Allgemeine Zahnheilkunde


Bodenbeläge in der Praxis: wirtschaftlich und kreativ sanieren

28.09.2014


Wenn der Boden in der Zahnarztpraxis alt und abgenutzt erscheint, ist eine Sanierung unumgänglich. Soll der Bodenbelag neu verlegt werden, bringt dies nicht nur hohe Kosten, sondern eventuell auch einen zeitlichen Ausfall mit sich. Eine weniger aufwendige Lösung ohne Ausbau von Behandlungsstühlen hat die Firma CC-Dr. Schutz, Bonn, mit ihrer Sanierungstechnologie für Böden: Allein durch den Auftrag einer Spezialschicht können verschlissene Böden wieder attraktiv und reinigungsfreundlich gestaltet werden. Neu verlegte Beläge werden durch eine Schutzschicht erst richtig „praxistauglich“.

  • Abb. 1: Es darf auch mal Farbe sein: Mit PU Design stehen über 1.000 verschiedene Farben sowie vielfältige Gestaltungselemente zur Auswahl.

  • Abb. 1: Es darf auch mal Farbe sein: Mit PU Design stehen über 1.000 verschiedene Farben sowie vielfältige Gestaltungselemente zur Auswahl.
Böden in Zahnarztpraxen sind einer besonderen Belastung ausgesetzt und sollten darüber hinaus auch noch problemlos hygienisch zu reinigen sein. Die werkseitige, dünne Versiegelung bei elastischen Böden, wie PVC-Design-Boden, gewährleistet dies nicht. Sie bietet nur einen kurzfristigen Schutz. Für den Langzeitgebrauch bei Publikumsverkehr ist, sowohl bei neuwertigen als auch bei Altböden eine Spezialbeschichtung mit deutlich höherer Schichtdicke erforderlich, um eine ausreichend gute Abrieb- und Chemikalienbeständigkeit sowie eine hohe Schmutzresistenz zu garantieren. Auf die Werterhaltung und Sanierung von Böden hat sich die Firma CC-Dr. Schutz, Bonn, spezialisiert. Sie hat für den medizinischen Bereich ein System zur Versiegelung von Fußböden aller Art direkt nach dem Verlegen bzw. zur Sanierung älterer Beläge entwickelt. Dabei wird eine Schutzschicht auf Polyurethanbasis nach einer Grundreinigung auf den vorhandenen Belag aufgetragen.

Das Sanierungssystem Dr. Schutz PU Design macht einen Belagsaustausch unnötig, minimiert so die Ausfallzeiten und spart entsprechende Kosten. Über 1.000 verschiedene Farben und Gestaltungselemente, wie Chipkombinationen, Marmorierungen, Spachtel- und Folientransfertechniken, hauchen alten Böden neues Leben nach den individuellen Vorstellungen des Kunden ein (Abb. 1). Die geschlossene Oberfläche ermöglicht zudem eine einfache Reinigung und Pflege, insbesondere auch unter Hygienegesichtspunkten. Für die Anwendung der Dr. Schutz PU-Technologie gewährleisten bundesweit zertifizierte Spezialdienstleister eine qualifizierte Verarbeitung.

Fallbeispiel

Abgenutzte Bodenbeläge passen in keiner Weise zu einer patientenorientierten Praxis und können beim Patienten sogar den Eindruck erwecken, möglicherweise nicht den hygienischen Anforderungen zu entsprechen. Aus diesem Grund entschloss man sich in der Gemeinschaftspraxis von Dr. Otto Seltrecht und Dr. Salam Atamna dazu, die Böden der Praxis einer Generalüberholung zu unterziehen. Im Empfangsbereich und in den WC-Räumlichkeiten fiel die Entscheidung leicht, einen neuen Boden zu wählen. Mit vertretbarem Aufwand konnte in diesen Bereichen ein ansprechender Designbelag verlegt werden, der gemäß der Empfehlung des Bodenbelagsherstellers (objectflor) nach der Verlegung mit dem PU Siegel-System von CC-Dr. Schutz beschichtet wurde. Auf diese Weise kann der neue Belag vor Kratzern und Verschmutzungen geschützt werden. Neben dem langfristigen Schutz war aus Sicht von Dr. Salam Atamna gerade die geringere Wiederanschmutzung ein entscheidendes Argument für die zusätzliche Oberflächenversiegelung: „In unserer Praxis legen wir größten Wert auf Sauberkeit und Hygiene. Je weniger Staub und Schmutz am Boden haften, desto besser lassen sich diese Anforderungen erfüllen.“ Durch die Versiegelung konnte der Reinigungsaufwand insgesamt reduziert werden.

