Endodontie


Die VDW Reciproc-Familie: universell und flexibel oder speziell für die Revision

27.10.2021


Insgesamt 22 Millionen verkaufte Feilen und zahlreiche Studien sprechen für sich – mit RECIPROC blue reicht für die gesamte Aufbereitung eine einzige maschinengetriebene Feile, und RECIPROC ist speziell für die Revision geeignet. Wie lässt sich die Reciproc-Familie im Alltag optimal einsetzen?

Exklusive Angebote rund um die Reciproc-Familie

Den Verkaufserfolg möchte VDW mit ihren Kunden feiern – und bietet im November deshalb exklusive Angebote. Kontaktieren Sie jetzt Ihren VDW-Außendienstmitarbeiter oder vereinbaren Sie über die Webseite www.vdw-dental.com einen Rückruf!

Reziprokes Aufbereitungsverfahren

Es ist bereits 13 Jahre her seit Prof. Ghassan Yared ein neues Verfahren zur Aufbereitung von Wurzelkanälen beschrieb [1]. Als Vorzüge seines Konzepts mit reziprok bewegten Feilen stellte er die geringere Anzahl endodontischer Instrumente, geringere Kosten, eine geringere Materialermüdung und die komplette Eliminierung des Risikos von Kreuzkontaminationen dank Einmalverwendung der Feilen heraus.

Schnelligkeit überzeugt

Rund 80 Prozent aller Wurzelkanäle lassen sich mit einer einzigen Feile mit reziproker Bewegungscharakteristik komplett aufbereiten. Meistens erübrigt sich sogar eine Gleitpfaderstellung. Damit lässt sich die gesamte Behandlung in kurzer Zeit durchführen. Und der Behandler genießt noch weitere Vorteile: Zum Beispiel vermindert sich durch die regelmäßige Änderung der Drehrichtung das Risiko eines Einschraubens.

Die Wahl der Feile

In der Praxis überzeugt die Reciproc-Familie durch ein intuitives und einfach erlernbares Vorgehen. In den meisten Fällen reicht eine einzige Feile, und die lässt sich auch noch besonders gezielt auswählen: die RECIPROC blue für die Aufbereitung, für besonders gründliche Revisionen die RECIPROC.

Die Feilen der Reciproc-Familie sind in jeweils drei Größen erhältlich und weisen je nach ihrem Durchmesser eine geeignete Konizität auf, die über die ersten 3 mm konstant und zum Ende des Arbeitsteils regressiv verläuft (z. B. R25 mit Konizität 0,08 mm). Dieses Instrumenten-Design ermöglicht dem Behandler die Wahl zwischen verschiedenen Obturationstechniken ohne weitere Formgebung durch Anwendung zusätzlicher Instrumente (Einstift-, Trägerstift- oder warm vertikale Obturationstechnik).

  • .

  • .
    © VDW

 

 

  • Abb. 1: Für jede endodontische Behandlung die richtige reziproke Feile: RECIPROC blue (oben) für die universelle und flexible Aufbereitung oder RECIPROC (unten) speziell für besonders gründliche Revisionen.

  • Abb. 1: Für jede endodontische Behandlung die richtige reziproke Feile: RECIPROC blue (oben) für die universelle und flexible Aufbereitung oder RECIPROC (unten) speziell für besonders gründliche Revisionen.
    © VDW

 

 

 

Klinische Evidenz

Wie erfolgreich es sich mit den beschriebenen Feilen arbeiten lässt, ist in einer Reihe von Studien belegt. Das gilt generell für den einfachen, sicheren und effizienten Einsatz der Reciproc-Familie [2-7] sowie im Besonderen für Revisionen.

Reziproke Feilen sind aufgrund ihrer alternierenden Bewegungsabfolge weniger bruchgefährdet als rotierende und eignen sich somit per se zur Revisionsbehandlung [8]. Im Speziellen hat sich dabei RECIPROC in verschiedenen Studien als die Feile der Wahl erwiesen [9-13].

Jenseits der Feilen hat es sich darüber hinaus als hilfreich gezeigt, auf ein komplettes System für die ganze Endodontie zurückgreifen zu können. Dieses enthält zum Beispiel auch passende Produkte für den Antrieb, für die Spülung und für die Obturation.

  • Abb. 2: S-förmiger Querschnitt für eine besonders effiziente Schneidleistung – damit minimiert sich auch der Stress auf das Dentin.

