Implantologie


NEU: Zahnimplantate, Prothetik & Co. zentral online bestellen

25.11.2020

Unter dem Motto: "Einfach, digital und übersichtlich" bietet Implify ab sofort Implantologen, Prothetikern und Dentallaboren eine innovative und einfache Bestellmöglichkeit von Zahnimplantaten, Prothetik und Instrumenten. Neben einer geführten Online-Bestellung, bietet das Frankfurter Unternehmen insbesondere kleinen und mittelgroßen Arztpraxen attraktive Kondition bei kleinen Bestellmengen, eine Lieferung über Nacht, sowie ein Experten-Team aus Zahnärzten und Zahntechnikermeistern, dass bei allen Fragestellungen und Situationen Unterstützung und Hilfe leistet.

Einfach online bestellen dank Konfigurator

Das Alleinstellungsmerkmal der zentralen und unabhängigen Plattform ist der Konfigurator. Er führt sowohl Oralchirurgen, als auch Prothetiker und Labore durch die Bestellung. So schlägt er etwa dem Chirurgen basierend auf dem Implantat den passenden Gingivaformer vor oder zeigt Prothetikern und Laboren passende Abformkomponenten und Abutments an. Damit wird der Griff zum Bestellkatalog oder Telefon überflüssig – denn die intelligente Bestellstrecke gewährleistet eine fehlerfreie und zeitsparende Online-Bestellung.

  • © Implify GmbH
  • © Implify GmbH

Eine zentrale Anlaufstelle

Neben der geführten und fehlerfreien Bestellung profitieren Implantologen, Prothetiker und Labore von einer zentralen Anlaufstelle für die Rechnungsstellung, Retouren und Fragen zu Komponenten oder Systemen. Damit ist die Bestellung über Implify so bequem wie über Amazon.
Doch Implify ist mehr als eine reine Bestellplattform. In dem eigenen Wissensbereich – dem Implify WiKi – stellt das Unternehmen alle Informationen zu den Implantat-Systemen übersichtlich und standardisiert vor, quasi eine Wissensplattform der Implantologie, die mit jedem Kooperationspartner wächst.

  • © Implify GmbH
  • © Implify GmbH

Wachsende Herstellerauswahl

Immer mehr Hersteller bieten Ihre Zahnimplantate und Prothetik über Implify zum Kauf an. Seit neuestem auch Bicon und BTI. Alle Kooperationspartner von Implify finden Sie hier. Ihr System ist nicht dabei? Bekunden Sie einfach Ihr Interesse an einer zentralen Online-Bestellung Ihrer Zahnimplantate oder Prothetik über Implify: https://www.implify.de/interesse/

  • © Implify GmbH
  • © Implify GmbH

Besonderheiten der neuen Kooperationspartner

Bicon: Zahnimplantate stecken statt drehen

Mit Bicon bietet Implify ein Implantat-System, das nicht geschraubt, sondern gesteckt wird. Die innovative Technologie ermöglicht exzellente Chirurgische Ergebnisse – das mit 35 Jahren Erfolg und ohne Eindrehwerkzeug oder Schraubverbindungen. Weitere Informationen zu dem Implantat-System von Bicon finden finden Sie hier.

BTI: Erste Online-Bestellmöglichkeit in Europa

BTI aus Spanien bietet hochwertige Zahnimplantate, die für alle Anforderungen der zahnärztlichen Implantologie geeignet sind und mit der patentierten UnicCa® Oberfläche eine exzellente Osseointegration ermöglichen. Neben einer Bestellung per Telefon oder Fax, können diese ab sofort einfach und bequem über Implify bestellt werden. Dazu wurden mehr als 1000 Produkte des spanischen Herstellers digitalisiert. Verschickt wird die Ware zentral aus dem eigenen Lager in Frankfurt am Main. Hier finden Sie BTI Zahnimplantate und Prothetik.

Exklusives Angebot zum Start der Plattform – Limitiert bis 31.12.

Ein märchenhaftes Angebot zum Start der Plattform bietet Implify mit dem Schneewitchen-Paket von Ritter Implants. Durch die einfache Bedienung, einheitliche Prothetik-Plattform und das inkludierte Chirurgie-Kit ein ideales Implantat-System für Einsteiger und junge Implantologen. Als Neukunde habe Sie die Möglichkeit die Implantate und Chirurgiekassette von Ritter drei Monate kostenlos zu testen. Gefällt Ihnen das System innerhalb der Testphase nicht, können Sie es kostenlos zurücksenden.
Jetzt Probe-Phase vereinbaren


Nachhaltige Zahnmedizin – so geht's
csm  c Rololo Tavani AdobeStock.jpg c54744dee73d96433a12f89e2930c162 e1375b0041

Die Verwirklichung der Nachhaltigkeitsziele der UN darf keine Utopie bleiben.
Auch die Zahnmedizin kann und muss ihren Beitrag dazu leisten.
Wie?! – Dies erfahren Sie auf der Karlsruher Konferenz am 18. März 2022 online.