02.07.2012
Implantologie


Optische Abdrücke mit Zfx IntraScan: Die exakte Grundlage für unterschiedlichste Restaurationen

... mehr

Digitale Abdrücke, die mittels Intraoralscannern erfolgen und als Grundlage für die Herstellung hochpräziser Restaurationen dienen, erfreuen sich in der Zahnheilkunde zunehmender Beliebtheit. Wie in klinischen Studien bereits nachgewiesen wurde, ist das Verfahren höchst präzise und in der Regel für den Patienten angenehmer als die konventionelle Abdrucknahme. Im September dieses Jahres bringt das Unternehmen Zfx einen neuen Intraoralscanner auf den Markt. Der Autor des Beitrages hat das Gerät berei ... mehr


 
28.06.2012
Implantologie

Die fünf kritischen Schritte beim Implantieren im sichtbaren Bereich

Die anteriore Implantatversorgung – wie ein natürlicher Zahn Teil 2

... mehr

Fallbeispiele und Fehlerquellen. Die Missachtung der fünf Phasen und deren Folgen ... mehr


 

 
04.06.2012
Implantologie


Kurze Implantate zur Vermeidung von Augmentationen

... mehr

Klassische Konzepte werden zunehmend hinterfragt [1]. In den letzten Jahren werden vermehrt kurze Implantate zur Vermeidung von Augmentationen eingesetzt. Als „kurze Implantate“ bezeichnet man im Allgemeinen Implantate mit weniger als 10 mm Gewindelänge. Anwender von Champions® Implantaten begannen schon sehr früh mit kurzen Implantaten zu arbeiten; seit geraumer Zeit stehen neben den 8 mm langen Champions® sogar 6 mm (einteilige) und 6,5 mm (zweiteilige) Implantate zur Verfügung. Eine aktuelle S ... mehr


 
02.06.2012
Implantologie


GrandTEC® – für feste Zähne nach Extraktion und während der Osseointegration nach Implantation

... mehr

Immer mehr Patienten äußern den Wunsch nach festsitzendem Zahnersatz durch Implantate. Im Rahmen der Versorgung nach der Extraktion und nach dem Setzen des Implantates sind herausnehmbare Interimsversorgungen für viele anspruchsvolle Patienten verständlicherweise wenig tolerabel. Auch für diesen überschaubaren Zeitraum ist mit der adhäsiven Glasfasertechnik mit GrandTEC® von VOCO eine komfortable Möglichkeit der festen Versorgung einer Zahnlücke gegeben. ... mehr


 
31.05.2012
Implantologie


Hochwertiger Zahnersatz auf Implantaten – festsitzend oder herausnehmbar?

... mehr

Die Entscheidung, ob nach einer umfangreichen Augmentation und Insertion von mehreren Implantaten ein festsitzender oder ein bedingt abnehmbarer Zahnersatz angefertigt werden kann, sollte vor dem Beginn der Behandlung getroffen werden. Die vorliegende Fallpräsentation zeigt die Versorgung eines zahnlosen Kiefers mit einer implantatgetragenen Teleskopprothese, die von dem Patienten problemlos akzeptiert wurde. Es werden Entscheidungshilfen diskutiert, die es dem Behandlerteam erleichtern können, dem Pati ... mehr


 
30.05.2012
Implantologie

Die fünf kritischen Schritte beim Implantieren im sichtbaren Bereich

Die anteriore Implantatversorgung – wie ein natürlicher Zahn Teil 1

... mehr

Theoretische Grundlagen. Fünf Phasen der aktiven Behandlung – von der präoperativen Planung bis zum erfolgreichen Recall. ... mehr


 
30.05.2012
Implantologie


Zahnersatz beim älteren Patienten – festsitzend oder fest sitzend?

... mehr

Aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland ist ein sinnvolles Konzept für die Geroprothetik gefragt. Hierfür müssen eine Reihe von Anforderungen erfüllt werden. So soll der Zahnersatz eine ansprechende Ästhetik mit einer ungestörten Phonetik, möglichst geringen Kosten sowie einfachem Handling, Hygienefähigkeit und guter Erweiterbarkeit verbinden. Solche Eigenschaften zeigen, insbesondere bezogen auf die letzten drei Punkte, hauptsächlich teleskopierende Versorgungen. Bei stark reduzi ... mehr


 
16.04.2012
Prothetik

Anzeige

Noch mehr Flexibilität und Individualität in der Implantatprothetik – mit einteiligen Abutments

... mehr

Bei der Gestaltung individueller Abutments können cara Anwender ab sofort zwischen zweiteiligen Zirkonoxid-Abutments und den neuen einteiligen Titan-Abutments wählen – ganz nach den eigenen Präferenzen und denen des Behandlers. Individuelle Abutments ermöglichen durch die naturkonforme Ausformung des Emergenzprofils besonders ästhetische Ergebnisse. ... mehr


 
21.03.2012
Parodontologie


Teil 2: Parodontitis und Periimplantitis – rechtzeitig erkennen und erfolgreich therapieren

... mehr

Nachdem der erste Teil dieses Beitrages einen Überblick über das Ökosystem Zahnfleischtasche gegeben und erläutert hat, warum die Verschiebung des subgingivalen Keimspektrums als Auslöser für die Zerstörung des parodontalen Weich- und Knochengewebes gilt, befasst sich der vorliegende zweite Teil mit den Konsequenzen, die sich aus der multifaktoriellen Ätiologie für die Diagnostik und Therapie von Parodontitis und Periimplantitis ergeben. ... mehr