Allgemeine Zahnheilkunde


Ein Komposit zeigt Standfestigkeit im Oberkiefer

.
.

Eigentlich müsste die klinische Standfestigkeit für Flow- und Bulk-Flow Komposite in einer ausgedehnten 7er-Oberkieferkavität ein neues bzw. weiteres Bewertungskriterium sein – neben den Laborwerten wie Abrasionsstabilität, Schrumpfungsstress und Durchhärtungstiefe. Für die Bewertung würde man üblicherweise Schulnoten nutzen. Die Note 6 für ein Material, das als Komposit-Fluss über das Matrizenband in Richtung Rachenraum flüchtet – die Note 1 für Standfestigkeit und Gestaltungsfähigkeit. Was in einer Unterkieferkavität kein Thema ist, wird im Oberkiefer zum Entscheidungskriterium für den Kauf. Dies soll anhand eines Patientenfalls aufgezeigt werden.

Fallbeschreibung

  • .

  • .
    © Dr. med. dent. Leonhard
Das geschulte Auge sieht bereits, was das Röntgenbild bestätigt: Es zeigt sich im Oberkiefer eine distale kariöse Läsion am 4er und mesial am 5er, eine insuffiziente Amalgamfüllung am 5er und den Ersatz der frakturierten Füllung am 6er mit mesialer Ausdehnung. Der 35-jährige Patient wünschte eine Versorgung mit einem soliden, haltbaren Material. Wenig Bereitschaft zeigte er jedoch bei der Zuzahlung für eine klassisch geschichtete Komposit-Füllung.

Mit einem Zuzahlungsbetrag von maximal 30 Euro pro Füllung war er einverstanden. Somit fiel die Wahl auf ein Bulk-Fill Komposit – das Bulk-Fill Komposit Venus® Bulk Flow ONE (Kulzer). Nachdem die Matrizen saßen, die Kavitäten mit dem Adhäsiv (Adhese® Universal, Ivoclar) vorbereitet waren, applizierte ich wie immer in solchen OK-Fällen das Bulk-Material tatsächlich in 4-mm-Schichten in einem Durchgang: beginnend mit dem 5er, dann zur kleinen OD am 4er und weiter bis zur großen MOD am 6er.

Anschließend wurden mit dem Spitz-Kegel-Instrument die ersten Fissuren, Randleisten und Abhänge angelegt. Es erfolgte die Lichtpolymerisation, Zahn für Zahn. Im nächsten Schritt wurde in diesem Fall eine weitere Schicht des Bulk-Komposits mit der Spritze aufgebaut, gestaltet und ausgehärtet.

Und dies ist neben der Standfestigkeit der zweite entscheidende Vorteil: Ich brauche bei Venus® Bulk Flow ONE keine abschließende 2-mm-Deckschicht aus traditionellem Komposit. Stattdessen forme ich bei Venus® Bulk Flow ONE den Aufbau der tiefen approximalen Bereiche bis in die Kaufläche hinein. Dies erspart Applikations-Zeit, Nerven und pro Zahn bzw. Kavität 20 Sekunden Polymerisationszeit.

  • .
  • .
  • .
    © Dr. med. dent. Leonhard
  • .
    © Dr. med. dent. Leonhard

  • .
  • .
  • .
    © Dr. med. dent. Leonhard
  • .
    © Dr. med. dent. Leonhard

Hinzu kommen, wie bereits erwähnt, die Vorteile Abrasionsstabilität, geringer Schrumpfungsstress und Durchhärtungstiefe. Die für Venus® Bulk Flow ONE ermittelten Werte dieser Kriterien zeigen, dass dieses Seitenzahn-Komposit „keine stabilisierende Deckschicht“ benötigt. Und auch wenn es in den OK-Molaren keine große Rolle spielt, die Farbanpassung des Komposit ist wirklich gut – fast schon zu gut für eine wirtschaftliche Komposit-Füllung.

Fazit

Die Idee einer standardisierten Bewertung der Fließfähigkeit bzw. besser die Standfestigkeit eines Flow- bzw. Bulk-Flow-Komposits könnte Zahnärztinnen und Zahnärzten eine gute Orientierung geben. Natürlich soll ein Komposit, dass den Namen Flow oder Bulk Flow trägt, auch noch spielerisch applizierbar sein.

Insbesondere im Oberkiefer sollte es – wie bei Venus® Bulk Flow ONE – die erforderliche Standfestigkeit aufweisen, um eben nicht distal aus der Kavität zu fließen. In Fällen mit ausreichender Restzahnsubstanz ist das Material eine echte Option – auch weil es einfach zu verarbeiten ist. Generell legt man eine bessere Füllung, wenn das Material die Arbeit erleichtert.

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Dr. med. dent. Johanna Leonhard


infotage FACHDENTAL in Leipzig
IF24 LP TEXT AD 290x193px  002

Treffen Sie die Dentalbranche vom
01.03. - 02.03.2024 auf der infotage FACHDENTAL Leipzig. Auf der wichtigsten Fachmesse für Zahnmedizin und Zahntechnik in der Region entdecken Sie die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Branche. 

infotage FACHDENTAL in München
IF24 MUE TEXT AD 290x193px

Treffen Sie die Dentalbranche vom
15.03. - 16.03.2024 auf der infotage FACHDENTAL München. Auf der wichtigsten Fachmesse für Zahnmedizin und Zahntechnik in der Region entdecken Sie die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Branche. 

Neu: das ePaper der ZMK ist jetzt interaktiv
Banner ZMK 1 2 red Box

Lesen Sie die ZMK jetzt digital mit vielen interaktiven Funktionen. Das ePaper erhalten Sie durch Abonnieren unseres kostenlosen Newsletters.