Anästhesie
03.02.2016
Allgemeine Zahnheilkunde


Lokalanästhesie: Schmerzen, Druck, Unbehagen

... mehr

Die intraorale Lokalanästhesie ist die in der zahnärztlichen Praxis bevorzugt angewandte Methode der Schmerzausschaltung und Voraussetzung einer patientenorientierten Behandlung. Die medizintechnische Entwicklung und die mit den modernen Instrumentarien in den letzten Jahren gewonnenen klinischen Erkenntnisse sowie die dokumentierten und publizierten Studienergebnisse sollten von jedem Behandler beachtet und bei Relevanz in die eigenen Behandlungsabläufe integriert werden. ... mehr


 
01.02.2016
Allgemeine Zahnheilkunde

Therapiekonzept unter Berücksichtigung der dento-fazialen Ästhetik

Chirurgische Freilegung und Einordnung palatinal verlagerter Oberkiefereckzähne

... mehr

Verlagerte und retinierte Eckzähne stellen in mehrfacher Hinsicht eine Störung für das bleibende Gebiss dar. Einerseits fehlt mit dem bleibenden Eckzahn ein wichtiges Element der Okklusion und des ästhetischen Erscheinungsbildes, andererseits gefährdet der verlagerte Zahn die umgebenden Zähne durch mögliche Resorptionen, Zysten oder Infektionen. Häufig wird aber einem verspäteten Eckzahndurchbruch oder persistierenden Milchzähnen, als Indikator für eventuell verlagerte Eckzähne, nicht rechtzei ... mehr


 
11.12.2015
Allgemeine Zahnheilkunde


Lachgas: Ein sicheres Hilfsmittel bei Angstpatienten

... mehr

Die inhalative Sedierung mit Lachgas ist auch in deutschen Zahnarztpraxen längst kein neues Thema mehr. Immer mehr Zahnärzte nutzen die Methode der leichten Sedierung zur Behandlung von Angstpatienten. Vor allem bei Kindern kann Lachgas eingesetzt werden, um im günstigsten Fall Ängste gar nicht erst entstehen zu lassen. ... mehr


 
17.11.2015
Allgemeine Zahnheilkunde


Die Rolle des Zahnmediziners bei der Behandlung schlafbezogener Atmungsstörungen

... mehr

Schlafstörungen können in unterschiedlichen Formen und Ausprägungen auftreten und verschiedene Ursachen haben. Unter der Vielzahl der ca. 100 bekannten Schlafstörungen spielen die schlafbezogenen Atmungsstörungen (SBAS) eine wichtige Rolle. Sie weisen eine hohe Prävalenz auf und können in Abhängigkeit von Art und Schweregrad zu fragmentiertem Schlaf und zu Hypoxämien mit gravierenden Folgen führen. Eine effektive Therapieoption bei der Behandlung der SBAS stellen individuell angefertigte Unterki ... mehr


 
23.10.2015
Allgemeine Zahnheilkunde


Neuartiges Universalkomposit BRILLIANT EverGlow glänzt mit beständiger Ästhetik

... mehr

Für ein ästhetisch ansprechendes, schnelles Ergebnis braucht es in der restaurativen Zahnheilkunde vor allem einen leistungsfähigen, zuverlässigen Werkstoff. Hochmoderne Komposite verfügen über exzellente Einblendeigenschaften und lassen sich dabei rasch und unkompliziert verarbeiten. Pünktlich zu den Herbstmessen präsentiert das Schweizer Dentalunternehmen COLTENE deshalb eine echte Innovation auf dem Gebiet der ästhetischen Füllungstherapie. ... mehr


 
14.10.2015
Allgemeine Zahnheilkunde

Teil 3: Aspekte von Demografie und Behandlungsbedarf in der zahnärztlichen Seniorenmedizin

Was bedeutet Medical Health für dentale und orale Medizin?

... mehr

Die Mundhöhle repräsentiert einen Körperzustand, der schon viele Jahre besteht. Das bedeutet für die Seniorenzahnmedizin eine zur üblichen Erwachsenenbehandlung biologisch, psychologisch und sozialmedizinisch alterierte Einstellung zu Befunderhebung, Therapieplanung und Prognostik. Nirgendwo anders ist der Bedarf an kontinuierlicher Betreuung so groß wie beim Älterwerden der Menschen. Nirgendwo anders treten inter- und multidisziplinäre Zusammenhänge und Fragestellungen auf, die durch ein orales ... mehr


 
13.10.2015
Allgemeine Zahnheilkunde


Universaladhäsive – universelle Problemlöser für alles?

... mehr

Mit der Einführung des ersten Universaladhäsivs vor inzwischen mehr als vier Jahren wurde eine neue Generation Adhäsive geschaffen, die sich seitdem steigender Beliebtheit erfreut und stetig Zuwachs erhält. Im folgenden Beitrag wird anhand der aktuellen Datenlage ihre Universalität diskutiert und die Performance mit den klassischen Adhäsivsystemen verglichen. ... mehr


 
21.09.2015
Allgemeine Zahnheilkunde

Teil 2: Selbstwertmanagement des Patienten – Psychische Faktoren der sogenannten Compliance

Was bedeutet Medical Health für dentale und orale Medizin?

... mehr

Selbstwertmanagement gehört ursprünglich zur Diagnostik in der Psychotherapie. Es ist aber auch im herkömmlichen Sinn von Bedeutung für das Medizinische und Medizinnahe. Dies spielt vor allem im Rechtsverständnis der Patienten jedes Arztes eine große Rolle, weil man erwartet, von diesem umfangreich über die Inhalte der diagnostischen und therapeutischen Planung aufgeklärt zu sein. Der Patient muss jedoch verständnisgerecht „Anspruch und Aufwand zahnärztlicher Leistung werten können“. Das be ... mehr


 
18.09.2015
Allgemeine Zahnheilkunde


Patientenreaktion auf Reintitan/Galvanogold oder allgemeinmedizinische Erkrankung?

... mehr

Über Dentalwerkstoffe wird immer wieder in den Medien berichtet. Die Themenwahl der Beiträge ist sehr unterschiedlich. Liest man den Titel: „Neue Zahnmaterialien mittlerweile ohne Gesundheitsrisiko“ [1], so ist das Interesse geweckt. Können Dentalwerkstoffe im Unterschied zu Medikamenten risikolos sein? Sogenannte Materialunverträglichkeiten umfassen materialassoziierte und nichtmaterialassoziierte Reaktionen, Störungen bzw. Erkrankungen [2]. Ursächliche Zusammenhänge zwischen im Körper integr ... mehr


 
17.09.2015
Allgemeine Zahnheilkunde


5 Jahre SDR® – ein DENTSPLY Welterfolg

... mehr

Dank intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit von DENTSPLY wurde im Jahr 2010 eine neue Epoche der restaurativen Zahnheilkunde eingeläutet: die „Bulkfill-Technik mit SDR®. Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften mit weltweit über 30 Millionen gelegten Füllungen in nur 5 Jahren liegt es an der Spitze sämtlicher Bulkfill-Materialien. ... mehr