In der Parodontitistherapie stehen dem Zahnarzt eine Reihe von Methoden zur Verfügung, um ergänzend zur konventionellen mechanischen Entfernung des Biofilms noch eine weitergehende Reduktion der parodontalpathogenen Bakterien zu erreichen. Schon länger im Gespräch ist beispielsweise die antimikrobielle photodynamische Therapie (aPDT). Interessant erscheint dieser Ansatz, da er mit keinen bekannten Nebenwirkungen und geringen Risiken einhergeht und das Problem der Resistenzen bei der Antibiotikagabe um ... mehr


 
03.05.2012
Parodontologie


Zantomed erhielt Exklusivvertrieb für Scorpion Ultraschallinstrumente

... mehr

Das französische Unternehmen Scorpion (Romagnat), bekannter Hersteller von hochqualitativen Ultraschallaufsätzen für supra- und subgingivale Bereiche aller Markengeräte, und die Zantomed GmbH aus Duisburg haben eine Kooperation geschlossen. Seit Anfang dieses Jahres vertreibt Zantomed nun im Exklusivvertrieb die Ultraschall-Scaler von Scorpion. Diese Instrumente fügen sich in idealer Weise in die Produktpalette der Handinstrumente und der Zantomed-Mundpflegeserie für die Bereiche Prophylaxe und Paro ... mehr


 
27.04.2012
Parodontologie


Der Einfluss des parodontalen Biofilms auf die Gesundheit – Auswirkungen einer unzureichenden Therapie und Prophylaxe

... mehr

Die Parodontitis gilt als multifaktorielle Erkrankung. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die mikrobielle Situation, hat sie doch einen enormen Einfluss auf die allgemeine Gesundheit. Der vorliegende Artikel erläutert diese Zusammenhänge und gibt Empfehlungen, wie man in Prophylaxe und Therapie der mikrobiellen Situation Herr wird. ... mehr


 
26.04.2012
Parodontologie


Teil 3: Parodontitis und Periimplantitis – rechtzeitig erkennen und erfolgreich therapieren

... mehr

Nachdem die Teile 1 und 2 umfassende Informationen zu den mikrobiologischen und genetischen Grundlagen von Parodontalerkrankungen sowie zur Rolle molekularbiologischer Testsysteme in der Therapie von Parodontitis und Periimplantitis gegeben haben, behandelt der dritte Teil der Artikelreihe nun vor allem praktische Aspekte der Diagnostik. Wann, bei wem, wie und warum ist der Einsatz der molekularbiologischen Diagnostik sinnvoll und sollte in der Behandlungsplanung berücksichtigt werden? Auf diese Fragen s ... mehr


 
22.03.2012
Parodontologie


Anwendungsbeobachtung zu Ligosan® Slow Release

... mehr

Bei der klassischen nicht-chirurgischen Parodontitisbehandlung kann bekanntlich unterstützend ein Antibiotikum eingesetzt werden. Nach klinischen Studien verspricht das Lokalantibiotikum Ligosan Slow Release von Heraeus Kulzer, das sich unter anderem durch eine einfache Handhabung auszeichnet, gute Erfolge. Wie es sich nun tatsächlich in der Praxis bewährt, soll eine Anwendungsbeobachtung zeigen. Im folgenden Beitrag sind erste Ergebnisse nachzulesen. ... mehr


 
21.03.2012
Parodontologie


Teil 2: Parodontitis und Periimplantitis – rechtzeitig erkennen und erfolgreich therapieren

... mehr

Nachdem der erste Teil dieses Beitrages einen Überblick über das Ökosystem Zahnfleischtasche gegeben und erläutert hat, warum die Verschiebung des subgingivalen Keimspektrums als Auslöser für die Zerstörung des parodontalen Weich- und Knochengewebes gilt, befasst sich der vorliegende zweite Teil mit den Konsequenzen, die sich aus der multifaktoriellen Ätiologie für die Diagnostik und Therapie von Parodontitis und Periimplantitis ergeben. ... mehr


 
15.02.2012
Parodontologie


Hyaluronsäure in der Parodontologie

... mehr

Wie die Autoren des folgenden Beitrages berichten, erscheint die Verwendung von Hyaluronsäure bei der Behandlung pathologischer Veränderungen des Parodontiums unter Berücksichtigung positiver Effekte auf Fibroblasten, Knochenregeneration und Wundheilung sinnvoll. Neben der Erläuterung von Aufbau, Wirkungsprinzip und Eigenschaften von Hyaluronan oder Hyaluronsäure stellten sie erste Resultate aus klinischen Studien in der Gingivitis- und Parodontitistherapie vor, die die positiven Auswirkungen von Hya ... mehr