Jeder Patient wünscht sich eine schmerzarme Behandlung.
fotolia fotolia
31.07.2017
Allgemeine Zahnheilkunde

Aus Wissenschaft und Hochschulen.

Laser für schmerzarmes Exkavieren?

... mehr

Mit dem Lasereinsatz zur Exkavation verbinden sich verschiedene Hoffnungen: substanzschonendes, weil zielgenaues Abtragen von kariösem Gewebe, weniger Schmerzen für den Patienten und eine Option für Angstpatienten. ... mehr


 
31.07.2017
Allgemeine Zahnheilkunde

Aus Wissenschaft und Hochschulen.

Kariestherapie: Mehr Zurückhaltung, bitte!

... mehr

Der Einsatz „sanfter“ Methoden der Kariestherapie ist wünschenswert, damit mehr Zahnsubstanz erhalten werden kann und die Abwärtsspirale bis hin zur Extraktion des Zahnes möglichst langsam in Schwung kommt. ... mehr


 
31.07.2017
Allgemeine Zahnheilkunde

Aus Wissenschaft und Hochschulen.

Grundlagenforschung: Schmelz-Proteine identifiziert

... mehr

Forschende der Universität Zürich haben Proteine identifiziert, die eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Zahngewebe spielen. ... mehr


 
© Fionn Große, pixelio.de
Quelle: © Fionn Große/pixelio.de Quelle: © Fionn Große/pixelio.de
31.07.2017
Allgemeine Zahnheilkunde

Aus Wissenschaft und Hochschulen.

Kariesprävention: Fluoridhaltige Mundspüllösungen sind wirksam

... mehr

Wie wirksam und sicher beugen fluoridhaltige Mundspülungen Karies bei Kindern und Jugendlichen vor? Ziemlich gut, könnte man sagen. Ein aktualisierter Cochrane-Review* bestätigt, dass die regelmäßige Anwendung von fluoridhaltiger Mundspülung Karies in den bleibenden Zähnen von Kindern und Jugendlichen stark vermindert. ... mehr


 
27.07.2017
CAD/CAM


Bringt uns das Angebot an Zirkonoxid noch um?

... mehr

Bei vier Materialgenerationen, die unterschiedliche Eigenschaften mit sich bringen, unterschiedliche Indikationen bedienen, unterschiedlich ausgeprägt erforscht sind und deshalb auf verschiedenste Weise in den zahntechnischen Workflow eingebaut werden können, kann schnell der Überblick verloren gehen. Welche Resultate haben die Werkstoffe bisher gezeigt? Wie heben sich die Materialien neben der Biegefestigkeit und Transluzenz voneinander ab? Warum wird der Bruchzähigkeit so eine hohe Bedeutung im Hinb ... mehr


 
27.07.2017
Allgemeine Zahnheilkunde

Stand der klinischen Anwendung

Die intraligamentäre Anästhesie (ILA) - Teil 3

... mehr

Die Einzelzahnanästhesie „intraligamentäre Anästhesie“ ist für alle Zähne – im Ober- und im Unterkiefer, im Front- und im Seitenzahnbereich – anwendbar und führt zu einem sehr hohen Anästhesieerfolg. Die Ergebnisse der in den letzten 15 Jahren durchgeführten klinischen Studien zeigen, dass intraligamentale Injektionen nicht zu unerwünschten Effekten führen, wenn die Methode der intraligamentären Anästhesie lege artis angewandt wird. Diese Methode hat sich zu einer Alternative der Infil ... mehr


 
20.07.2017
Prophylaxe

Ästhetische Indikation

Update Kariesinfiltration 2017 - Teil 2

... mehr

Die Kariesinfiltration ist eine verhältnismäßig junge Technik. Sie wurde ursprünglich entwickelt, um aktive approximale, nicht kavitierte Läsionen zu arretieren. Diese „Basisindikation“ war Gegenstand des ersten Teils dieses Artikels in der vorigen Ausgabe der ZMK. Der zweite und letzte Teil befasst sich nun mit der zweiten Indikation: der Infiltration sogenannter White Spots – also ästhetisch relevanter kariöser Läsionen, fluorotischer Veränderungen und Hypomineralisationen. Durch Infiltra ... mehr


 
20.07.2017
Prophylaxe

Approximale Indikation

Update Kariesinfiltration 2017 - Teil 1

... mehr

Die Infiltration mit flüssigem Kunststoff ist eine verhältnismäßig neue Technik für ein „mikro-invasives“ Vorgehen in der Kariestherapie, das auf den langfristigen Erhalt der Zahnsubstanz abzielt. In diesem zweiteiligen Beitrag werden die Pioniere der Infiltrationsmethode den Hintergrund und die Grundlagen der Infiltration erläutern, Indikationen und Evidenz benennen und die Anwendung anhand von Patientenfällen darstellen. Der erste Teil dieses Artikels widmet sich der Infiltration approximaler ... mehr


 
19.07.2017
Allgemeine Zahnheilkunde

Stand der klinischen Anwendung

Die intraligamentäre Anästhesie (ILA) - Teil 2

... mehr

Die „intraligamentäre Anästhesie“ sollte als primäre Methode der Schmerzausschaltung die konventionellen Lokalanästhesie-Methoden in der täglichen Praxis komplettieren. Die international veröffentlichten Studienergebnisse zeigen, dass intraligamentale Injektionen nicht zu ungewünschten Effekten führen, wenn die Methode der intraligamentären Anästhesie lege artis angewandt wird. Diese Lokalanästhesie-Methode hat sich zu einer Alternative der Infiltrations- und der Leitungsanästhesie entwick ... mehr


 
19.07.2017
Allgemeine Zahnheilkunde

Stand der klinischen Anwendung

Die intraligamentäre Anästhesie (ILA) - Teil 1

... mehr

Die Ergebnisse der klinischen Studien, die in den letzten 15 Jahren durchgeführt wurden, zeigen, dass die „intraligamentäre Anästhesie“ wirksam und minimalinvasiv ist. Sie sollte als primäre Methode der Schmerzausschaltung die konventionellen Lokalanästhesie-Methoden in der täglichen Praxis komplettieren. Die medizintechnische Entwicklung anwendungsgeeigneter Injektionssysteme für die intraligamentäre Anästhesie, die wissenschaftliche Beantwortung der Fragen, die sich in diesem Zusammenhang s ... mehr



Die CompuGroup Medical Deutschland AG und die ZIS GmbH haben sich auf eine einvernehmliche Regelung bezüglich der TI-Anbindungen verständigt.

Hier erfahren Sie mehr ...