Aus alt wird neu

Im Zuge der Arbeiten im Eingangsbereich und den WC-Räumlichkeiten kam die Frage auf, was mit den alten, unattraktiven PVC-Böden in den Behandlungszimmern geschehen sollte, die nur noch mit hohem Aufwand zu reinigen waren. Hier wäre eine Neuverlegung ohne den Ausbau der Behandlungsstühle nicht möglich gewesen. Doch nach den Vorstellungen der Praxis war der Ausbau der Behandlungsstühle keine realisierbare Möglichkeit, aufgrund der damit verbundenen hohen Kosten, dem Praxisausfall und dem hohen Schmutz- und Lärmanfall. Hier war das PU-Sanierungssystem für die bestehende Altbeläge die Lösung: Ohne dass Mobiliar und Behandlungsstühle entfernt werden mussten, konnte eine neue PUSchicht aufgetragen werden, die überdies das überholte Design des alten Belags einfach verschwinden ließ (Abb. 2 u. 3).

  • Abb. 2: : Vor der Sanierung war der Bodenbelag in den Behandlungsräumen grau und trist. Trotz hohem Reinigungsaufwand wirkte er auf die Patienten nicht mehr sauber und gepflegt.
  • Abb. 3: Hell, freundlich und hygienisch tadellos fügt sich der mit Dr. Schutz PU Design sanierte Boden in den Behandlungszimmern in das gesamte Ambiente ein.
  • Abb. 2: : Vor der Sanierung war der Bodenbelag in den Behandlungsräumen grau und trist. Trotz hohem Reinigungsaufwand wirkte er auf die Patienten nicht mehr sauber und gepflegt.
  • Abb. 3: Hell, freundlich und hygienisch tadellos fügt sich der mit Dr. Schutz PU Design sanierte Boden in den Behandlungszimmern in das gesamte Ambiente ein.

Fazit

Die Sanierung der Bodenbeläge ließ sich mit der PU-Technologie von CC-Dr. Schutz problemlos und zügig abschnittsweise an einem Wochenende realisieren, sodass ein reibungsloser Praxisablauf am Montagmorgen wieder gewährleistet war. Die Praxisinhaber zeigten sich vom Resultat sehr angetan: „Das individuelle Design des Bodens gestaltet sich passend zu den neuen Wandfarben und fügt sich harmonisch in das Ambiente der Praxisräume ein. Und durch die PU-Oberflächenversiegelung sind wir auf der sicheren Seite und haben für lange Zeit einen hohen Schutz vor Flecken durch Desinfektionsmittel, Kratzern und Abnutzung.“


Kontaktadresse:

CC-Dr. Schutz GmbH
Holbeinstraße 17
53175 Bonn
Tel.: 0228 953520
E-Mail: info(at)dr-schutz.com
www.dr-schutz.com


Die Zukunft der Prophylaxe liegt in Ihren Händen!
csm 16 9 Girl AF MAX2.jpg 713f648fd20e63a2f51947c87c212f7d a9f8a692e6

Buchen Sie jetzt Ihre GBT Live Demo mit dem AIRFLOW® Prophylaxis Master direkt und unverbindlich in Ihrer Praxis!

Im 3. Teil der Webinarreihe von Permadental werden am 12.03.2021 von 13:00–14:00 Uhr das permawhite-System, die Vorgehensweise von der Planung bis zur Nachsorge sowie die Organisation mit dem Labor thematisiert.

Jetzt kostenlos anmelden