  • Abb. 2: S-förmiger Querschnitt für eine besonders effiziente Schneidleistung – damit minimiert sich auch der Stress auf das Dentin.
    © VDW


 

 

 

 


Weitere Infos: www.vdw-dental.com/de/sortiment/reciproc-familie

Literatur:
[1] Yared G. Canal preparation using only one Ni-Ti rotary instrument: preliminary observations. Int Endod J. 2008 Apr;41(4):339-44. doi: 10.1111/j.1365-2591.2007.01351.x. Epub 2007 Dec 12.
[2] De-Deus G, Cardoso ML, Belladonna FG, Cavalcante DM, Simões-Carvalho M, Souza EM, Lopes RT, Silva EJNL. Performance of Reciproc Blue R25 instruments in shaping the canal space without glide path. Journal of Endodontics. 2019 Feb. 45(2). 194-198.
[3] Caviedes-Bucheli J, Rios-Osorio N, Rey-Rojas M, Laguna-Rivero F, Azuero-Holguin MM, Diaz LE, Curtidor H, Castaneda-Ramirez JJ. Substance P and Calcitonin gene-related peptide expression in human periodontal ligament after root canal preparation with Reciproc Blue, WaveOne Gold, XP EndoShaper and hand files. International Endodontic Journal. 2018 Feb. 51(12). 1358-1366.
[4] Caviedes-Bucheli J, Moreno JO, Carreño CP, Delgado R, Garcia DJ, Solano J, Diaz E, Munoz HR. The effect of single-file reciprocating systems on Substance P and Calcitonin gene-related peptide expression in human periodontal ligament. International Endodontic Journal. 2013 May. 46(5). 419-426.
[5] Adiguzel M, Tufenkci P. Comparison of the ability of Reciproc and Reciproc Blue instruments to reach the full working length with or without glide path preparation. Restorative Dentistry & Endodontics. 2018 Nov. 43(4). e41.
[6] Plotino G, Grande NM, Porciani PF. Deformation and fracture incidence of Reciproc instruments: a clinical evaluation. International Endodontic Journal. 2015 Feb. 48(2). 199-205.
[7] Zuolo ML, Carvalho MC, De-Deus G. Negotiability of second mesiobuccal canals in maxillary molars using a reciprocating system. Journal of Endodontics. 2015 Nov. 41(11). 1913-1917.
[8] Simka A: Revisionstechniken insuffizienter Wurzelfüllungen. Wehrmed Wehrpharm. https://wehrmed.de/zahnmedizin/revisionstechniken-insuffizienter-wurzelfuellungen.html (Zugriff am 27.4.2021).
[9] Romeiro K, de Almeida A, Cassimiro M, Gominho L, Dantas E, Chagas N, Velozo C, Freire L, Albuquerque D. Reciproc and Reciproc Blue in the removal of bioceramic and resin-based sealers in retreatment procedures. Clinical Oral Investigations. 2020 Jan. 24(1). 405-416.
[10] Garcia-Font M, Durán-Sindreu F, Morelló S, Irazusta S, Abella F, Roig M, Olivieri JG. Postoperative pain after removal of gutta-percha from root canals in endodontic retreatment using rotary or reciprocating instruments: a prospective clinical study. Clinical Oral Investigations. 2018 Sep. 22(7). 2623-2631.
[11] Topçuo?lu HS, Topçuo?lu G. Postoperative pain after the removal of root canal filling material using different techniques in teeth with failed root canal therapy: a randomized clinical trial. Acta Odontologica Scandinavica. 2017 May. 75(4). 249-254.
[12] Silva EJ, Brito ME, Ferreira VD, Belladonna FG, Neves AA, Senna PM, De-Deus G. Cytotoxic effect of the debris apically extruded during three different retreatment procedures. Journal of Oral Science. 2016 June. 58(2). 211-217.
[13] de Siqueira Zuolo A, Zuolo ML, da Silveira Bueno CE, Chu R, Cunha RS. Evaluation of the efficacy of TRUShape and Reciproc file systems in the removal of root filling material: An ex vivo micro-computed tomographic study. Journal of Endodontics. 2016 Feb. 42(2). 315-319.


Erfahren Sie im kostenlosen Live-Webinar „TrioClear – Aligner online & unlimited“ von Permadental am 14.09.2022 von 14:00–15:00 Uhr alles über die neuen und innovativen Möglichkeiten aus der Welt der Aligner.

Jetzt kostenlos anmelden