Kinderzahnheilkunde

Patientenbroschüre von GC

Aufklärung von MIH-Patienten

15.10.2019

Neben den Defekten am Zahnschmelz kommen bei der MIH häufig weitere belastende Symptome hinzu wie etwa Opazitäten und Hypersensibilitäten.
Neben den Defekten am Zahnschmelz kommen bei der MIH häufig weitere belastende Symptome hinzu wie etwa Opazitäten und Hypersensibilitäten.

Die jungen Patienten und ihre Eltern aufzuklären und zu motivieren, ihnen Ängste und Sorgen zu nehmen und sie nachhaltig zu unterstützen, ist keine einfache Aufgabe. GC hat eine Broschüre im Sinne der lösungsorientierten Behandlungen von MIH-Patienten und Betroffenen entwickelt, um junge Patienten und ihre Eltern aufzuklären.

Um die Wichtigkeit des persönlichen Engagements und die Notwendigkeit der Therapie deutlich zu machen, stellt GC mit der Patientenbroschüre Informationen zur Verfügung, die Zahnärzte ihren Patienten zusätzlich an die Hand geben können.

Neben den Defekten am Zahnschmelz kommen bei der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) häufig weitere belastende Symptome hinzu wie etwa Opazitäten und Hypersensibilitäten. Ohne rechtzeitige professionelle Behandlung können sich die Symptome verstärken.

Zahnärzte sollten ihre MIH-Patienten daher engmaschig betreuen. Daneben kommt der allgemeinen Zahnpflege eine wichtige Bedeutung zu. Um die Zähne zusätzlich zu stärken und die Sensibilitäten zu mildern, bietet sich die Anwendung von remineralisierenden Zahnschutzcremes mit Recaldent™ wie GC Tooth Mousse® und GC MI Paste Plus® (mit Fluorid) für den täglichen Gebrauch zu Hause an.

Die Patientenbroschüre können Zahnärzte für ihre Praxis unter info.germany(at)gc.dental, telefonisch unter 06172-995960 oder über ihre persönliche Fachberatung erhalten.


Weitere Informationen:
gc-produkte.de/mih


Quelle:
GC Germany GmbH