Abb. 1: Die CAD/CAM-Verarbeitung eröffnet neue Werkstoffdimensionen.
Abb. 1: Die CAD/CAM-Verarbeitung eröffnet neue Werkstoffdimensionen. Abb. 1: Die CAD/CAM-Verarbeitung eröffnet neue Werkstoffdimensionen.
23.05.2014
Digitale Praxis


Materialien für die CAD/CAM-Technik: Die Qual der Wahl

... mehr

Mit welchen Materialien sollen wir restaurieren? Diese Frage stellt sich der Zahnarzt sicherlich seit geraumer Zeit und vielleicht noch öfter seit der IDS 2013, auf der neue CAD/CAM-taugliche Werkstoffe in den Wettbewerb um die Gunst des Zahnarztes bzw. Zahntechnikers eintraten. Im folgenden Übersichtsbeitrag werden einerseits Kriterien für die fallabhängige Auswahl des Werkstoffs an die Hand gegeben, andererseits die verschiedenen Werkstoffe für die CAD/CAM-Herstellung beschrieben und eingeordnet. ... mehr


 
12.11.2013
Digitale Praxis

Anzeige

Digitalisieren Sie Ihre Praxis - einfach, schnell und so günstig wie noch nie!

... mehr

Die Umstellung von analogem auf digitales Röntgen ist heute in den Zahnarztpraxen eines der wichtigsten Themen, um schnell, wirtschaftlich und kompetent Patienten zu behandeln. ... mehr


 
Quelle: © Sabrina Constella/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Quelle: © Sabrina Constella/pixelio.de Quelle: © Sabrina Constella/pixelio.de
23.10.2013
Digitale Praxis

Advertorial

Gehen ist Schwerstarbeit

... mehr

An jedem Schritt des Menschen sind über 200 Muskeln beteiligt. Kein Wunder, dass es so lange dauert, bis Kinder laufen können. Doch dann wird Gehen so selbstverständlich, dass wir gar nicht darüber nachdenken, wie viele körperliche Fertigkeiten dafür erforderlich sind. Wenn etwas ganz einfach funktioniert, steckt meistens eine geniale Konstruktion, fortschrittliche Technik, breites Wissen und viel Erfahrung dahinter – so auch in der CAD/-CAM-Technologie. ... mehr


 
23.09.2013
Digitale Praxis

Advertorial

Wenn Kugelschreiber gefährlich werden

... mehr

Jedes Jahr ersticken mehr als 100 Menschen an einem Kugelschreiber. Wer hätte das gedacht? Risiken einzuschätzen, ist nicht immer leicht. Manchmal sehen wir existierende Risiken nicht oder erwarten andersherum Risiken, wo keine bestehen. Das kennen auch viele Zahnärzte, vor allem während der Praxisgründung oder vor neuen Investitionen. Immer wieder müssen dabei Entscheidungen getroffen werden – zum Beispiel, ob man innovative Verfahren wie beispielsweise die CAD/CAM-Technologie einsetzen will. ... mehr


 
16.08.2013
Digitale Praxis


Betrachtungen zur computergestützten Funktionsanalyse

... mehr

Galilei hat die Republik Venedig mit dem Florentiner Hof verstauscht. Seine Entdeckungen durch das Fernrohr stoßen in der dortigen Gelehrtenwelt auf Unglauben. Galilei: „Ich bin es gewohnt, die Herren aller Fakultäten sämtlichen Fakten gegenüber die Augen schließen zu sehen und so zu tun, als sei nichts geschehen. Ich zeige meine Notierungen und man lächelt. Ich stelle mein Fernrohr zur Verfügung, dass man sich überzeugen kann und man zitiert Aristoteles. Der Mann hatte kein Fernrohr! (Aus Berto ... mehr


 
22.05.2013
Digitale Praxis


CEREC versus Straumann: Welche Teilkrone passt besser? – Teil 2

... mehr

Nachdem im vorangegangenen Heft unter demselben Titel ein Fall vorgestellt wurde, in dem eine CEREC-Teilkrone zur Eingliederung kam, lesen Sie ein ähnliches Fallbeispiel – eine definitive Versorgung nach einer Wurzelkanalbehandlung – jedoch wird bei diesem Fall die Laborarbeit von Straumann eingegliedert. ... mehr


 
25.04.2013
Digitale Praxis


CEREC versus Straumann: Welche Teilkrone passt besser? Teil 1

... mehr

In seinem zweiteiligen Beitrag stellt Prof. Claus-Peter Ernst anhand von zwei Patientenfällen eine CEREC-CAD/CAM-Restauration einer entsprechenden Laborarbeit aus demselben Material gegenüber und zieht das Fazit im Hinblick auf das Herstellungsprocedere, der anatomischen Konstruktion sowie der Passung und Ästhetik der Versorgung. ... mehr


 
08.03.2013
Digitale Praxis


Kariesdiagnostik mit der DIAGNOcam: Historie, Entwicklung, Praxis

... mehr

In den letzten 15 Jahren sind neue Karies-Diagnosesysteme in den Markt eingeführt worden, die sich – neben der visuell-taktilen Befundung, der Diaphanoskopie und der Röntgendiagnostik – einen gewissen Stellenwert erarbeiten konnten. Gemeinsames Ziel dieser Entwicklungen war es, die teilweise unzureichende diagnostische Aussagekraft der etablierten Systeme zu verbessern, auf Röntgenstrahlung zu verzichten und/oder die Verständlichkeit für Patienten zu erhöhen. Dazu werden Effekte der Fluoreszenz, ... mehr


 
01.02.2013
Digitale Praxis


Visuelle und elektronische Farbbestimmung im Rahmen der Farbangleichung

... mehr

Der Zahnfarbbestimmung kommt eine besondere Bedeutung zu, da bei ungenauer Definition sich diese auf die Farbreproduktion nachteilig auswirkt. Die Autoren zeigen nachfolgend die Bedeutung der Farbbestimmung auf, die Grenzen der menschlichen Farbwahrnehmung und die Einflussfaktoren und wie diesbezüglich Schwierigkeiten vermieden werden können. ... mehr


 
03.12.2012
Digitale Praxis

Anzeige

Strahlungsfreie Kariesdiagnostik mit KaVo DIAGNOcam

... mehr

Uni München bestätigt die Äquivalenz zu Röntgen bei der Diagnose von Approximalkaries ... mehr



Die CompuGroup Medical Deutschland AG und die ZIS GmbH haben sich auf eine einvernehmliche Regelung bezüglich der TI-Anbindungen verständigt.

Hier erfahren Sie mehr ...