Hygiene


Kostenfalle neue Dentaleinheit – das verrät Ihnen vor dem Kauf niemand

12.04.2021


Die neue Dentaleinheit – der ganze Stolz von Praxisinhabern und vor allem eine teure Investition von 40.000 bis 60.000 Euro. Für das Geld soll sie lange im Einsatz und zahlreichen Patienten dienlich sein. Doch was selten jemand vor dem Kauf verrät: Über die nächsten zehn Jahre wird die Behandlungseinheit noch einmal bis zu 60.000 Euro an Betriebskosten verschlingen. Neben dem Nachkauf der Betriebsmittel sind dies vor allem Reparatur- und Wartungskosten.

Doch wodurch werden diese überhaupt verursacht? Und wie lässt sich hier signifikant Geld sparen? Die Antwort sehen Sie auch in hier im Video.

Bakterien-Brutschrank: Freie Fallstrecke

Der wohl größte Unterschied zwischen alten und neuen Dentaleinheiten – von ästhetischen Aspekten einmal abgesehen – ist die integrierte Sicherungseinrichtung. Die sogenannte Freie Fallstrecke soll gemäß der Trinkwasserverordnung und DIN EN 1717 die Trinkwasserinstallation vor einer Rückverkeimung durch die Zahnarztstühle schützen.

Der Nachteil: In der freien Fallstrecke, ein Plastiktöpfchen verbaut innerhalb der Dentaleinheit, steht das Wasser. Neben den eh schon häufigen Stillständen, niedrigen Durchflussgeschwindigkeiten und hohen Temperaturen in der Zahnarztpraxis, die ideale Wachstumsbedingung für aquatische Biofilme und Bakterien – bereits nach wenigen Stunden. Das offenbart auch ein Blick in die Sicherungseinrichtung, bei dem Pilze, Schimmelsporen und eben Biofilme sichtbar werden. Fatal, denn die Freie Fallstrecke ist nicht zu reinigen.

Der Medizinproduktebetreiber und damit der Zahnarzt trägt an dieser Stelle neben den Hygiene- auch die Kostenrisiken. Denn Biofilmmassen, die hier aufwachsen, sorgen für verstopfte Hand- und Winkelstücke sowie korrodierte Magnetventile und Dichtungen. Zudem wirken die durch den Stuhlhersteller verbauten Desinfektionsmethoden gegen die Verkeimungen meist nicht. Da die Bakterien in den Dentaleinheiten häufig gegen Wasserstoffperoxid resistent sind. Im Gegenteil sogar, die Chemie sorgt für zusätzliche Schäden und verfälschte Wasserprobenergebnisse.

Kostenersparnisse mit ganzheitlichem Wasserhygienesystem

Die gute Nachricht: Es gibt eine Möglichkeit, die Betriebskosten an der Dentaleinheit signifikant zu senken, indem Zahnarztpraxen auf ein wirksames Wasserhygienesystem setzen. Mit SAFEWATER von BLUE SAFETY wird die Ansammlung von Biofilmen von Anfang an verhindert. Bei älteren Dentaleinheiten baut die Technologie bestehende Biofilme effektiv ab. Keine Chance für Biokorrosion an den Bauteilen und verstopfte Instrumente.

Durch sinkenden Reparaturaufwand und weniger Nachkauf von Betriebsmitteln lassen sich nach Anwendererfahrungen bis zu 10.000 Euro jährlich sparen. Gleichzeitig schützt die lückenlose Wasserhygiene Patienten, Team und Behandler vor gesundheitsschädlichen Keimen.

Die SAFEWATER Technologie wird durch einen Full Service komplettiert. Die Wasserexperten kümmern sich um die Beratung, Wartung und jährliche Probenahme samt Untersuchung durch akkreditierte Labore. Einzig das Spülen nach maßgeschneidertem Wassersicherheitsplan bleibt Aufgabe des Praxisteams.

Jetzt in verbindlicher Wasserhygieneberatung mehr erfahren

Ihr erster Schritt zu Kosteneinsparungen, Rechtssicherheit und Gesundheitsschutz? Eine kostenfreie, verbindliche Beratung, in der Ihre aktuelle Situation analysiert und die Grundlage für ein maßgeschneidertes Angebot gebildet wird. Mehr erfahren Sie im persönlichen Gespräch. Jetzt unter 00800 88 55 22 88, 0171 991 00 18 oder hier Ihren kostenfreien, unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren.

Und nicht vergessen: Wer sich jetzt für rechtssichere Wasserhygiene entscheidet, spart bares Geld beim Monatsbeitrag.*

*Angebot gültig bis zum 30.04.2021 für SAFEWATER Neukunden; 10 EUR Rabatt pro Monat auf den regulären Netto-Preis für Praxen mit bis zu 5 Dentaleinheiten bei einer Laufzeit von 84 Monaten, 15 EUR Rabatt pro Monat auf den regulären Preis für Praxen von 6 bis 10 Dentaleinheiten bei einer Laufzeit von 84 Monaten und 20 EUR pro Monat Rabatt auf den regulären Preis für Praxen mit mehr als 10 Dentaleinheiten bei einer Laufzeit von 84 Monaten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Angebot.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

Kontakt:
BLUE SAFETY GmbH
Siemensstraße 57
48153 Münster
Tel.: 00800 88552288
E-Mail: hello(at)bluesafety.com
www.bluesafety.com


Titelbild
Premiere am 8. Mai 2021: Das Align Zahnärzte Symposium

Align Technology lädt am Samstag, den 8. Mai 2021 erstmals zu einem neuen Veranstaltungsformat für Zahnärzte der DACH-Region: präsentiert werden hochinformative Beiträge zu den aktuellsten digitalen Innovationen in der Zahnmedizin.

In diesem kostenlosen Webinar von Permadental wird am 26.05.2021 von 14:00–15:00 Uhr „EVO+: 100 % digital full arch – Die Versorgung ganzer Kiefer mit hochpräzisen Implantatprothesen“ vorgestellt.

Jetzt kostenlos anmelden